Anzeige

Weltweit ein Zuhause finden

So funktioniert Airbnb - der Community Marktplatz für private Unterkünfte

Auf Airbnb können Sie Ihre Privatunterkunft vermieten oder in fremden Städten ein neues Zuhause finden. Der Community-Marktplatz steht für "Wohnraum teilen" und "Menschen kennenlernen". Er bietet eine Vielzahl außergewöhnlicher Unterkünfte und befriedigt das menschliche Bedürfnis beim Reisen Kontakt mit den Bewohnern der Stadt aufzunehmen.

Naama, 24, kommt aus Tel Aviv und ist Fotografin. Sie war noch nie in Berlin, wollte die Stadt aber schon lange kennenlernen: Die Freiheit, das Rohe und Unfertige, die Subkulturen und ausgelassenen Partys, aber vor allem die Menschen in Berlin. Als Zaungast in einem Hotel hätte Sie jedoch nur wenig von dem kennengelernt, was die Magie der Hauptstadt ausmacht. Deswegen hat Naama über den Community-Marktplatz Airbnb eine private Unterkunft gebucht. Denn auf Airbnb findet man einerseits Zimmer und Wohnungen, die den Charme der Stadt wiederspiegeln, andererseits aber auch den direkten Kontakt zu den Bewohnern der Stadt.

Für Ihre Reise nach Berlin hat Naama einfach einige Gastgeber über Airbnb kontaktiert, deren Zimmer Ihr gefallen haben. Nach einigen Stunden hatte Sie bereits drei positive Antworten.  Sie entschied sich für Philipp, 28, Journalist, denn er hat auf Ihre Anfrage hin angeboten Ihr die Stadt und seine Lieblingsrestaurants zu zeigen. Außerdem gefiel Ihr sein freies Zimmer im Prenzlauer Berg für 32€ pro Nacht.

Philipp konnte sich vor der Buchungsbestätigung das persönliche Profil von Naama und die Kommentare Ihrer vorherigen Gastgeber anschauen. George aus Paris hinterließ auf Ihrem Profil den Kommentar: „Naama war großartig! Unglaublich freundlich und ein sehr, sehr cooles Mädchen”.  Das wiederum hat Philipp gefallen.

Die Buchung kam zustande, Naama hat Berlin Dank der Tipps von Philipp aus der Perspektive eines Berliners kennengelernt - aus der Reise entstand eine tiefe Freundschaft, die Dank Facebook auch nach Naama’s Abreise anhielt.

Solche und ähnliche Geschichten passieren in der Airbnb-Community täglich, überall auf der Welt. Mit Airbnb ist es möglich geworden, eine Stadt und seine Anwohner auf eine ganz neue und nahe Weise kennenzulernen.

Wir zeigen Ihnen wie das Mieten und Vermieten von privaten Unterkünften auf Airbnb funktioniert:

SCHRITT 1 - AUF AIRBNB ANMELDEN
Um sich auf Airbnb als Gastgeber anzumelden, klicken Sie auf der Airbnb-Seite auf den gelben "Vermiete Deine Unterkunft"-Button (oben rechts). Dieser Button ist immer sichtbar. Im nächsten Schritt können Sie direkt alle relevanten Details eintragen. Zum Beispiel die Art des Hauses, Art der Wohnung oder des Zimmers, wie viele Gäste darin Unterkunft finden können und natürlich in welcher Stadt sie sich befindet. Mithilfe des Kalenders können Sie dann festlegen, wann genau Ihre Unterkunft verfügbar ist. Sobald Sie alle Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf „Weiter“ und erstellen damit Ihr Inserat. Das Inserat ist zwar leicht erstellt, wird aber erst dann aktiviert, wenn Sie bereit dazu sind.

So werden Sie Gastgeber auf Airbnb.

Tipp: Bei Airbnb können Sie übrigens kostenlos einen Fotografen anfragen, der Ihre Unterkunft professionell ablichtet! Klicken Sie hier, um direkt einen Termin zu vereinbaren.

Als Gast klicken Sie auf der Airbnb-Seite „Registrieren“ (ebenfalls oben rechts) und erstellen Ihr persönliches Airbnb-Profil. Je mehr Informationen Sie ausfüllen, desto mehr Vertrauen wird Ihnen geschenkt, denn so kann sich Ihr Gegenüber ein genaueres Bild von Ihnen machen. Für den Gastgeber bedeutet das, dass er sich weniger Sorgen darüber machen muss wen er in seine Wohnung lässt.

Für den Gast bedeuten die persönlichen Profile, dass er vorab nicht nur sieht wie die Unterkunft aussieht und welche Ausstattung zur Verfügung steht, sondern auch was für ein Mensch ihn als Gastgeber erwartet. Die Airbnb-Community liebt deswegen Fotos, Informationen, die die Besonderheiten Ihrer Person und über Ihre Unterkunft hervorheben und Bewertungen von früheren Gästen und Gastgebern, die zeigen, dass Sie ein netter Mensch sind. So steigern Sie ihre Attraktivität! Sobald Sie alle Informationen ausgefüllt haben und ein Bild hochgeladen haben, kann es losgehen.

SCHRITT 2 - KONTAKTAUFNAHME

Als Gastgeber werden Sie wahrscheinlich einige Interessenten für Ihre Unterkunft finden, sobald Sie inseriert haben. Als Gast werden Sie sicherlich mehrere Optionen finden, die Ihnen gefallen. Es lohnt sich aber selektiv zu sein: Sie sollten sich mit jedem Gast und Gastgeber wohlfühlen.

Deswegen können Sie bei Airbnb direkt mit den Interessenten kommunizieren und sich auf deren Profilseiten vorab informieren: Welche Kommentare wurden von den vorherigen Gästen und Gastgebern hinterlassen? Waren die Kommentare positiv und freundschaftlich? Nüchtern und besonnen? Oder gibt es sogar negative Kommentare? So lässt sich schnell eine wichtige Frage beantworten: Möchte ich mit diesem Menschen – wenn auch nur für kurze Zeit – zusammenleben?

So funktionieren die Bewertungen bei Airbnb.

Darüber hinaus verleihen die Verifizierungsmöglichkeiten von Airbnb zusätzliches Vertrauen: Denn wer sich verifiziert, ist kein anonymer Gast mehr. Lassen Sie daher Ihren Account per Handy, Email, oder Facebook verifizieren, und überprüfen Sie die Verifizierung Ihres Gastes oder Gastgebers.

Wie bekomme ich Verifizierungen?

Nur zur Sicherheit: Wenn Sie bei bei Airbnb Gastgeber sind, sichert Airbnb Ihre Unterkunft mit bis zu 700.000 € ab. Immer, bei jeder Buchung. Auch als Gast werden Sie nicht alleine gelassen. Airbnb bietet eine hervorragende Service-Hotline,  die bei allen Problemen jederzeit hilft. 24 Stunden am Tag.

SCHRITT 3 - BUCHUNG
Sobald Sie sich über die Profilseiten und Nachrichtenfunktion kennengelernt haben, kommen Sie zur Buchung. Nachdem der Gast gebucht hat, erhält der Gastgeber eine Buchungsanfrage. Nun wird die Buchung innerhalb von 24 Stunden angenommen oder abgelehnt.

Sobald gebucht wird, fallen Gebühren an. Das heißt andersrum: Solange Sie keine Buchung erhalten, müssen Sie auch nicht zahlen. Airbnb zieht 3% von der Buchungssumme des Gastgebers ab, um die Transaktionskosten der Buchung zu decken. Gäste zahlen Gebühren in Höhe von 6%-12% auf den Mietpreis.

Direkt nach der Buchung stellt Airbnb den Mietpreis dem Gast in Rechnung. Dieser Betrag wird erst ausgezahlt, wenn der Gast eingecheckt und 24 Stunden in Ihrer Wohnung verbracht hat.

Wie bezahle ich eine Buchung?

SCHRITT 4 - CHECK-IN UND CHECK-OUT
Sobald die Buchung bestätigt wurde, sollten sich Gastgeber und Gast noch darüber austauschen, wie die Schlüsselübergabe ablaufen wird. Außerdem lohnt es sich, die Reise mit ein paar kleinen Gesten aufzuwerten: Zum Beispiel ein Mitbringsel aus Ihrer Heimat. Oder etwas Schokolade für Ihren Gast. Sie werden erstaunt sein, wie viel Freude Sie mit solchen Kleinigkeiten hervorrufen können. Als Gast ist es außerdem freundlich, wenn Sie am Ende der Buchung, das Zimmer genauso sauber und ordentlich zu hinterlassen, wie Sie es vorgefunden haben.

Bitten Sie Ihren Gast nach dem Check-Out darum ein kurzes Feedback auf Airbnb zu  posten. Gastgeber sollten natürlich auch selbst bewerten. Je mehr Bewertungen Sie haben, umso mehr vertrauen Ihnen potenzielle Gäste und Gastgeber.

Anzeige