Anzeige

Auf den Spuren von Frodo und Co.

Entdecken Sie die Vielfalt Neuseelands!

Zwei Inseln mitten im Südpazifik mit unendlicher Vielfalt an sehenswerten Reisezielen – das ist Neuseeland! Von majestätischen Bergen über grüne Auenlandkulissen bis zu paradiesischen Pazifikküsten hat das Land so viel zu bieten, dass die Entscheidung des Reisenden nicht leicht fallen dürfte, welche Seite des Landes er wohl zuerst entdecken möchte.

Hallo – Kia ora – Neuseeland! So heißt es bei den Maori. Und die spielen eine wichtige Rolle im Leben der Kiwis. Denn sie bewohnten dieses Paradies als Erste und sorgen mit ihrer polynesischen Kultur bis heute für den exotischen Reiz des Landes. Möchte man auf Entdeckungstour in Neuseeland gehen – das aus Nord- und Südinsel besteht –, bringt jeder Tag eine neue Reise: Es warten Fjorde, Traumstrände, Urwälder und Gletscher. Kein Wunder also, dass Sir Peter Jackson sich für die berühmten Trilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ zahlreiche Orte als Kulisse wählte – so etwa im nachgebauten Auenland in Hobbingen bei Matamata.

Während sich im Norden der Nordinsel die Schönheit der Bay of Islands zwischen der Purerua Halbinsel und Cape Brett mit 144 in der Bucht gelegenen Inseln und traumhaften Stränden erstreckt, wartet etwa 400 Kilometer weiter südlich das Thermalgebiet um Rotorua mit gelben Schwefelfeldern und wasserspeienden Geysiren auf.

Die heißen Quellen von Kerosene Creek bei Rotorua

Foto: newzealand.com

Auch Neuseelands Städte sind eine Reise wert: Die Hauptstadt Wellington lockt mit zahlreichen Ausstellungen, Festivals und Theateraufführungen und auf dem Skytower in Auckland kann man sich auf das höchste Gebäude der gesamten Südhalbkugel begeben.

Sehen Sie auch im Video, was Sie in Neuseeland erwartet:

Natürlich bietet ebenso die Südinsel unvergessliche Erlebnisse inmitten der einmaligen Natur: In ihrer natürlichen Umgebung um Kaikoura kann man etwa Wale und Robben beobachten. In der Gegend treffen die Wurzeln der Maori auf die europäische Geschichte. Hier steht eines der ältesten noch erhaltenen Häuser Neuseelands  – das Fyffe House, eine ehemalige Walfangstation von 1842.

Die Gegend um Kaikoura ist vor allem bei Naturliebhabern beliebt

Foto: newzealand.com

Auf der Südinsel befindet sich zudem der höchste Berg des Landes. Der majestätische Mount Cook bietet Platz für allerlei Outdoor-Erlebnisse: Gletschertouren, Heliskiing oder Wandertouren sind beliebte Aktivitäten. Südlich des 3754 Meter hohen „Aoriki“ liegt Queenstown. Die Stadt gilt gemeinhin als Zentrum für Extremsportler, da in ihrer Umgebung viele weitere Thrillaktivitäten wie Skydiving und Paragliding möglich sind.

Für Wanderlustige eigenen sich am besten die sogenannten „Great Walks“, um Neuseeland kennenzulernen: Neun Wanderwege führen auf den beiden Inseln durch die atemberaubende Landschaft. So wird etwa der 54 Kilometer lange Milford Track entlang des Milford Sound als schönster Wanderweg der Welt bezeichnet. Der Fjord zählt mit seinen atemberaubenden Landschaften zu den schönsten und spektakulärsten Flecken auf unserer Erde: Wasserfälle stürzen Hunderte von Metern tief ins Meer und unberührte Regenwälder klammern sich an steile Felswände.

Entdecken Sie die Vielfalt Neuseelands auch auf newzealand.com!

Anzeige