Anzeige

Familienurlaub in Kärnten

Unvergesslicher Familienurlaub im Schnee

Egal ob auf schneesicheren, breiten Abfahrten, in Snow- und Funparks oder auf Buckelpisten. In Kärnten, in Österreichs sonnigem Süden, fühlen sich Familien pudelwohl. Auf bestens präparierten und sicheren Pisten tummeln sich Anfänger und Könner – ganz ohne Wartezeiten an den Liften und unter der wärmenden Wintersonne.

Für Komfort und Genuss sorgen große und kleine Extras: bequeme Lifte mit Sitzheizung, Infrarotsaunen direkt an den Skipisten, Pistenbutler oder Pferdekutschen-Taxi. Und daneben warten noch jede Menge Möglichkeiten zum Rodeln, Eislaufen auf zugefrorenen Seen und Wasserspaß mit Rutschen und Wildwasserbächen in den Kärntner Thermen und Bädern.

Wenn es den Kindern gut geht, fühlen sich auch die Eltern wohl. Dessen ist man sich in Kärnten bewusst. Und so können sich die Buben und Mädchen nicht nur auf sicheren und zertifizierte Pisten bewegen. Sie können auch in Snowparks und auf den Buckelpisten ihr Können beweisen, auf Speedstrecken mit dem Papa um die Wette fahren und sich beim Skimovie-Rennen als Star fühlen.

Dazwischen geht es über hügelige Skiwaldwege, auf denen man sich so richtig durchschütteln lassen kann. Die jüngeren Familienmitglieder erfreuen sich an Pisten mit tanzenden und singenden Maskottchen, an Aufwärmstellen  direkt an der Piste oder beim Schneemann bauen.
 
Kärnten wartet mit all dem auf, was einen Winterurlaub mit der Familie unvergessen macht. Egal ob es ums Skifahren oder Snowboarden, um Anfänger oder Fortgeschrittene, um Spaß und Erlebnis oder Erholung geht. Und abseits der Pisten warten noch jede Menge Möglichkeiten zum Rodeln, zum Eislaufen auf zugefrorenen Seen und Wasserspaß mit Rutschen und Wildwasserbächen in den Kärntner Thermen und Bädern.


Der Familien-Euro
Schon vom Familien-Euro gehört? Er ist Teil einer Wochenpauschale, die es in der Wintersport-Region Bad Kleinkirchheim gibt. Hier carven und kurven Kinder bis 12 Jahre in Begleitung ihrer Eltern auf den rund 100 Pistenkilometern für nur einen Euro pro Tag. Obendrein gibt es optional Ski oder ein Snowboard zu leihen. Zudem gibt es zahlreiche Familienpakete – vom Urlaub am Bauernhof bis zum 5-Sterne-Hotel. Ab 5. März ist der Skipass für die ganze Familie im Mitgliedsbetrieb inklusive und die Therme um 50 Prozent ermäßigt.


Wer ist eigentlich dieser Meterix?
Familienfreund am Weissensee ist Meterix, ein kleiner Messbär. Er steht für ein tolles Rabattsystem unter dem Motto: „je kleiner desto günstiger“ und hilft den Eltern beim Sparen im Familienurlaub. Dank Meterix zahlen Kinder (unter 12 Jahren) in ausgewählten Betrieben nur nach Körpergröße. Gratis Skifahren heisst es von 21. Feber bis 6. März, vorausgesetzt, man ist in einem der 40 Partnerbetriebe untergebracht. Und nach dem Skifahren? Der Weissensee verwandelt sich im Winter zur größten beständig zugefrorenen Natureisfläche Europas. Die Eisdecke ist bis zu 40 cm dick. Auf spiegelblank geputzten Eisbahnen - 5 bis 25 km lang - und Eislaufplätzen lässt es sich herrlich Eislaufen und Eishockeyspielen. Außerdem gibt es Eislauf- und Eisschnelllaufkurse. Ebenfalls ein Hit ist die vier Kilometer lange Naturrodelbahn von der Naggler Alm, wo es jeden Mittwoch auch ein Jodel-Rodel-Almseminar gibt.

Auf ins Nassfeld ohne nass zu werden
Auch Kärntens größtes Skigebiet, das Nassfeld, zeigt sich familienfreundlich. Als „nice surprise“ werden Kinder bis zehn Jahren zu ausgewählten Terminen und unter bestimmten Voraussetzungen zum Skifahren eingeladen. Worüber sich kleine und große Wintersportler freuen – über die längste Flutlichtpiste der Alpen, den Snowpark Nassfeld,  „Blue Day“ mit Fun Geräten, 3 Skimovie-Strecken und bestens ausgebaute Skiübungsgelände.

Ein Skikarussell rund um den Millstätter See
Rund um den Millstätter See dreht sich das Skikarussell. Zentral in Kärnten gelegen, erreichen die Gäste vom Ufer des Millstätter Sees aus in rund dreißig Autominuten die schönsten Skihänge Kärntens: den Sportberg Goldeck, Bad Kleinkirchheim/St. Oswald, den Katschberg, das Nassfeld oder den Mölltaler Gletscher. Familien sind in dieser Region  besonders preiswert unterwegs: Ab 3. Jänner bis zum Saisonende schwingen Kinder bis 14 Jahre, die mit ihren Familien in Betrieben rund um den Millstätter See nächtigen, am Sportberg Goldeck zum Nulltarif. Voraussetzung ist, dass die Eltern Skikarten erwerben.

Villach  - das Skigebiet für Anfänger
Die Gerlitzen, der Hausberg der Villacher, verfügt über ein „Welcome Beginners“-Gütesiegel. Dabei überprüfen Fachleute des Seilbahnverbandes, ob das Skigebiet tatsächlich für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet ist. Die Gerlitzen bietet alles für perfekte und unvergessliche Familienskitage, u.a. breite Pisten, Kinder- und Schneebärenländer, kinderfreundliche Gastronomie und familienfreundliche Beherbergungsbetriebe.

Ebenfalls in der Region Villach: Die Erlebniswelt Kärnten Therme in Warmbad Villach mit Röhrenrutschen, Crazy River oder Meerjungfrauenschwimmen.



Gratis Skifahren für die Kleinsten im Lavanttal
Kleine, aber feine Skigebiete im Lavanttal: Die sanften Hänge und die Überschaubarkeit von Koralpe, Klippitztörl und Weinebene eignen sich hervorragend für Ski-Anfänger und Wiedereinsteiger. In der Nebensaison fahren Kinder, die mit ihren Eltern in ausgewählten Betrieben wohnen, im Skigebiet Klippitztörl gratis Ski.


Anzeige