Anzeige

Florida zu Wasser

Strandvergnügen und Schnorchelabenteuer

Goldene Strände und Strandpromenaden voller Leben sind typisch für Florida. Doch abseits vom Trubel gilt es auch Orte der Ruhe und Einsamkeit, wo magische Erlebnisse möglich sind.

Fort Lauderdale Beach

Dank seiner vielen kleinen Kanäle wird Fort Lauderdale auch „Das Venedig Amerikas“ genannt. Legendär auch die Strandpromenade mit Open-Air-Geschäften, Strandbars, dekadenten Spas und luxuriösen Unterkünften. Die Stadt nördlich von Miami ist ein quasi ikonischer Ort zum Spazierengehen, Skaten und Leutebeobachten.

Am Strand selbst kann man Boot fahren, Kiteboards ausprobieren, Paragleiter, Paddleboards und Jetskis nutzen, Volleyball spielen, schnorcheln und tauchen.

Ein Geheimtipp in Fort Lauderdale ist das Bonnet House Museum and Gardens – 1920 im Plantagenstil erbaut und voller Kunstwerke und Antiquitäten, mitten in einer prachtvollen Gartenanlage mit exotischen Pflanzen und Tieren.

Schnorcheln in den Dry Tortugas

Einige der besten Schnorchel- und Campingmöglichkeiten in ganz Nordamerika finden Urlauber auf den Koralleninseln 110 Kilometer westlich von Key West. Die flachen Gewässer sind perfekt für Schnorchelanfänger. In den Riffen und Buchten rund um die Inseln lebt eine Vielzahl an tropischen Fischen sowie Barrakudas und Muränen.

Die niedrigen Inseln der Dry Tortugas mit ihren Riffen wurden in den vergangenen Jahrhunderten mehr als 200 Schiffen zum Verhängnis. Am Meeresgrund finden sich alle möglichen Wracks, von spanischen Galeonen bis zu neuzeitlichen Frachtschiffen, die während des Zweiten Weltkrieges von deutschen U-Booten versenkt wurden.

Blick auf den Leuchtturm von Fort Jefferson. Die Festung diente früher auch als Gefängnis.

Foto: National Geographic

Ein besonderes Erlebnis ist auch das Campen auf der Insel. Der National Park Service erlaubt Besuchern, ihr Zelt auf einer kleinen Lichtung direkt vor den massiven Mauern von Fort Jefferson aufzubauen, einer Festung aus dem 19. Jahrhundert.

St. Vincent Island

Westlich von St. George Island im Nordwesten Floridas findet man das St. Vincent National Wildlife Refuge.

St. Vincent ist nur per Boot zu erreichen, aber die Reise lohnt sich. Erforschen lässt sich die Insel auf einer Reihe von sandigen Wegen, die den Dünenkämmen folgen – ein Nachweis der schwankenden Meeresspiegel der vergangenen Jahrtausende. Zwischen den Dünen variieren die Lebensräume zwischen Frischwasserteichen und hoch gelegenen Nadelwäldern.

Die Natur- und Wildtierschutzgebiet von St. Vincent Island wurde 1968 als Ruheplatz für Zugvögel angelegt.

Foto: National Geographic

Im feuchten Marschland können Wanderer mit ein wenig Glück Sambarhirsche beobachten. Die bis zu 250 Kilogramm schweren Tiere sind eigentlich in Südostasien beheimatet, wurden aber vor Jahren eingeführt, als das Gelände noch ein privates Jagdgebiet war.

Fluoreszierende Wildnis

Ein Märchenland von leuchtendem, türkisfarbenem Wasser, in dem Fische, Delfine und Seekühe seltsam schimmernd unter dem Sternenhimmel erscheinen.

Die Space Coast im Norden Floridas bietet die idealen Bedingungen für Bioluminiszenz, ein natürliches Phänomen, bei dem winzige Meeresorganismen, die man Dinoflagellaten nennt, wie Glühwürmchen leuchten. Diese Organismen sind zu klein für das bloße Auge, wenn sich jedoch 200.000 bis 300.000 davon in einem einzigen Liter Wasser befinden, lassen sie es wie einen fluoreszierenden Leuchtstab strahlen.

Beste Bedingungen, um das faszinierende Phänemon zu erleben, bieten geführte Touren mit dem Kajak oder Kanu von Merrit Island, nahe dem Cape Carneval Space Center.

Foto: National Geographic

Die Merritt Island National Wildlife Refuge ist etwa 500 Quadratkilometer groß und besteht vor allem aus ausgedehnten Feucht- und Brackwassergebieten. Die Insel ist Schutzraum 
für 15 vom Aussterben bedrohte Tierarten und Lebensraum 
für eine beeindruckende Vielzahl von Vogelarten.

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner

Tipps und Adressen

Ausführliche Informationen und viele weitere Tipps für Ausflüge, Übernachtungen und praktische Hinweise für Ihren Urlaub in Florida finden Sie unter www.visitflorida.com oder unter der deutschsprachigen Hotline 
01805 / 311 301* - dort kann man auch ausführliche Kataloge bestellen.

Eine große Hilfe bei der Planung Ihrer Reise ist auch das Portal www.FindeDeinFlorida.de

Hier finden Sie weitere Infos zu einzelnen 
Attraktionen und Zielen:

*14 Cent je Minute aus dem Festnetz, max. 0,42 Euro aus den Mobilfunknetzen

Anzeige