Virtuelle Zeitmaschine für Fotos

So würde der Bau legendärer Attraktionen in Farbe aussehen

Live miterleben, wie altbekannte Sehenswürdigkeiten gerade neu gebaut werden: Diese Illusion wollen Künstler mit einem neuen Buchprojekt vermitteln. Dazu verwandelten sie historische Bilder von den Bauarbeiten der bekannten Attraktionen in modern aussehende Farbfotos. TRAVELBOOK zeigt die schönsten Beispiele.

Die Idee ist eigentlich ganz einfach – und doch originell. Man nehme historische Schwarz-Weiß-Aufnahmen vom Bau berühmter klassischer Touristenattraktionen, zum Beispiel des Eiffelturms oder der Golden Gate Bridge, und färbt diese mithilfe von digitalen Bildbearbeitungsprogrammen originalgetreu ein, sodass es aussieht, als wären die Fotos aktuell entstanden.

Halb fertig: der Eiffelturm in Paris im Jahr 1888

Foto: ROGER VIOLLET/GETTY. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

Der Effekt ist verblüffend: Der Betrachter bekommt die Illusion, dass er das Geschehen gerade live erlebt. Fast scheint es ihm so, als würde er sich gleichzeitig in der Gegenwart und in der Vergangenheit befinden, wenn er beispielsweise den Bau der Tower Bridge in London 1889 in Farbe vor sich sieht.

Damals, 1889: Die Tower Bridge in London fünf Jahre vor ihrer Eröffnung 1894

Foto: ENGLISH HERITAGE/HERITAGE IMAGES/GETTY IMAGES. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

130 Bilder von historischen Momenten

Genau dieses Erlebnis einer Zeitreise ist der Zweck des neuen Buchprojekts „The Paper Time Machine“, übersetzt „Die Papierzeitmaschine“  – das gemeinsame Werk von Wolfgang Wild, dem Gründer der Fotokunst-Website „Retronaut“ und Jordan Lloyd von der Firma „Dynamichrome“, die sich auf digitale Kolorationen von historischen Bildern spezialisiert hat. 

Vom vergilbten Bild zum modern wirkenden Farbfoto: Bau der Nelsonsäule auf dem Trafalgar Square in London anno 1844

Foto: SSPL/GETTY IMAGES. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

Die besten Reise-Angebote & -Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Der Fotoband soll 130 historische Fotos in der schwarz-weißen Originalversion gegenüber der eingefärbten bearbeiteten Fassung zeigen. „Die historischen Bilder sind sowieso schon an sich faszinierend“, sagt Jordan Lloyd der britischen Zeitung „Daily Mail“. Für die Farb-Versionen recherchierte er die Originalfarben von damals.

Am Arm der Freiheitsstatue: Werkstattszene aus dem Jahr 1882 vom Bau des Wahrzeichens von New York

Foto: ALBERT FERNIQUE/LIBRARY OF CONGRESS. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

Reise mit der „Papierzeitmaschine“

„Wenn man die Bilder betrachtet, scheint die Grenze zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu verschwinden“, so Wolfgang Wild in dem Interview. „Für mich war es, als würde ich eine Zeitreise erleben.“

Sacré-Cœur als Neubau: Dieses Bild zeigt die Pariser Kirche in den 1880er-Jahren

Foto: KEYSTONE-FRANCE/GAMMA-KEYSTONE VIA GETTY. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

Zurzeit sammeln die Fotokünstler über eine Crowdfunding-Kampagne noch Mittel für die Finanzierung der Buchprodunktion. Sie hoffen, dass das Buch schon im Herbst erscheinen kann. Klicken Sie sich durch die Fotogalerie oben im Artikel, um weitere Aufnahmen zu sehen!

Dieses Bild zeigt die Baustelle der Hoover-Talsperre bei Las Vegas kurz vor ihrer Fertigstellung 1935

Foto: BUREAU OF RECLAMATION. COLOR RECONSTRUCTION BY DYNAMICHROME

(mgr)

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen