Auch zwei deutsche Skigebiete in den Top 10

Wo Skiurlaub in diesem Winter am günstigsten ist

Hotel, Ausrüstung, Skipass, Verpflegung: Bei einem Skiurlaub kommt so einiges an Kosten zusammen – vor allem wenn man als Familie mit Kindern reist. Die Reise-Website Tripadvisor hat die typischen Kosten eines Skiurlaubs für vier Personen in 42 beliebten europäischen Ski-Destinationen untersuchen lassen. Unter den Top 10 der günstigsten Ski-Gebiete sind auch zwei deutsche Regionen.

Der Winter naht – und damit für Millionen Deutsche die Frage, wo sie ihren nächsten Skiurlaub verbringen. Neben der Beschaffenheit und Anzahl der Pisten in einem Skigebiet spielt für viele natürlich auch der Preis eine Rolle. Schließlich ist so ein Rundum-Urlaubspaket mit Hotel, Skipass, Skikurs, Leih-Skiern sowie Essen und Trinken für eine vierköpfige Familie nicht ganz günstig.

Eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des Winterurlaubsortes bietet der aktuelle Preisvergleich von Tripadvisor. Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut hat im Auftrag der Reise-Website die typischen Kosten eines Skiurlaubs für vier Personen in 42 beliebten europäischen Ski-Destinationen untersucht. Die Auswertung zeigt: Am günstigsten in den Schnee kommen Familien für eine Woche Urlaub auch in dieser Saison im bulgarischen Bansko. Für eine Woche Pisten-Spaß inklusive Unterkunft, Skipass, Skiverleih, Skikurs, Speisen und Getränke muss eine vierköpfige Familie mit etwa 1726,78 Euro rechnen – noch einmal deutlich weniger als im Vorjahr, wo Bansko ebenfalls auf Platz 1 der günstigsten europäischen Skigebiete landete.

Im bulgarischen Bansko zahlt eine vierköpfige Familie weniger als ein Drittel dessen, was etwa in Zermatt (Schweiz) fällig wird

Foto: Tripadvisor

Das Ziel im Südwesten Bulgariens bietet 75 Kilometer Pisten, davon die meisten leicht und mittelschwer, außerdem rund 100 Hotels, fast 400 Ferienunterkünfte und 90 Restaurants. „Die Preise für Essen und Getränke in Bansko sind überhaupt nicht teuer, und der Standard hat uns wirklich überrascht“, schreibt ein Urlauber, der schon in dem bulgarischen Skigebiet war, bei Tripadvisor.

Wer eine kurze Anreise bevorzugt, findet in den Top Ten der günstigsten Skiregionen Deutschlands auch zwei deutsche Ziele: In Berchtesgaden urlauben Familien für insgesamt 2571,06 Euro, womit die bayerische Skiregion nicht nur die preiswerteste untersuchte Region in Deutschland ist, sondern auch die drittgünstigste im gesamten Vergleich. Mit insgesamt 3056,63 ebenfalls vergleichsweise günstig ist ein Familien-Skiurlaub in Spitzingsee (Platz 6).
Und ein winziges Land überrascht im Europa-Ranking mit gleich drei besonders günstigen Skigebieten: Andorra.

Berchtesgaden ist das günstigste deutsche Ziel im Ranking

Foto: Getty Images

Platz 1: Bansko, Bulgarien
Gesamtkosten: 1726,78 Euro

Platz 2: Sotschi, Russland
Gesamtkosten 2209,71 Euro

Platz 3: Berchtesgaden, Deutschland
Gesamtkosten 2571,06 Euro

Platz 4: Candanchu, Spanien
Gesamtkosten 3056,63 Euro

Platz 5: Kranjska Gora, Slowenien
Gesamtkosten: 2880,93 Euro

Platz 6: Spitzingsee, Deutschland
Gesamtkosten: 3056,63 Euro

Platz 7: Arinsal, Andorra
Gesamtkosten: 3077,58 Euro

Platz 8: Baqueira Beret, Spanien
Gesamtkosten: 3150,97 Euro

Platz 9: Ordino Arcalis, Andorra
Gesamtkosten: 3162,71 Euro

Platz 10: Pas de la Casa, Andorra
Gesamtkosten: 3171,58 Euro

Die 10 teuersten europäischen Ski-Gebiete

Der teuerste Kandidat der insgesamt 42 untersuchten Orte kommt aus der Schweiz: In Zermatt schlagen allein die Hotelkosten für vier Personen mit 3348,67 Euro zu Buche, insgesamt liegen die Ausgaben für den einwöchigen Ski-Trip bei 6494,10 Euro. Fünf Schweizer Skigebiete sind insgesamt im Teuer-Ranking vertreten, und auch in einigen französischen und österreichischen Wintersportorten urlaubt man verhältnismäßig teuer. Die Top Ten im Überblick:

Platz 1: Zermatt, Schweiz
Gesamtkosten: 6.494,10 Euro

Platz 2: Verbier, Schweiz
Gesamtkosten: 6.338,76 Euro

Platz 3: St. Anton, Österreich
Gesamtkosten: 6.228,64 Euro

Platz 4: St. Moritz, Schweiz
Gesamtkosten: 6.079,81 Euro

Platz 5: Courchevel , Frankreich
Gesamtkosten: 5937,72 Euro

Platz 6: Val Thorens, Frankreich
Gesamtkosten: 5888,94 Euro

Platz 7: Meribel, Frankreich
Gesamtkosten: 5776,57Euro

Platz 8: Flims Laax Falera, Schweiz
Gesamtkosten: 5630,51 Euro

Platz 9: Saas Fee, Schweiz
Gesamtkosten: 5488,37 Euro

Platz 10: Ischgl, Österreich
Gesamtkosten: 5450,02 Euro

Die Preise wurden vom unabhängigen Marktforschungsinstitut Ipsos mittels unterschiedlicher Erhebungsmethoden (Online- und Telefonrecherche) für die Ferienzeit 15. Dezember 2015 bis 15. April 2016 erhoben. Alle Kosten sind für vier Personen für eine Woche in Euro ausgewiesen.

Sie wollen lieber ins Warme? Das sind die besten Wellness-Hotels Europas

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.