Anzeige

Urlaub für Aktive

Segeltörn oder Golfstunde - Ägypten von seiner sportlichen Seite

Pyramiden, Nofretete, Kleopatra - Ägypten ist vor allem für sein historisch geprägtes Kulturangebot bekannt. Doch auch Sport wird im Land der Pharaonen schon immer groß geschrieben. Während im alten Ägypten größtenteils Bogenschießen, Pferdesport, Jagd- und Kampfsport betrieben wurde, laden heute farbenfrohe und artenreiche Unterwasserwelten zum Tauchen und Schnorcheln ein. Aufregende Surf- und Segelspots sowie hübsch angelegte Golfplätze, die wie kleine grüne Oasen aus der Wüstenlandschaft hervorsprießen, ziehen ebenfalls zahlreiche Sportler nach Ägypten. 

Tauchen und Schnorcheln

Man muss nicht erst zum 30 Flugstunden entfernten Great Barrier Reef fliegen, um das Gefühl zu bekommen, in einem exotischen Aquarium zu schwimmen. Ob Korallenvielfalt, Fische in allen Farben und Formen oder geheimnisvolle Wracks – Ägypten ist ein Paradies für Tauch- und Schnorchelbegeisterte. Zahlreiche Riffe entlang der Küste des Roten Meeres und des Golfs von Akabar laden Groß und Klein zu Tauchsafaris und ausgiebigen Schnorchel-Ausflügen ein. Dank des unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses, das das Land dabei bietet, zählt es zu den Nummer-Eins-Destinationen für Unterwassersportler.

Nilkreuzfahrt mit Badeverlängerung - 14 Nächte Kreuzfahrt und Baden im LABRANDA Club Makadi mit All Inclusive & Flug ab 539 € p.P.

Die wohl bekanntesten Tauchspots Ägyptens befinden sich rund um die Orte Marsa Alam, Hurghada und Sharm El Sheikh. Während Marsa Alam mit Haien und Delphinen an berühmten Tauchspots wie dem Dolphinhouse oder dem Elphinstone aufwartet, bieten die pulsierenden Tourismuszentren Hurghada und Sharm El Sheikh Tauch- und Schnorchelspaß für die ganze Familie. 
Wer es gerne etwas ruhiger hat, dürfte etwas nördlicher und südlicher von Hurghada fündig werden: die Tauchspots in Safaga und El Gouna versprechen spektakuläre Einblicke in die Unterwasserwelt und idyllische Lagunen. Geheimtipps sind außerdem die entlang der östlichen Sinai-Halbinsel-Küste gelegenen Orte Nuweiba und Dahab. Hier finden Individualtouristen in entspannter Atmosphäre Tauchspots, die sich sowohl für Einsteiger, als auch für anspruchsvollere und fortgeschrittene Taucher eignen.

Jungle Aqua Park Resort 4*-Hotel - 7 Nächte im Bungalow mit All Inclusive & Flug für 2 Erwachsene und ein Kind ab 1.402 €

Die farbenfrohe Unterwasserwelt lockt jedes Jahr Groß und Klein ans Rote Meer.

Foto: Getty Images

Kiten und Windsurfen

Durch die zuverlässigen Windbedingungen eignet sich Ägypten ganzjährig zum Kite- und Windsurfen. Viele Profisurfer schlagen daher hier ihr Trainingslager auf. Das durchgehend warme Klima garantiert außerdem Surfspaß ohne Neoprenanzüge. Gerade für Anfänger sind die Bedingungen durch große Flachwasserreviere optimal. 

Den Trendsport Kitesurfen lernt man am besten in Hamata, südlich von Marsa Alam. Hier wartet sogar ein ganzes Kite Village auf Surfbegeisterte. Vor teilweise spektakulären Kulissen lässt es sich außerdem rund um die Spots Hurghada, Soma Bay, Dahab und El Gouna hervorragend surfen.

Auch wer etwas mehr Action möchte, kommt an den zahlreichen Surfspots auf seine Kosten.

Foto: Getty Images

Segeln

Wer gerne Wassersport betreibt, aber lieber trocken bleibt, hat die Möglichkeit, sich auf einen entspannten Segeltörn zu begeben. Besonders beliebt sind hierfür die Ferienorte El Gouna, Hurghada, Sharm el Sheikh und Dahab. Nördlich von Marsa Alam in der Bucht des Port Ghalib befinden sich außerdem mehrere professionelle Segelschulen, die auch Anfängern das Segeln beibringen. Die Mittelmeerseite rund um Alexandria gilt als Geheimtipp bei Segelbegeisterten. 
Der Nil hingegen bietet sich als Sightseeingtour an: entlang der fruchtbaren Uferseiten sind die meisten historischen Stätten angesiedelt, Fischer und Dorfbewohner gehen ihrer täglichen Arbeit nach und grüne Felder sind als starker Kontrast zu dem sonst wüstengeprägten Land zu bestaunen.

Dawar El Omda 4*-Hotel - 7 Nächte im DZ mit Halbpension & Flug ab 487 € p.P.

Eine etwas andere Art der Sightseeingtour: mit dem Boot den Nil entlang an Ägyptens historischen Stätten segeln.

Foto: Getty Images

Golfen

Doch man muss keine Wasserratte sein, um in Ägypten auf seine sportlichen Kosten zu kommen. Die Region rund um Soma Bay ist beispielsweise für ihre abwechslungsreichen Golfplätze bekannt. Hier befindet sich auch der The Cascades Championship Golf Course von Gary Player, der von CNN Travel unter die 10 besten Golfplätze Afrikas gewählt wurde. Doch auch in anderen Teilen des Landes finden sich tolle Möglichkeiten, um zu Golfen. Neben zahlreichen Golfclubs entlang der Küste und rund um Kairo bieten außerdem immer mehr Hotels eigene Plätze an. Durch ihre traumhafte Lage direkt am Roten Meer zählen sie zu den schönsten Golfplätzen der Welt und sind aufgrund des angenehmen Klimas vor allem in der Nebensaison bei Golfern sehr beliebt. 

LABRANDA Gemma Premium 5*-Hotel - 7 Nächte im DZ mit All Inclusive Ultra & Flug ab 475 € p.P.

Vor allem in der Nebensaison lässt es sich vor der malerischen Kulisse an der Küste hervorragend golfen.

Foto: Getty Images

Sie haben Lust auf eine Reise nach Ägypten bekommen? Hier geht's zur Buchung!

Anzeige