Anzeige

Stadt, Land, Genuss

Warum man Melbourne und Adelaide unbedingt besuchen sollte

Die beiden Hauptstädte der Bundesstaaten Victoria und South Australia sind aufregende Orte, um einen Australien-Trip zu beginnen, zu beenden oder einen Zwischenstopp einzulegen. Erfahren Sie hier, warum es sich lohnt, die Stadt der Esskultur und Festivals – Adelaide – und die derzeit lebenswertesten Stadt der Welt – Melbourne – zu besuchen.

Den besten ersten Eindruck von Melbourne bekommt man auf der Uferpromenade von South Bank, direkt am Yarra River. Die tolle Skyline auf der anderen Seite lässt nur erahnen, in was für eine Weltstadt man gekommen ist. Doch nicht nur das Central Business District macht Melbourne so besonders. Es ist auch das Zusammenspiel aus den unterschiedlichen Vororten der Millionenmetropole. So fühlt man sich in St. Kilda wie in einem Urlaubsort am Strand. In Fitzroy gilt dagegen das Credo ‘Sehen und gesehen werden’, während man in den schicken Cafés sitzt oder durch die Brunswick Street an den zahlreichen Shops vorbei schlendert.

Im 12 Minuten Rhythmus bringt die City Circle Tram vornehmlich Touristen kostenlos zu vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten

Foto: Josie Withers Photography

Einen guten Überblick über die Innenstadt bekommt man durch die kostenlose Fahrt mit der City Circle Tram. Mit der Straßenbahn geht’s beispielsweise von der Finders Street Station, vorbei am Royal Exhibition Centre, dem Parliament House, bis hin zu den Docklands mit dem Riesenrad ‘Melbourne Star’.

Melbourne - Facettenreich und Multikulturell

EinenLäden für Design, Kunst und Mode, vor allem in den hippen Suburbs öffnen manchmal genauso schnell, wie sie wieder schließen. So wird es in Melbourne nie langweilig.
Mit den vielen Menschen aus unterschiedlichsten Nationen, kamen auch viele verschiedene Küchenstile nach Melbourne. Die besten Spots für Restaurants unterschiedlichster Cuisine gibt es hier.

An der Kunst kommt man in Melbourne nicht vorbei. Diverse Street-Art-Künstler haben sich in den Laneways und deren Hinterhöfen verewigt. Street-Art ist von der Stadtverwaltung Melbourne ausdrücklich erwünscht. Sie zeigt sich täglich neu und das in allen bunten Farben.

Klassischer geht's dagegen in den vielen Galerien und Museen zu. Die älteste und größte öffentliche Kunstsammlung des australischen Kontinents findet man beispielsweise in der National Gallery of Victoria. Neben großen Künstlern wie Monet, finden sich hier eine Menge australischer Künstler, aber auch regelmäßig wechselnde klassische und moderne Sonderausstellungen. Wer mehr über die Geschichte und die Tierwelt Australiens erfahren will, ist im Melbourne Museum gut aufgehoben.
Abends öffnen dann die Musicals und Theater ihre Türen. Hier werden immer wieder aufwendige Produktionen wie King Kong oder Les Miserables gezeigt.

Im australischen Winters ruht sich die Stadt dann etwas aus. Sollte sie auch, denn während der anderen drei Jahreszeiten ist in Melbourne immer etwas los. Diverse Festivals und Events stehen auf dem Programm. Meist trifft man sich z.B. für die Australian Open oder anderen Feierlichkeiten vor allem am Federation Square, um gemeinsam zu fiebern und zu feiern.

Die Stadt ist ein hervorragender Ausgangspunkt für viele Trips in die Natur. Nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt schlummern bereits Koalas in den Eukalyptusbäumen und Kängurus schauen aus dem grünen Dickicht hervor. In 3 bis 5 Tagen führt die Rundroute Great Southern Touring auf die legendäre Great Ocean Road mit ihren 12 Aposteln und dichtem Regenwald, das Outdoor-Paradies der Grampians und in die prächtigen Goldgräberstädte Bendigo oder Ballaras.

In Richtung Sydney führen zwei Routen zum Ziel: Möglich sind hier die malerische Küstenroute und die kultur- und geschichtsreiche Fahrt durch das Landesinnere mit Stopp in Australiens Hauptstadt Canberra.

Adelaide dreht auf

In Adelaide geht es eine Runde entspannter, aber keinesfalls ruhiger zu. Spannende Exponate warten im South Australian Museum oder der Art Gallery of South Australia darauf, besichtigt zu werden. Nur wenige Fußminuten entfernt lohnt sich zudem ein Spaziergang durch den Botanischen Garten.

Doch wie beschrieben, ruhiger ist es auch hier nicht: während die Hauptstadt von Australiens Event-Staat in den Sommermonaten vor lauter Festivals gar nicht aufhört zu feiern, schließen sich die Veranstaltungen auch über das restliche Jahr beinahe nahtlos aneinander an. Von großen Partys bis hin zu Kino- und Kabarett-Festivals – hier findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Adelaide - keine andere Stadt hat eine solch hohe Event-Konzentration. Hier der Royal Croquet Club am Victoria Square.

Foto: South Australia

Apropos Geschmack: Die Restaurants der Stadt sind fantastisch. Zu allen Gerichten passt hervorragend ein Glas Wein aus den Anbaugebieten rund um Adelaide.

Mit der Straßenbahn ans Meer

Wer die Möglichkeit hat, sollte auf jeden Fall eine Landpartie machen und sich auch mal außerhalb der Stadt umgucken. Barossa oder Clare Valley sind bekannt für ihre tollen Weinanbaugebiete. Den perfekten Wochenendausflug gibt's auf Kangaroo Island. Einsame Strände, abstrakte Steinformationen und eine artenreiche Tierwelt sind nur einen Känguru-Sprung vom Festland entfernt. Ruhe und Erholung sind garantiert.

Kängurus, Koalas und Co. – Nach Kangeroo Island geht es mit dem Flugzeug oder der Fähre.

Foto: South Australia

Ausflugsideen für Melbourne und Adelaide finden Sie hier.

Wer dagegen nur kurz mal das Stadtleben von Adelaide hinter sich lassen will, fährt einfach ans Meer – ganz stilecht mit der Straßenbahn. Diese fährt direkt aus der Innenstadt Adelaides bis an den Strand von Glenelg. Dort kann man wunderbar auf der Promenade entlang spazieren oder sich einfach an den Strand legen und den Alltag hinter sich lassen. Am Abend erlebt man hier romantische Sonnenuntergänge.

Spektakulär ist der Blick dann auch vom Mount Lofty. Hier schaut man über die ganze Stadt, während die Sonne am Horizont verschwindet – idealerweise auch dann mit einem leckeren Glas Wein in der Hand.

Mehr Infos zu Victoria mit Melbourne und South Australia mit Adelaide gibt es hier. Am komfortabelsten fliegen Sie von Deutschland aus mit Singapore Airlines nach Australien.
Tipp: Wer einen Stop-Over in Singapur einlegen möchte, kann schon ab 40 Euro im Doppelzimmer nächtigen. Kostenloser Eintritt zu Sightseeing-Angeboten, City-Transfer und exklusive Vergünstigungen runden den Besuch in der pulsierenden Metropole ab. 

Anzeige