Neuer Streetfood-Markt „San Juan“

Das ist ein echter Geheimtipp auf Mallorca

Geheimtipp und Mallorca – das schloss sich bisher eigentlich aus. Doch jetzt hat in Palma ein neuer Streetfood-Markt eröffnet, den (bislang) nur Einheimische kennen. Hier gibt es leckere Tapas, Sangria (in schicken Gläsern!) – und endlich spricht mal keiner Deutsch. TRAVELBOOK hat sich auf dem Markt umgesehen.

FriederikeKoenig.jpg Von Friederike Koenig

Mallorca ist um eine Attraktion reicher: kein Hotel, kein Beach Club oder gar eine Disko hat hier jüngst eröffnet, sondern ein Streetfood-Markt in Palma, der „Mercado Gastronómico San Juan“. Ein Ort für Feinschmecker, die auf der Suche nach einem Geheimtipp sind – auf der Baleareninsel bekanntlich rar gesät.

Foto: Travelbook/ Getty Images

Dass Malle gastronomisch mehr zu bieten hat, als Sangría-Eimer mit XXL-Strohhalmen, dürfte mittlerweile bekannt sein. Längst haben Foodies die Weinberge entdeckt, den guten Wolfsbarsch in dem einen kleinen Restaurant oder die so lecker in Olivenöl und Meersalz gebratenen Pimientos de Padrón – angebratene Paprikaschoten –, die man inzwischen an jeder gehobenen Strandbude bekommt.

Die Eröffnung des Gourmet-Markts war für die Insel jedoch wie ein kleiner Paukenschlag. Für die sonst so essbegeisterten Spanier war das Konzept so neu, dass man es ihnen erst erläutern musste, wie der Geschäftsführer von „San Juan“, Fernando Castellanos, schreibt: „Wir mussten vielen Menschen erklären, was ein Gastro-Markt ist und wie er funktioniert.“

So neu das Konzept auf der Insel ist, so einfach und genial kommt es daher: An 17 Ständen bieten Köche ihre Gerichte in verschiedenen Größen an. Gegessen wird an Hochtischen, die zwischen den Marktständen stehen. Um einen herum ist also ständig der Duft von Schinken, Tortillas und kleinen Burgern.

Links und rechts die Marktstände, in der Mitte stehen Hochtische, die wie zu einer langen Tafel aufgebaut sind

Foto: Friederike Koenig

Der Ort: ein ehemaliger Schlachthof

Die Atmosphäre ist so einmalig, dass sie selbst eingefleischte Mallorca-Fans überraschen und begeistern dürfte. Denn „San Juan“ befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs und heutigen Kulturzentrums S’Escorxador. Von außen ein ehrwürdiges Haus in – passenderweise – Fleischfarben und Cremeweiß, das der Architekt Gaspar Bennàzar 1906 entworfen hat, von innen so stilsicher ausgebaut, dass es auch alle Interior-Design-Fans in seinen Bann ziehen wird. Ein Mix aus Holz, Stein und Glas, auf dem Boden bunt gemusterte Fliesen, dazu weiße Kerzen in großen Windlichtern auf den Tischen. Die Macher haben also doppelt Geschmack bewiesen!

In diesem Gebäude ist der Streetfood-Markt zu finden

ESSEN MIT EINHEIMISCHEN

Als ich wenige Tage nach der Eröffnung in San Juan war, hatten noch nicht alle Stände geöffnet, doch zur Siesta-Zeit war es rappelvoll. Es herrschte eine Geräuschkulisse, wie man sie von südländischen Märkten gewohnt ist. Ein lautes Lachen, Geschnatter, Gläserklirren. Das Besondere daran: Es war kein einziges deutsches Wort zu hören. Eine Seltenheit auf Mallorca.

Von Austern über spanischen Jamón bis hin zu Tortillas findet man hier so ziemlich alles für ein gemütliches Tapas-Essen. Der Clou: Neben den klassischen spanischen Leckereien gibt es auch leckerstes Sushi und kleine Cheeseburger mit selbst gemachten Soßen. Die Preise? Obwohl man den Markt zu den coolsten Locations der Insel zählen kann, sind die Preise hier günstig. Sushi-Rollen und ein Glas Wein gibt es ab vier Euro, Mini-Burger ab drei Euro.

Der spanische Schinken schmeckt pur oder auf einer Scheibe des mallorquinischen Brots Llonguets am besten

Foto: Friederike Koenig

Wer einmal dort ist, sollte unbedingt das traditionell mallorquinische Brot probieren, sowie Llonguets und Fideuás, eine Art Paella mit kurzen Fadennudeln mit Teriyaki-Chicken und Garnelen aus Sóller. Und noch etwas: Tun Sie es den Mallorquinern gleich und trinken Sie eine eiskalte Sangría Blanco mit Limetten und Orangen zum Essen.

Durchgestylt bis zum Fußboden

Foto: Friederike Koenig

Adresse: Career de l'Emperadriu Eugènia, 07010 Palma. Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 24 Uhr, am Wochenende bis 2 Uhr.

Jetzt neu: Folgen Sie „Friederikes Weltspeisen“ auf Instagram!

Lesen Sie bei „Friederikes Weltspeisen“ auf TRAVELBOOK auch:

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars.

Kennen Sie schon Pinterest? Folgen Sie unserer Pinnwand WELTSPEISEN :

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Hier kocht Friederike

Am Anfang war der Apfelkuchen. Ein ganz besonderer: mit Karamell, Quark und Streuseln – viermal gebacken, damit jede Schicht perfekt wird. Selbst schuld, wenn man so etwas lauwarm den Kollegen an einem Montagmorgen serviert. Denn seither gehören nicht mehr nur Tastatur, Stift und Zettel zu meinem Redaktionswerkzeugen, sondern auch Kochlöffel und Schürze.

In meiner Kolumne „Friederikes Weltspeisen“ koche ich Rezepte aus aller Welt nach, teile mit euch Fotos von den coolsten Streetfood-Märkten und verrate euch, in welchen Restaurants ihr mich zurzeit antreffen könnt.

Kommt mit auf kulinarische Weltreise: von Berlin in die köstliche Welt. Bon appétit!

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes