Jetzt steigt auch Marriot in den Markt ein

Billig-Hotel-Boom in Deutschland!

Eine Übernachtung während der Geschäfts- oder ein paar Nächte bei der Städtereise: Budget-Hotels sind auf dem Vormarsch. Sie bieten eine günstige, saubere Unterkunft in zentraler Lage. Nach dem Erfolg der Motel-One-Kette steigt nun auch Marriott ins Geschäft mit den Günstig-Hotels ein. Gemeinsam mit Ikea entsteht die Kette Moxy, die 2015 an drei deutschen Standorten starten wird.

Die Lage ist zentral oder besonders verkehrsgünstig, das Design modern, der Preis niedrig: Nicht mehr und nicht weniger erwarten viele Geschäftsreisende und Kurzzeit-Touristen von einem Hotel. Diesen Trend haben viele große Ketten erkannt und eröffnen deutschlandweit immer mehr Günstig-Hotels. Nach einem „Handelsblatt“-Bericht wächst derzeit kein Hotelsegment so rasant wie das der Low-Budget-Betreiber. Demnach haben die vier umsatzstärksten Ketten Ibis, B&B, Motel One und Holiday Inn Express die Zahl ihrer Hotels in Deutschland um mehr als 30 Prozent erhöht – innerhalb von nur zwei Jahren.

Jetzt will auch Marriott – bisher eher für das Betreiben von Luxus-Herbergen bekannt – ins boomende Low-Budget-Geschäft einsteigen: Gemeinsam mit dem schwedischen Möbelkonzern Ikea, der die Immobilien stellt, sollen in ganz Europa in den nächsten Jahren zwischen 50 bis 150 Hotels der Marke „Moxy“ entstehen. Das erste seiner Art eröffnet in Kürze am Flughafen Malpensa in Mailand, und in Deutschland sind in den kommenden Jahren Dutzende Moxy-Hotels geplant, unter anderem in Berlin, Heidelberg, Hamburg, München und Frankfurt. Das teilte Marriott-Chef Arne Sorensen Anfang März mit.

Den Start machen im Frühjahr das Moxy München Airport und das Moxy Berlin Ostbahnhof. Das Moxy Frankfurt Gateway Gardens folgt im Sommer, im Herbst 2015 eröffnet dann ein Moxy am Flughafen Berlin Brandenburg.

Wettbewerb immer größer

Momentan größter Spieler im Budget-Segment auf dem deutschen Markt ist nach Angaben des Deutschen Hotelverbandes Ibis. Fast 200 Häuser gibt es inzwischen in Deutschland, die meisten davon inzwischen im modernen Design. „Dieses Marktsegment hat immer noch großes Wachstumspotenzial“, sagt der Sprecher des Hotelverbandes Deutschland, Christopher Lück.

Die Hotelberatung PFK aus München erwartet, dass der Anteil der günstigen Herbergen am deutschen Hotelmarkt in den kommenden Jahren weiter steigt – auf 30 bis 40 Prozent insgesamt.

„Urlauber und Geschäftsreisende sind gleichermaßen unsere Kunden“, sagt Oliver Goslich, Verkaufschef der B&B-Hotels in Deutschland. 1990 wurde die Kette in Frankreich gegründet, das erste Haus in Deutschland acht Jahre später eröffnet. „Im vergangenen Jahr haben wir 13 Hotels neu eröffnet, aktuell gibt es 61 Häuser zwischen Hamburg und München“, so Goslich. Wo das Motel One konsequent auf die Farben Braun und Türkis setzt, sind die B&B-Häuser an ihren knalligen Anstrichen zu erkennen – und an den schicken Tapeten in den Zimmern: Ampelmännchen zieren am Potsdamer Platz die Wände, Euro-Scheine in Frankfurt und in München Szenen vom Oktoberfest. „So weiß man gleich, wo man ist“, sagt Goslich.

Schlafen ohne Schickschnack

Die Farben der neuen Moxy-Häuser dominiert die Trendfarbe Magenta, kombiniert mit dunkelbraunen Holztönen. Die Zielgruppe sind laut Website „moderne Weltenbummler“. Typische Ikea-Möbel sind für die Ausstattung übrigens nicht geplant.

Neben dem eindeutigen Wiedererkennungswert ist Moxy, Motel One und den B&B-Hotels noch mehr gemeinsam: Sie liegen verkehrsgünstig, die Ausstattung ist einfach, aber schick, in den Hotels steht drahtloses Internet gratis zur Verfügung, in der Regel ist auch das Parken kostenlos.

Die Preise liegen im Motel One zwischen 49 und 69 Euro. „Zu Messe- und Eventzeiten fällt ein Aufschlag von 20, 50 oder 70 Euro pro Zimmer an, je nach Stadt und Veranstaltung“, sagt Sprecherin Ursula Schelle-Müller. Auch die B&B-Hotels haben eine klare Preispolitik, hier kosten die Einzelzimmer mit einem französischen Bett zwischen 49 und 54 Euro, Doppelzimmer zwischen 59 und 64 Euro, „zu Messezeiten marginal mehr“, so Goslich.

Für die neuen Moxy-Hotels von Marriott sind Zimmerpreise zwischen 65 und 89 Euro vorgesehen, das Frühstück soll nochmal 6 bis 7 Euro kosten.

(dpa/apic)

Lesen Sie auch: Von günstig bis nobel – die 11 besten Hotels für den Berlin-Kurztrip

Teilen Sie Ihre Reise-Eindrücke

Sie waren in einem besonders schönen Hotel? Sie haben eine bislang kaum beachtete Sehenswürdigkeit entdeckt? Sie wissen, wo man am besten einkaufen oder essen kann?


Dann teilen Sie Ihre Tipps mit anderen Lesern!


Vergeben Sie Sterne für Reiseziele, Nobel- oder Günstig-Herbergen, Attraktionen – und stellen Sie in Ihrem persönlichen Bereich Ihre Weltkarte mit den von Ihnen besuchten Orten zusammen.


Durch unseren Partner TripAdvisor sind Sie Teil der weltweit größten Reise-Community.

Hier registrieren und loslegen!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen