Riesiger Outdoor-Wasserpark wird gebaut

So sieht das Tropical Islands 2016 aus

Als „wetterunabhängiges Reiseziel“ bezeichnet sich das Tropical Islands gern selbst – was jedoch nur bedingt zutrifft. Denn wer möchte bei Hitze und Sonne schon in eine klimatisierte Mega-Halle? Auch deshalb soll nun ein riesiger Außenbereich entstehen, der auch im Frühjahr und Sommer Besucher ins Tropical Islands locken soll. TRAVELBOOK stellt die Pläne vor.

Was wurde nicht geunkt, als das Tropical Islands Ende 2004 öffnete: Kaum finanzierbar sei das Projekt, hieß es, und entsprechend schnell werde es auch beendet sein. Heute ist der Freizeitpark in Brand im Kreis Dahme-Spreewald „Europas größte tropische Urlaubswelt“, wie es auf der Website heißt. Eine Million Besucher kämen laut eigenen Angaben jedes Jahr, ausländische Gäste machten bereits 20 Prozent aus. Viele davon kommen aus Polen oder Tschechien.

Ob das Tropical Islands jedoch auch rentabel ist, darüber lässt sich nur spekulieren, denn Zahlen zur Wirtschaftlichkeit werden von der Investoren-Gruppe Tanjong aus Malaysia nicht veröffentlicht. Mit 1 Million Gästen jedenfalls liegt man noch weit unter den Erwartungen. Zur Eröffnung 2004 hatten die Investoren mit 2,5 bis 3 Millionen Besuchern jährlich gerechnet.

83 „Mobile Homes“ im Außenbereich

Doch Tanjong scheint überzeugt davon zu sein, dass das Projekt eine Zukunft hat – und deswegen wird auch weiter investiert: Das Tropical Islands soll nun auch in der Sommersaison ein attraktives Ziel sein. Und was liegt da näher, als die riesige freitragende Halle, die eigentlich für den Bau von Zeppelinen gedacht war, um eine großzügige Outdoor-Wasserwelt zu ergänzen?

Schon im vergangenen Sommer waren auf dem Campingplatz der Anlage 23 sogenannte „Mobile Homes“ aufgestellt worden; diese Saison kommen 60 hinzu. Insgesamt stehen im Außenbereich dann 330 Betten zur Verfügung. So sollen auch Besucher angelockt werden, die es weniger in die Halle, dafür in die Natur Brandenburgs zieht. Bislang wurde die riesige Konstruktion wie ein Fremdkörper in der Landschaft wahrgenommen – ohne echte Berührungspunkte mit dem Spreewald, der vor der Tür liegt. Die neue Außenanlage mit Wasserpark, eingebettet in eine Dünenlandschaft, soll dies nun ändern – und eine Verbindung zwischen Tropenwelt und dem Spreewald schaffen.

Der neue Wasserpark erstreckt sich auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern

Foto: Tropical Islands

Am 23. Juli findet die Grundsteinlegung für den Ausbau statt, der unter dem Motto „Tropical Islands goes open air“ steht. „Auf über 35.000 Quadratmetern entstehen unterschiedliche Wasserattraktionen mit einer Gesamtoberfläche von 1.350 Quadratmetern, ausgedehnte Liegeflächen für über 2.500 Gäste, zahlreiche Einrichtungen für sportliche Aktivitäten und Gastronomie“, heißt es in einer Pressemitteilung des Tropical Islands. Von der Halle sollen Besucher über eine umschlossene Brücke in 10 Fuß-Minuten den Outdoor-Wasserpark erreichen können. „Die Investitionen liegen im zweistelligen Millionenbereich“, erklärt Geschäftsführer Jan Janssen auf Nachfrage von TRAVELBOOK.

Durch die Erweiterung wolle man die Attraktivität von Tropical Islands als touristische Destination steigern, Janssen weiter. „Die Aufenthaltsdauer unserer Gäste steigt stetig, daher möchten wir ihnen ein einzigartiges Resort anbieten. Unsere Gäste sollen Erholung und Spaß finden, bei jedem Wetter, denn jedes Wetter ist Tropical-Islands-Wetter.“

Über eine umschlossene Brücke können Besucher in den ganzjährig geöffneten Außenbereich gelangen

Foto: Tropical Islands

Hier finden Sie Fotos und Bewertungen des Tropical Islands

„Deutschlands längster Wild Water River“

Geplante Highlights sind etwa: ein 540 Quadratmeter großer Pool mit verschiedenen Entspannungsmöglichkeiten, ein 250 Meter langer Strömungskanal – laut eigenen Angaben „Deutschlands längster Wild Water River“ –, ein 390-Quadratmeter-Becken mit „Schaukelgrotte“ und Kletterwand sowie eine Spray Area, die mit „lustigen und spritzigen Wasserspielen“ ausgestattet ist, wie es heißt.

Die Temperatur des Wassers soll zwischen 28 und 32 Grad liegen. Ferner seien Abenteuer-Spielplätze und verschiedene Sportbereiche geplant, wie zum Beispiel Beach-Soccer und Beach-Volleyball-Felder.

Eine Tropenwelt, in der es nicht regnet: Das Tropical Islands, 60 Kilometer südlich von Berlin, ist bei vielen Besuchern vor allem dann beliebt, wenn das Wetter draußen ungemütlich ist

Foto: Tropical Islands

„Im Winter wird es ein Soft-Opening der Außenanlage geben, dann können Besucher bereits einen Teilbereich nutzen“, sagt Janssen. „Die Kompletteröffnung ist für März 2016 geplant.“ In der Zwischenzeit werde auch ein neues Energiekonzept erarbeitet. „Dafür werden viele Möglichkeiten zur Nachhaltigkeit analysiert, in Kooperation mit namhaften Partnern wie beispielsweise dem Fraunhofer Institut und den Architekten von CL MAP.“

Hier finden Sie die am besten bewerteten Unterkünfte im Spreewald

Rund 1 Million Besucher kommen laut Angaben der Betreiber jährlich ins Tropical Islands

Foto: Tropical Islands

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars.

Kennen Sie schon Pinterest? Folgen Sie unserer Pinnwand FREIZEITPARKS :

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen