Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für die Sächsische Schweiz

Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges säumt mit seinen bizarren Felsformationen die Ufer der Elbe südöstlich von Dresden. Deutschlands einziger Felsennationalpark ist ein Paradies für Wanderer und Spaziergänger.

Von Katja Heise

Durch kühle Schluchten und über hohe Aussichtspunkte spannt sich ein Wegenetz von rund 1100 Kilometern Länge. Felskletterer haben hier das Boofen erfunden: das Schlafen unter Felsvorsprüngen.

MEIN TIPP

Die beste Aussicht hat man von der „Kleinen Bastei“ oberhalb des Grenzortes Schmilka an der Elbe. Hier bietet sich ein herrlicher Blick nach Tschechien.

Das könnte Sie auch interessieren: 29 Orte in Deutschland, die wie von einer anderen Welt sind

WUSSTEN SIE, DASS...

... die Sächsische Schweiz ihren Namen von zwei Schweizer Künstlern hat? Man erzählt sich, dass Anton Graff und Adrian Zingg 1766 hierher kamen und sich an ihre Heimat erinnert fühlten.

... die Bezeichnung „Schweiz“ in der Zeit des Nationalsozialismus verpönt war? Am 19. Oktober 1938 wurde bei Ortsnamen der amtliche Zusatz „Sächsische Schweiz“ durch „Amtshauptmannschaft Pirna“ beziehungsweise ab Januar 1939 „Kreis Pirna“ ersetzt.

Für Wanderer ist die Sächsische Schweiz ein Paradies, welches atemberaubende Einblicke in die unberührte Natur Deutschlands ermöglicht

Foto: Getty Images
 
BLOSS NICHT...

... eine Mountainbike-Tour querfeldein machen. Weite Teile des Nationalparks Sächsische Schweiz sind Naturschutzgebiet.

Hier finden Sie die schönsten Hotels Sachsens

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen