21 Tage, 8 Länder, 0 Gepäck – ein Pärchen im Selbsttest

Die verrückteste Kennenlern-Reise des Jahres

Clara Bensen und Jeff Wilson wollten wissen, ob sie wirklich füreinander bestimmt sind. Also beschlossen die beiden, die sich gerade erst auf einer Dating-Plattform kennengelernt hatten, 21 Tage durch Europa zu reisen. Bedingung: Gereist wird ohne Gepäck, mitgenommen nur das, was man am Leibe trägt. Wie das wohl ausging?

Es war die Fliege, die Clara Bensen als erstes auffiel, als sie das Foto von Jeff im Internet sah. Das war nämlich so eine, die sich mexikanische Musiker umbinden und die genauso überdimensioniert ist wie der Hut, den ein echter Mariachi dazu trägt. Doch der Mann auf dem Foto kam nicht aus Mexiko, sondern aus Texas wie Clara. Neugierig geworden, klickte sie auf das Profil von Jeff, entdeckte noch mehr Seltsamkeiten, die ihr Interesse weckten und – schrieb ihm eine Mail. Es war ihre erste Nachricht auf dem Online-Portal, wo sie sich nur wenige Tage zuvor angemeldet hatte. 

Jeff hingegen suchte zu diesem Zeitpunkt schon ein gutes Jahr lang via Internet eine Seelenverwandte. Die Mail von Clara traf sofort seinen Nerv. Man verabredete sich, die Chemie schien zu stimmen, doch – von außen betrachtet – gaben die beiden nicht unbedingt ein Traumpaar ab: Er der kontaktfreudige Bio-Professor, der mit jedem sofort Freundschaft schließt, sie hingegen die zurückhaltene, fast schüchterne Autorin. Ob das gut geht?

Um das herauszufinden, beschlossen die beiden, gemeinsam zu verreisen. Denn wie sagte schon Marc Twain: „Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen.“

Das Experiment: Eine Reise ohne Gepäck

So weit, so gut. Doch keine gewöhnliche Reise schwebte Jeff vor, der auf früheren Trips stets nur den Hin- und Rückflug buchte – und zwar jeweils in verschiedenen Ländern – und erst vor Ort schaute, wo er schlafen und wie er von A nach B kommen sollte. Mit Clara wollte er nun noch einen Schritt weitergehen. Nicht nur ohne Planung sollten sie reisen, sondern auch: ohne Gepäck!

Das „Gepäck” für drei Wochen Europa: Pässe, Kreditkarten, Bargeld, Smartphones, ein bisschen Kosmetik und die Sachen, die man anziehen würde – das wars auch schon.

Foto: Clara Bensen

Drei Wochen lang in denselben Klamotten? Ohne eine zweite Unterhose dabei zu haben? Für Clara ein beunruhigender Gedanke, wie sie später in ihrem Reisebericht schrieb, konnte sie sich doch ein Leben ohne tägliche Dusche und saubere Wechselkleidung nur schwer vorstellen. Andererseits: Der Gedanke, sich völlig unbeschwert durch die Welt zu bewegen, ganz ohne lästiges Gepäck – er war zu verlockend. Also ließ sie sich auf das Experiment ein und nur acht Wochen nach ihrem ersten Online-Kontakt buchten Clara und Jeff ihre Flüge nach Istanbul.

Am Abend vor der Abreise packten sie die wenigen Dinge, die sie mitnehmen wollten: Pässe, Kreditkarten, Smartphones, Zahnbürsten, ein kleines Notizbuch und eine Karte vom Balkan. Dazu die Sachen, die sie am Leibe trugen. Bei Jeff waren das: eine rote Chino-Hose und ein gestreiftes T-Shirt, Schuhe und ein Cowboyhut. Und bei Clara: ein türkisfarbenes Wickelkleid, Sandalen und ein leichter Schal.

Während Jeff alles, was er mitnehmen wollte, in die Hosentaschen stopfte, musste sich Clara noch eine kleine Handtasche umhängen, in der schließlich noch Platz war für ein Mini-iPad und etwas Kosmetik. Hotels und Route hatten sie nicht festgelegt, bevor sie mit ihrer minimalen Reiseausstattung die Maschine nach Istanbul bestiegen.

Kleiderwaschen vor dem Schlafengehen

Um eine lange Reise kurz zu fassen: Die Befürchtung, dass man sich schon nach wenigen Tagen nicht riechen könne – aus hygienischen oder psychologischen Aspekten –, erwies sich als unbegründet. Denn Sauberkeit war nicht das Problem. Man duschte einfach immer dort, wo man gerade war, und wusch die Kleidung regelmäßig – und zwar meistens vor dem Schlafengehen, damit die Sachen über Nacht trocknen konnten. Wenn das nicht ging, hüllte man sich in der Zwischenzeit in Laken, Handtücher oder streifte ein geborgtes T-Shirt über. Es war ja Sommer.

Und ansonsten ließen sich die beiden einfach treiben – durch insgesamt acht Länder Europas. Sie schliefen auf Parkbänken oder fremden Sofas, reisten mit Bussen, Bahnen, Fähren oder per Anhalter. Und während sie sich durch Europa bewegten, entdeckten sie nicht nur die Leichtigkeit des Seins, die das Reisen ohne Gepäck so mit sich bringt, sondern auch die Gemeinsamkeiten, die sie verbanden: die Lust auf das Abenteuer, das Unerwartete und Unplanbare. Ihre junge Beziehung, so schrieb Clara später, habe eine gewisse Tiefe bekommen. Bis heute sind die beiden ein Paar.

Erst vor wenigen Tagen hat Clara Bensen die Geschichte ihrer Reise mit Jeff veröffentlicht – und die Resonanz war überwältigend. Sogar über Filmrechte soll schon verhandelt werden.

Doch bis die Geschichte der beiden ins Kino kommt, dürfte es eine Weile dauern. Die Urlaubsbilder gibt es schon jetzt zu sehen: Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Fehlerseite 404 – TRAVELBOOK.de

Sorry.

Diese Seite konnte nicht gefunden werden.
Schauen Sie sich doch anderweitig um.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen