Wo Sie in der Metropole abfeiern können

Marais – das Partyherz von Paris

Wer an Paris denkt, denkt an Romantik, feines Essen und ausgedehnte Shopping-Touren. Als hippe Party-Metropole hat sich die Schöne an der Seine bisher nicht unbedingt einen Namen gemacht, als Schnäppchen-Ziel schon gar nicht. Bis jetzt! Denn im quirligen Arrondissement Marais tut sich etwas! Das jüdische Viertel hat sich zu Paris‘ In-Stadtteil gemausert. Hier wird gefeiert, hier trifft sich die Szene. Und die Preise? Unfranzösisch günstig!

Von Hans Schloemer

Das Viertel Marais –ein Paris wie aus alten Filmen: Zwischen dem Place de la République, der Bastille und der Seine sind die Straßen eng, die Gebäude entweder Paläste oder romantisch verspielt. Das Marais ist das alte jüdische Viertel von Paris. Fünf Synagogen gibt es hier, das Jugendstil-Schmuckstück des Architekten Hector Guimard in der Rue Pavée ist besonders sehenswert.

Im Marais wird noch viel Jiddisch gesprochen. Und natürlich koscher gegessen. Köstlichen koscheren Apfelstrudel können Sie im Delikatessenladen Florence Finkelsztajn naschen (Rue des Écouffes 24). Hier und in den Restaurants rundum herrscht fast immer Hochbetrieb.

Bon appÉtit!

Die Falafel, knusprig-krosse Kichererbsen-Bällchen, schmecken nirgends besser als im L‘as du Fallafel (Rue des Rosiers 34). Die Preise im Lieblingsrestaurant von Rockstar Lenny Kravitz sind für Pariser Verhältnisse völlig okay – Falafel ab fünf Euro.

Travel-Tipps von

Shopping-Sonntag

Sonntags ist kaum ein Durchkommen im Marais. Im Gegensatz zum übrigen Paris sind nämlich alle Geschäfte geöffnet. Im jüdischen Glauben gilt der Sonntag nicht als Ruhetag. Und das kreative Marais entdecken Sie am besten bei einer Shopping-Tour. Trendige Läden wie Jamin Puech, Vanessa Bruno und Maud Perl finden Sie in der Rue des Francs Bourgeois . Auch die Rue Charlot zieht Mode-Fans an. Die aufregendsten Geschäfte: Martin Grant, Samy Chalon und Gaspard Yurkievtich.

Im Marais treffen sich neben Modemachern aber auch Künstler und die Ikonen der Pariser Schwulenszene. Designerläden, coole Bars und witzige Cafés, wohin man auch schaut.

Weitere Shopping-Tipps für Paris!

Vom echten Sumpf zum Party-Sumpf

Das Marais war einst ein Sumpf. Nachdem es die Templer im 12. Jahrhundert trockengelegt hatten, zog der Adel her – und versuchte, sich gegenseitig mit prachtvollen Gebäuden zu übertrumpfen. Als der schönste Platz von Paris gilt der Place des Vosges. 140 mal 127 Meter groß, umrahmt von herrschaftlichen Häuserfronten. Haus Nr. 1 war dem König vorbehalten. Haus Nr. 6 ist das Geburtshaus des Schriftstellers Victor Hugo. Und in Nr. 21 residierte Kardinal Richelieu – der fiese Gegenspieler der drei Musketiere.

Auf dem Platz spielen heute Eltern mit ihren Kindern, Verliebte kuscheln auf den Parkbänken. Unter den Arkaden locken feine Cafés. Wie z. B. La Guirlande de Julie – ein Teesalon in Haus Nr. 25, in dem man auch gut essen kann (Menü ab 27 Euro). Berühmt für ihre großen Portionen ist die Bar du Marché des Blancs Manteaux (Rue Vieille du Temple 53). Steak oder Entenbrust kosten zwischen 16 und 22 Euro. Die meisten kommen aber wegen der Riesenauswahl an verführerischen Desserts.

Zum Sehen und Gesehenwerden geht’s ins Au Petit Fer à Cheval (Rue Vielle du Temple 30). Das bunteste Publikum hat La Perle (Rue Vielle du Temple 78). Die Drinks sind günstig, und die Stimmung ist entsprechend ausgelassen. Immer noch trendy: das Café du Trésor (Rue du Trésor 7). Viele Spiegel, barocke Sofas und Stühle – und die verrücktesten Klos der Stadt. In den Toilettenkästen schwimmen lebendige Goldfische. Ein Geheimtipp ist La Candelaria (Rue de Saintonge 52) . Romantisches Kerzenlicht, saftige Tacos und Margarita-Cocktails.

Weitere Restaurant-Tipps für Paris.

Neues Hotel

Das Marais liegt mitten im Herzen von Paris. Darum sollten Sie von dort unbedingt auf einen Sprung ins 2011 eröffnete Mandarin Oriental Hotel (Rue St. Honoré 251). Die hauseigene Bar 8 ist superelegant. Und in den beiden Restaurants Camélia und Sur Mesure kocht einer der angesagtesten Küchenchefs von Paris, Thierry Marx. Sie dürfen Ihren Augen trauen, wenn der Meister persönlich durchs Restaurant schreitet: Monsieur Marx ist eine exakte Bruce-Willis-Kopie. Bis auf die Kochschürze.

Die besten Hotels in Paris finden Sie hier!

Bewerten Sie Paris als Reiseziel!

Die Sehenswürdigkeiten von Paris

Günstig übernachten im Marais

Teilen Sie Ihre Reise-Eindrücke

Sie waren in einem besonders schönen Hotel? Sie haben eine bislang kaum beachtete Sehenswürdigkeit entdeckt? Sie wissen, wo man am besten einkaufen oder essen kann?


Dann teilen Sie Ihre Tipps mit anderen Lesern!


Vergeben Sie Sterne für Reiseziele, Nobel- oder Günstig-Herbergen, Attraktionen – und stellen Sie in Ihrem persönlichen Bereich Ihre Weltkarte mit den von Ihnen besuchten Orten zusammen.


Durch unseren Partner TripAdvisor sind Sie Teil der weltweit größten Reise-Community.

Hier registrieren und loslegen!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen