Hotellegenden, Teil 4: Ciragan Palace in Istanbul

Das beste Hotel Europas steht am Bosporus

Den letzten Sultanen des Osmanischen Reiches diente der Palast mit seinen 800 Zimmern als Residenz, heute beherbergt er ein Hotel der Luxusklasse. Und was für eines: Zu den Gästen des Ciragan Palace Kempinski Istanbul zählen etwa Gisele Bündchen und Kate Moss, Queen Elizabeth II. und Bill Clinton, Madonna und U2. Und bei der Verleihung der World Travel Awards – den Oscars der Reisebranche – wurde es kürzlich, wie schon im Vorjahr, als „Europe's Leading Hotel” ausgezeichnet. Hereinspaziert in einen Traum aus 1001 Nacht!

Von Hans Schloemer

Die Lage: Am Ufer des Bosporus, der Meerenge zwischen Europa und Asien. Die riesige Hotelanlage bildet mit königlichem Garten und Strandpromenade eine perfekte Oase im quirligen Stadtteil Besiktas.

Der erste Eindruck: Ein märchenhafter Palast. Anreisen können Sie zu Lande, aus der Luft (Helikopter-Landplatz!) und – umwerfend romantisch – mit dem Boot. Der Pool liegt in Augenhöhe mit dem Bosporus: Es wirkt, als könne man direkt ins Meer schwimmen. Die Lobby sieht aus wie aus 1001 Nacht. Üppige Deko, verschnörkelte Möbel, Kristallleuchter, handgeknüpfte Teppiche. Ob die wohl fliegen können?

Blick vom Bosporus auf den Palast

Foto: Kempinski

Die Geschichte: Ende des 16. Jahrhunderts ganz aus Holz erbaut, zwei Jahrhunderte später in Marmor neu errichtet und verschwenderisch mit Gold und Malereien verziert: als 800-Zimmer-Residenz der letzten Sultane des osmanischen Reiches. 1910 wurde der Palast bei einem Feuer nahezu vollständig zerstört. Nach aufwändiger Renovierung ist er heute ein Schmuckstück der Kempinski Gruppe. 800 gute Geister sorgen sich um das Wohl der Gäste.

Die Fans: Gisele Bündchen, Kate Moss, Julio Iglesias, Juan Carlos von Spanien, Queen Elizabeth II., Bill Clinton, Liza Minelli, Madonna, Bar Refaeli, Jerry Hall, Oprah Winfrey, Ronaldo, Anna Kournikova, U2, Roberto Cavalli.

Blick in die Lobby

Foto: Kempinski

Das gewisse Etwas: Die Nähe zum Bosporus. Mit etwas Glück können Sie aus dem Hotelfenster spielende Delfine beobachten – und russische U-Boote mit Kurs aufs Schwarze Meer.

Die Zimmer: Prunkvoll. Warme Töne, edle Stoffe, Marmorverzierungen. Und richtig viel Platz. Die meisten der 313 Gästezimmer (ab 270 Euro) bieten eine atemberaubende Aussicht auf den Bosporus. Die Bäder werden gerade modernisiert. Einige Duschen befinden sich noch in der Wanne, das wirkt etwas beengt und nicht mehr zeitgemäß.

Das Bad in der Sultan-Suite

Foto: Kempinski

Das beste Zimmer: Goldene Armaturen und ein kleiner Brunnen zieren das fantastische Bad in der Grand-Sultan-Suite. Sie liegt im Palastflügel, ist 513 Quadratmeter groß und kostet 30.000 Euro pro Nacht. Die Aussicht auf Istanbul und die Meerenge haut jeden um. Nur Weltstar Madonna nicht. Wenn sie die Suite mietet, müssen immer alle Vorhänge zugezogen sein.

Die Restaurants: Fisch und Fleisch vom Rost im Bosphorus Grill. Traumpanorama und internationale Gerichte in der Gazebo Lounge. Türkische Spitzen-Küche im mega-eleganten Tugra. Für den ultimativen Genuss bitten Sie um einen Tisch auf dem Balkon – im Mondlicht und bei Kerzenschein, Istanbul bei Nacht als Kulisse. Schöner geht’s nicht.

Bosphorus Grill

Foto: Kempinski

Die Speisen: Die Menüs sind eine Zeitreise zurück in die Ära der Sultane. Probieren Sie die aromatische Rote Linsensuppe mit Minze (10 Euro). Und danach vielleicht die Testi Casserole, superzarte Lammschulter mit Tomaten, Pilzen und Knoblauch im Tontopf (24 Euro).

Nicht verpassen: Frühstücken wie ein Sultan können Sie im Laledan. Ein Buffet mit über 250 Speisen wartet dort auf Sie, 80 Prozent davon „bio“ (27 Euro). Wie wär’s zum Beispiel mit Eiern auf arabische Art? Ein bisschen scharf, aber sehr sinnlich...

Zum Frühstück ins Laledan

Foto: Kempinski

Die Bars: Le Fumoir lockt mit einer exzellenten Auswahl feinster Liköre und Spirituosen. Auch Zigarrenfreunde kommen hier auf ihre Kosten. In der Ciragan-Bar werden Cocktail-Klassiker gereicht (ab 12 Euro).

Flirtfaktor: Wetterabhängig. Im offenen Sommerpavillion der Le Fumoir-Bar rauscht sanft der Wind in den Palmen. An lauschig warmen Abenden trifft sich hier Istanbuls schicke Szene auf eine traditionelle Wasserpfeife. Die Hühnchen-Lollipops mit Chili-Sauce (20 Euro) werden gern zu harten Drinks geknabbert.

Das Hotel-Hamam

Foto: Kempinski

Wellness: Sanitas Spa mit Hallenbad, Türkischem Bad, Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Fitnessraum. Großes Spa-Menü mit traditionellen und asiatischen Behandlungen wie balinesische Synchronmassage, Thai-Massage, Shiatsu, Hot Stone oder Abhyanga.

Fazit: Die Topadresse der türkischen Luxushotels. Wer einmal im Leben wohnen möchte wie ein Sultan, sollte sich eine Übernachtung im Ciragan Palace Kempinski (ab 270 Euro im Doppelzimmer) gönnen.

Weitere Bilder aus dem märchenhaften Hotel finden Sie oben in unserer Bildergalerie!

Die Reise wurde unterstützt vom Ciragan Palace Kempinski. Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit finden Sie unter www.axelspringer.de/unabhaengigkeit

► Lesen Sie auch die anderen Teile unserer Serie Hotel-Legenden: 

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Europe's Leading Hotel 2014

Die World Travel Awards werden jedes Jahr in verschiedenen Kategorien vergeben. Hier der Gewinner und die Nominierten in der Kategorie Europe's Leading Hotel 2014:

Gewinner


Ciragan Palace Kempinski Istanbul, Türkei

Nominiert waren

Beau-Rivage Palace, Schweiz
Belmond Hotel Cipriani, Italien
Conrad Algarve, Portugal
Corinthia Hotel London, England
Fairmont Grand Hotel Kyiv, Ukraine
Four Seasons Hotel George V, Paris, Frankreich
Hotel Adlon Kempinski, Deutschland
Hotel de Paris, Monte Carlo, Monaco
Hôtel Fouquet's Barrière Paris, Frankreich
Hotel Ritz Paris, Frankreich
InterContinental Carlton Cannes, Frankreich
Le Bristol Paris, Frankreich
The Dorchester, England
Vila Vita Parc, Portugal

Wussten Sie, dass...

... der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk im Istanbuler Stadtteil Cihangir ein Museum eröffnet hat, so wie der Held in seinem Roman „Das Museum der Unschuld“? Durch die gesammelten Gegenstände gibt das Haus einen ungewöhnlichen Einblick in die Geschichte und Kultur Istanbuls – und es erzählt von der Liebe des Autors zu seiner Stadt.


... das Maskottchen vom Fußballklub Fenerbahce ein Kanarienvogel ist? Dass Besiktas der älteste Klub ist und als Verein der Arbeiterklasse gilt? Dass Galatasaray von den Absolventen der gleichnamigen Eliteschule gegründet wurde, an der man beim Bummel durch die Innenstadt unweigerlich vorbeikommt? Fußball ist ein beliebtes Smalltalk-Thema. Ein bisschen sollte man sich also auskennen.


... die Hagia Sophia wegen ihrer immensen, nahezu schwerelos über dem freien Hauptraum schwebenden Kuppel in der Spätantike und im Mittelalter als achtes Weltwunder galt?


... sich am Bosporus eine aufregende Designer-Szene etabliert hat und sich Istanbul mit der eigenen Fashion-Week gar zur fünften Top-Modemetropole aufschwingt – neben Paris, Mailand, New York und London?


... Istanbul die heimliche Hauptstadt der Dachterrassen ist? Seit einigen Jahren boomen die Bars auf den Dächern, und wer einmal in einer der hippen Panoramabars – wie etwa dem Lebiderya – den Ausblick genossen hat, vergisst ihn so schnell nicht.

Was kostet was?

Bier im Restaurant (0,5 Liter): 6 TRY

Cola im Restaurant (0,33 Liter): 2 TRY

Mahlzeit für eine Person (günstiges Restaurant): 12 TRY

Mahlzeit für zwei Personen (drei Gänge, Restaurant mittlerer Preisklasse): 60 TRY

Packung Zigaretten: 9 TRY

Flasche Wasser (Supermarkt, 1,5 Liter): 1 TRY

Mietwagen (eine Woche): 500 TRY

Benzin (1 Liter): 5 TRY

Öffentliche Verkehrsmittel (Einzelticket): 2 TRY

Übernachtung Hotel pro Nacht (Doppelzimmer, zwei Personen, drei Sterne): 60 TRY

Travel-Tipps von

Weitere Hotels in Istanbul

Travel-Tipps von

Sehenswürdigkeiten in Istanbul

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen