Feuerberge, Mondlandschaften und Traumstände

Lanzarote: Die Magie der schwarzen Lava

Black Beauty macht nicht jeden an. Das schwarze Lavagestein und die auf der Welt einzigartige Vulkanlandschaft verursachen bei manchen gemischte Gefühle. Man fühlt sich irgendwie auf einen anderen Planeten versetzt. Eine derart von Kratern übersäte Oberfläche – das kennt man sonst nur von Bildern vom Mond.

Von Hans Schloemer

Lanzarote, die bizarrste Insel des Kanarischen Archipels, hat nie mehr ein Pflanzenkleid bekommen, seit die Vulkanausbrüche im 18. Jahrhundert die einst bewaldete und fruchtbare Insel in eine Lavawüste verwandelten. Heute trägt Lanzarote konsequent schwarz. Aber das macht auch ihren immensen Reiz aus. Denn Schwarz lässt alle anderen Farben leuchten. Meer und Himmel, die seltenen Blumen, das saftige Grün der Weinstöcke.

Erfahren Sie hier mehr über das Top-Reiseziel Lanzarote!


HIGHLIGHTS:

Sonnenanbeter und Wasserratten lieben La Caleta de Famara. Wellenreiter und Kitesurfer zählen die Strände im Nordwesten zu den besten Spots Europas.
Südlich von Orzola liegt Caletón Blanco. Mit traumhaften Farbkontrasten: Die weißsandigen Buchten sind von schwarzer Lava umgeben. Das Meer ist meistens ruhig und türkisblau.

In La Geria wird der Wein in Trichtern aus Lavakies angebaut. Ein geniales System: An den grobporigen Basaltkieseln setzt sich die Feuchtigkeit aus den Passatwolken des Nachts als Tau ab und wird an den Mutterboden abgegeben. Bei Tag schützt die Kiesschicht den Boden gegen Austrocknung. Und der Wein schmeckt genial – probieren Sie’s aus...

Den elegantesten Kontrast zur Lava-Landschaft bilden die weißen Häuserkuben von César Manrique. Manrique war ein Allroundkünstler, der nach Stationen in Madrid und New York 1968 auf seine Geburtsinsel zurückkehrte. 1992 starb er nach einem Autounfall. Ihm ist es zu verdanken, dass es auf Lanzarote keine Bettenburgen gibt. Er überredete die Politiker, nur die traditionelle Bauweise zuzulassen. Er setzte Reklameverbote durch, erreichte, dass Telefon- und Hochspannungsleitungen teilweise unterirdisch verlegt wurden.

Manrique hat ein riesiges Erbe hinterlassen. Sein ehemaliges Wohnhaus in der Nähe von Tahiche lädt zu einer Entdeckungsfahrt in seine Welt. Fünf miteinander verbundene Lavablasen stellen den Kern des Anwesens dar und wurden als Wohnzimmer, Atelier und Schlafräume benutzt – Leben in der Lava. Im Museum können Sie Bilder von Joan Miró und Pablo Picasso bewundern.

Entdecken Sie hier die interessantesten Sehenswürdigkeiten Lanzarotes!


NICHT VERSÄUMEN:

Sehenswert auch LagOmar, ein von Manrique für den Schauspieler Omar Sharif in den frühen 70ern Jahren entworfenes Anwesen. Jammerschade: Der leidenschaftliche Zocker Sharif hat es gleich wieder beim Pokern verspielt... Neben der genialen Architektur von LagOmar lockt ein tolles Restaurant. Am besten besuchen Sie das Anwesen Sonntag nachmittags, dann spielen Jazzbands live im Garten. In den verschiedenen Höhlen ist auch eine Galerie mit wechselnden Ausstellungen untergebracht. Wenn Sie Glück haben, können Sie die Künstler bei der Arbeit beobachten.


GENIESSEN:

Im Amura in Puerto Calero tafelt auch gern die spanische Königsfamilie. Sehr stilvoll und nicht ganz billig. Dafür genießen Sie die gegrillten Langustinos mit Blick auf die Boote im Jachthafen (Tel. 0034-928/51 31 81).

Himmlisch gute Tapas können Sie im Lilium in Arrecife naschen. Versuchen sollten Sie auch die Tomaten-Kürbis-Suppe (Telefon: 0034-928 524 978).

Die besten Resaturants der Insel finden Sie hier!

EXTRATIPP:

Besuchen Sie La Graciosa: Fünfmal täglich können Sie die kleine Schwester von Lanzarote von Orzola aus in nur 20 Minuten mit der Fähre erreichen. Auf Graciosa finden Sie ruhige Sandstrände und gemütliche kleine Lokalen in Caleta del Sebo.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen