Immer mehr Mallorquiner lernen die Sprache

Spricht der Ballermann bald nur noch Russisch?

Das „17. deutsche Bundesland“ könnte bald fest in russischer Hand sein. Aufgrund der steigenden Zahl russischer Touristen passen sich nun auch die Mallorquiner an und lernen Russisch.

Mallorca ist für Russen derzeit das Trendziel schlechthin: Russische Reise-Veranstalter können 2013 Zuwächse um fast 50 Prozent verzeichnen, berichtet die auf den Balearen erscheinende spanische Zeitung „Ultima Hora“. In diesem Jahr sollen es bereits 150.000 Russen sein, die Mallorca besucht haben.

Das ist noch kein Vergleich zu den 4 Millionen deutschen Touristen, die jährlich ihre Lieblings-Balearen-Insel besuchen. Dennoch: Während hier kaum noch Wachstum erwartet wird, sehen die Mallorquiner in den zahlungsfreudigen Russen das größte Potential. Entsprechend stellen sie sich darauf ein.

Der Mega-Park in El Arenal ist die Party-Zentrale der Deutschen auf Mallorca

Foto: dpa picture alliance

Gratis Russisch-Unterricht für Spanier

Viele Sprachschulen auf der Insel haben das erkannt und Russisch-Kurse in ihr Programm aufgenommen. Der russische Kulturverein Libuva bietet sogar Gratis-Unterricht an, berichtet die Tageszeitung „Diario de Mallorca“. „Immer mehr Menschen wollen die russische Sprache lernen, weil es so viel Nachfrage gibt“, sagt die Lehrerin Elena Nosova der Zeitung.

Denn im Gegensatz zu vielen anderen Touristen, die Englisch können oder sogar etwas Spanisch, beherrschen viele Russen nur ihre Landessprache. Darum ist es natürlich ein besonderer Service in Hotels, Bars und Restaurants, wenn man Russisch sprechendes Personal hat.

Etwa 5000 Russen leben auf Mallorca

Mallorca ist bei den Russen aber nicht nur als Urlaubsziel beliebt. So schätzt etwa die Website „Russland heute“, dass mittlerweile 5000 Russen auf der Insel leben. Tendenz steigend. Auch Immobilienmakler setzen auf die teils zahlungskräftige Kundschaft, weil immer mehr russische Investoren Villen und Luxus-Apartments nachfragen. In der Inselhauptstadt Palma hat mit dem „Moscú“ sogar ein russischer Supermarkt eröffnet. Das Geschäft boomt.

Erste Russischsprachige Zeitung auf Mallorca

Auch Verlage haben mittlerweile den Russisch-Trend erkannt. Mitte 2012 erschien erstmals die rein russisch-sprachige Zeitung „Vesti Mallorca“, hinter der die Mediengruppe Serra steckt. Das zweiwöchentlich erscheinende Blatt sieht sich als Instrument, „um die russischsprachige Klientel, deren Präsenz und Wirtschaftskraft auf den Balearen stetig wächst, auf direktem Wege zu erreichen“.

Wenn das so weitergeht, könnte der Ballermann bald Ballermamuschka heißen.

Bewerten Sie hier Mallorca als Reiseziel!

Travel-Tipps von

Restaurants auf Mallorca

Travel-Tipps von

Wussten Sie, dass...

... Mallorca beim Umweltschutz in Spanien eine Vorreiterrolle hat? Seit 1998 etwa dürfen laut Gesetz neue Hotels nur gebaut werden, wenn dafür alte abgerissen werden. Zudem ist durch ständige Kontrollen und regelmäßige Reinigungen die Meerwasser- und Strandqualität überall auf der Insel sehr gut.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen