Insel Lefkada im Ionischen Meer

Wo die schönsten Strände Griechenlands liegen

Spät kam der Tourismus nach Lefkada. Und bis heute ist die Insel im Ionischen Meer kaum verbaut und wenig erschlossen – zum Glück für die Urlauber, die hier noch einsame oder zumindest kaum besuchte Buchten vorfinden. Für viele sind es die schönsten Strände Griechenlands, die der Ionischen Inseln sowieso.

Fast könnte man meinen, die Zeit wäre hier, in Theodores' Kafenion, gar nicht vorbeigegangen. Sondern stehen geblieben, wie angewurzelt. So wie so mancher Wanderer, der auf der Schwelle kurz verharrt, weil er so einen Ort noch nie gesehen hat. Eine Mischung aus Krämerladen und Café, mit vergilbten Bildern an den Wänden, einer rostigen Waage auf dem Ladentisch und einer Landschaft im Hintergrund, die lässig zum Tal abfällt und deren Reiz wie der des Lokals im Unberührten liegt.

Wo die Zeit ein bisschen langsamer voranschritt: in Theodores' Kafenion im Bergdorf Poros

Foto: C. Tomerius

In den 1950er-Jahren hat Theodores' Familie das Kafenion eröffnet, in jenen Jahren, als Griechenland dank Marshallplan blühte und die ersten Touristen so einiges auf dem Balkan entdeckten, nur eben Lefkada (auch: Lefkas) nicht, die kleine Insel südlich von Korfu, die nur eine Schwenkbrücke vom Festland trennt.

Vielleicht ließen die Urlauber die Insel links liegen, weil die Antike hier keine Ruinen hinterließ. Nicht mal Szenen aus der Mythologie kann man hier zweifelsfrei verorten, wie ja sonst fast an jedem Strauch Griechenlands. Und auch die Theorie des Deutschen Wilhelm Dörpfeld (1853-1940), der glaubte, dass Homers Ithaka eigentlich Lefkada war, ließ sich bis heute nicht belegen.

Doch wenn hier vielleicht nicht Odysseus sein Ithaka fand, so doch Onassis seine Insel: Auf Skorpios, der kleinen, vorgelagerten Privatinsel, hatte der schwerreiche Reeder 1968 Jackie Kennedy geheiratet und nach seinem Tod im Jahr 1975 in der gleichen Kapelle seine letzte Ruhe gefunden. Von den Strandcafés in Nydri hat man einen guten Blick auf Skorpios.

Wer näher ran will, bucht eine Bootstour, bei der man die verlassene Geisterinsel umkreist, die immerhin noch ein paar Dutzend Angestellte in Schuss halten – und die nun wohl bald aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen wird. Athina Onassis, Enkelin von Aristoteles, hat sie vor gut einem Jahr an die 24-jährige Ekaterina Rybolovleva verpachtet – und die Russin und ihr Plan für die Insel bieten so viel Gesprächsstoff wie Anlass zur Sorge auf der Insel.

Denn große Veränderungen hat die Insel, die erst in den 1980ern von Touristen entdeckt wurde, bisher genauso wenig erlebt wie der kleine Laden von Theodores. Ursprünglich sieht es hier noch aus, unberührt erscheint vielerorts die Natur. Vor allem im Westen findet man unverbaute Strände und wildromantische Steilküsten, der Egremni-Strand , zum Beispiel, gehört zu den schönsten Europas.

Lesen Sie auch: Die 11 schönsten Strände der Welt

Im Süden locken hingegen idyllische Dörfer und üppig bewachsene Berge – und in den urigen Lokalen der Ferienorte im Osten steht nicht selten die Mama am Herd, kommt das Moussaka zwar gewohnt gewichtig, aber fluffig daher. Und wenn dann der obligatorische Ouzo serviert wird, während eine Katze um die Beine streift und hinten am Horizont die Sonne im Meer versinkt, wünscht man sich, dass sich hier auf dieser Insel so schnell auch nicht allzu viel ändern wird.

Sie waren schon mal auf Lefkada? Dann teilen Sie hier Ihre Eindrücke und Urlaubsfotos!

Hotels auf Lefkada finden Sie hier.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von

Wussten Sie, dass...

... Kefaloniá die größte der Ionischen Inseln ist?


... Griechenland in einer „seismisch aktiven Zone“ liegt, somit immer eine Erdbebengefahr gegeben ist?


... Odysseus von der Ionischen Insel Ithaka stammen soll?


... jeden Sommer Meeresschildkröten an den Stränden von Zakynthos ihre Eier ablegen?


... die Schmugglerbucht auf Zakynthos das populärste Postkartenmotiv von ganz Griechenland ist?


... die berühmte Onassis-Insel Skorpios, wo der legendäre Reeder mit Jackie O. und 600 Bediensteten die Sommer verbrachte, zu den Ionischen Inseln gehört?


... auf Kefaloniá der Robola, eine der besten Weißweine Griechenlands, gedeiht?


... die österreichische Kaiserin Sisi von der Insel Korfu dermaßen hingerissen war, dass sie sich dort ein Märchenschloss bauen ließ?


... der Kumquat (Zwergorangen)-Likör ein typisches Mitbringsel von Korfu ist?

Bloss nicht...

... Wasser verschwenden. Besonders auf den Inseln herrscht in den trockenen Sommermonaten oftmals Wassernot.


... Steine von archäologischen Stätten mitnehmen. Das ist verboten und wird hart bestraft!


... mit allzu knapper Kleidung Kirchen und Klöster besichtigen. Schultern und Knie sollten bedeckt sein.


... Militäranlagen und Flughäfen fotografieren. Das ist verboten!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen