Schlemmertour

Venedig – die Geheimtipps des Comissarios Brunetti

Eigentlich gibt es ihn gar nicht, und dennoch ist er einer der berühmtesten Venezianer – zumindest für Krimifans. Die können die Lagunenstadt auf den Spuren von Commissario Brunetti erkunden. Vor allem in Sachen Essen hat er einen guten Riecher.

Commissario Brunetti ist einer der besten Reiseführer Venedigs. Wer sich in der Lagunenstadt an die Fersen von Donna Leons Romanfigur heftet, erlebt die Serenissima wie ein echter Venezianer. Brunetti geht den Touristenströmen nämlich aus dem Weg – sofern das möglich ist. Schließlich werden die Venezianer Jahr für Jahr von rund 30 Millionen Touristen überrannt.

Den Markusplatz betritt Brunetti deshalb möglichst nur nachts. Wenn sich genervte Venezianer tagsüber zwischen Campanile, Basilica San Marco und Dogenpalast ihren Weg durch Souvenirverkäufer und Schulklassen bahnen, umgeht der Commissario die Piazza San Marco oder das nahe Teatro La Fenice, das Schauplatz seiner Ermittlungen im Fall „Venezianisches Finale“ war. Dann läuft er lieber durch kleine Gassen zum Kommissariat im Stadtteil Castello, in dem sich ganz in der Nähe seines Büros auch eines seiner Lieblingsrestaurants befindet. Die Trattoria „Da Remigio“ ist tatsächlich so gut wie von Donna Leon beschrieben. Besitzer Fabio Bianchi ist stolz auf seine Fischgerichte.

Trattoria Da Remigio

Foto: dpa

Donna Leon und ihr Commissario sind Genussmenschen. Wer sich ihren kulinarischen Streifzügen anschließt, wird selten enttäuscht. Was bei „Da Remigio“ auf dem Teller landet, lag am selben Morgen auf dem Fischmarkt „La Pescheria“ in der Nähe der Rialto-Brücke. Von seiner Wohnung im Stadtteil San Polo kommt Brunetti täglich auf dem Weg zur Arbeit dort vorbei.

La Pescheria – der Fischmarkt von Venedig

Foto: dpa

Am Canal Grande liegen rund um die Rialto-Brücke Dutzende Restaurants, die ihr Menu turistico anpreisen, das oft teuer und fad ist. Brunetti meidet sie und geht lieber in kleine Traditionslokale wie das „Antico Dolo“ oder das „Do Mori“ am Obst- und Gemüsemarkt. Dort gönnt sich der Commissario Un ombra, wie die Venezianer ein Gläschen zwischendurch nennen.

Das Antico Dolo

Foto: dpa

Zur Ombra gibt es in den Bars Cicchetti. „Das sind kleine Köstlichkeiten wie Brote mit frischem Gemüse oder Wurst, eingelegte Sardinen oder Fisch-Bällchen“, erklärt Gianni, der im winzigen und stets vollen „Do Mori“ hinter dem Tresen steht. Vom „Do Mori“ sind es nur ein paar Schritte zur Rialto-Brücke, unter der sich Touristen von singenden Gondolieri durch das Gewusel stinkender Motorboote über den Canal Grande Richtung Markusplatz rudern lassen.

Das Do Mori

Foto: dpa

Kurz vor dem Markusplatz liegen das Luxushotel „Gritti“ und die berühmte „Harry's Bar“, in der Brunettis Vorgesetzter Patta gern einkehrt, wie Donna Leon in ihrem Roman „Venezianisches Finale“ verrät: „Zum Arbeitstag des Vice-Questore gehörte allmorgendlich eine lange Kaffeestunde, auf der Terrasse des „Gritti“. Das Mittagsmahl nahm er gewöhnlich am Pool des „Cipriani“ oder in „Harry's Bar“ ein.“ In der „Harry's Bar“ hat Besitzer Arrigo Cipriani den Bellini-Cocktail und das Carpaccio erfunden.

Arrigo Cipriani in seiner Harry's Bar

Foto: dpa

Die „Harry's Bar“ führt die Familie bis heute, ihr Hotel „Cipriani“ auf der Isola della Giudecca gegenüber der Piazza San Marco betreibt schon lange die Luxushotelgruppe Orient Express Hotels. Wo Brunettis Chef gern am längsten Pool Venedigs zu Mittag isst, steigen zu den Filmfestspielen Hollywoodstars ab. Derartigen Promi-Adressen bleibt Brunetti privat fern, genauso wie den sündhaft teuren Nobel-Restaurants der Serenissima.

Der Commissario gönnt sich allenfalls mal einen 15 Euro teuren Capuccino im „Caffè Florian“. Das fast 300 Jahre alte Kaffeehaus liegt direkt in den Arkadengängen des Markusplatz, der manchmal eben auch Brunetti so magisch anzieht wie die Millionen Touristen.

Brunetti im TV: Am 5. Juli, 20.15 Uhr, strahlt das Erste den Fall „Die dunkle Stunde der Serenissima” aus. An der Seite von Uwe Kockisch ermittelt dann Bettina Zimmermann alias Franca Capari.

Szenenbild aus „Die dunkle Stunde der Serenissima”

Foto: ard/Degeto/Martin Menke


Wussten Sie, dass Sie auf TRAVELBOOK Ihren Urlaub buchen können? Hier geht's zum Reiseplaner!

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Wussten Sie, dass...

... das jährlich wiederkehrende Hochwasser in der Lagunenstadt „Acqua alta“ heißt? Venedig versinkt allmählich im Meer: Die Stadt liegt heute bis zu 30 Zentimeter tiefer im Wasser als vor hundert Jahren. Ein gigantisches Anti-Flut-Projekt soll Venedig vor der Flut retten. Es heißt „Mose“ und besteht aus 78 Stahlkästen am Meeresgrund, die mit Druckluft aufgerichtet werden und einen Schutzwall bilden können.


... es in Venedig mehr als 400 Brücken gibt und etwa 175 Kanäle, die eine Gesamtlänge von rund 38 Kilometern haben?

Bloss nicht...

... Tauben auf dem Markusplatz füttern. Der Schnappschuss mit den Taubenschwärmen auf dem größten Platz Venedigs ist ein Klassiker. Doch wer den Vögeln Nahrung gibt, riskiert eine Geldstrafe von 500 Euro. Damit will die Stadt der Taubenplage Herr werden: Etwa 100.000 Tiere bevölkern Venedig, bis zu vier Tonnen Kot produzieren sie täglich. Allein die Straßenreinigung kostet pro Jahr rund sechs Millionen Euro.

Veranstaltungen

Karneval: vom 06. Januar bis Aschermittwoch

Biennale: internationale Kunstausstellungen von Juni bis November

Festa del Redentore: Volksfest mit Feuerwerk Mitte Juli

Regata Storica: Historisches Event am ersten Sonntag im September

Venedig-Marathon: im Oktober

Internationale Filmfestspiele: Jedes Jahr Ende August / Anfang September

Travel-Tipps von

Top-Hotels in Venedig

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen