Walensee-Bühne

Die schönste Seebühne der Schweiz

Die Schweiz hat ein neues Highlight: Während der Sommermonate wird vor traumhafter Kulisse aus umrahmenden Bergen und dem türkisblauem Walensee der Musical-Klassiker „My Fair Lady“ aufgeführt. Der kleine Ort, eine Stunde von Zürich entfernt, lohnt sich mindestens für einen Tagestrip. Schließlich findet sich hier die schönste Seebühne der Schweiz.

Matthias Bannert Von Matthias Bannert

Die Geschichte um das einfache Blumenmädchen Eliza (überragend: Eveline Suter), das vom Sprachforscher Professor Higgins (authentisch: Alexander Franzen) vom ordinären Straßenmädchen zur richtigen Lady gemacht wird, kennen viele. Doch das Ensemble der Walensee-Bühne hat dem bekannten Musical einen regionalen und modernen Anstrich gegeben: Elizas Straßenslang ist Schweizerdeutsch – und ihr Verehrer Freddy (Multitalent: Patric Scott) macht ihr auf Rollschuhen Avancen.

Wer „My Fair Lady“ auf der Walensee-Bühne im kleinen Örtchen Walenstadt besucht, der kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Es dauert einige Minuten, bis man sich an der wirklich atemberaubenden Kulisse satt gesehen hat und sich auf das Spiel konzentrieren kann. Zum Glück gibt es eine Pause!

Die Bühne ist direkt ans Wasser gebaut, die Kulisse besteht aus Metall- und Holzgestellen, die immer einen Blick auf den Walensee direkt dahinter zulassen. Nicht umsonst gilt die Kulturstätte als schönste Seebühne der Schweiz.

Walenstadt ist mit dem Auto ungefähr eine Stunde von Zürich entfernt. Besucher kommen aber auch mit dem Zug bequem hin, sollten aber nach Aufführungsende direkt zum Bahnhof zurück. Wer einige Stunden vor der Aufführung zum Baden im klaren Wasser kommt, wird nicht enttäuscht.

Seit 2005 gibt es regelmäßig Musicals auf der Walensee-Bühne. Den Start machte „Heidi – das Musical“, das 2007 sogar fortgesetzt wurde. 2010 wurden „Die schwarzen Brüder“ neu inszeniert, 2012 debütierte „Tell – Das Musical“, und in diesem Jahr gibt’s zum ersten Mal „My Fair Lady“.

Mit der Walensee-Bühne hat sich der kleine Schweizer Ort Walenstadt selbst eine Touristenattraktion geschaffen. Wer also ein paar Tage in Zürich ist, sollte den kulturellen Abstecher an den Walensee unbedingt wagen.

„My Fair Lady“ wird noch bis zum 23. August von Mittwoch bis Samstag und an einigen Sonntagen aufgeführt. Die Tickets kosten zwischen 51 und 130 Euro. Da die Bühne nicht überdacht ist, wird wetterfeste und warme Kleidung empfohlen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Die Besetzung von „My Fair Lady“

•    Eveline Suter (Eliza) wurde in New York ausgebildet, sang in diversen Musicals und spielte in der Serie „Anna und die Liebe“.

•    Alexander Franzen (Professor Higgins) ist aus Produktionen wie „Jesus Christ Superstar“ oder „West Side Story“ bekannt.

•    Christoph Wettstein (Oberst Pickering) spielte schon in „Heidi – das Musical“ (ebenfalls auf der Walensee-Bühne), „Ich war noch niemals in New York“ und einigen „Tatort“ sowie „Soko“-Produktionen mit.

•    Patric Scott (Freddy) vertrat zuletzt die Schweiz mit der Band Sebalter beim Eurovision Song Contest, spielte die Hauptrolle in einer TV-Serie und überzeugte mit einigen Pop-Produktionen.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen