Urlauber müssen mit Behinderungen rechnen

Verkehrschaos wegen Protesten in Italien

Bahnreisende und Autofahrer müssen sich in Italien auf Verspätungen und Staus einstellen. Wegen landesweiter Proteste, unter anderem gegen Steuererhöhungen, sind Autobahnen, Fährhäfen, Zufahrtsstraßen in zahlreiche Großstädte sowie Bahnverbindungen blockiert.

Italien-Urlauber müssen sich in dieser Woche auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Darauf weist der ADAC hin. Die sogenannte „Mistgabel“-Bewegung hat die Demonstranten aufgerufen, Straßen, Gleise und Bahnhöfe zu besetzten und den Verkehr zu behindern.

Betroffen sind laut dem ADAC unter anderem die Regionen Padua, Bergamo, Turin, Mailand, Genua, La Spezia, Florenz, Ancona, Rom, Livorno, Brescia und Olbia auf Sardinien.

Erfahren Sie mehr über das Reiseziel Rom!

Die „Mistgabel“-Bewegung fordert unter anderem Transparenz, Steuergerechtigkeit und die Abschaffung aller Privilegien. Am Montag, dem ersten Demonstrationstag, kam es in Turin zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Die besten Hotel in Italien finden Sie hier!

Fehlerseite 404 – TRAVELBOOK.de

Sorry.

Diese Seite konnte nicht gefunden werden.
Schauen Sie sich doch anderweitig um.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen