Unter Wasser vor Lanzarote

Spektakulärstes Museum Europas eröffnet

Spektakulär: Das erste Unterwasser-Museum in Europa ist eröffnet. TRAVELBOOK zeigt die ersten Fotos, wo es genau liegt, wie viel der Eintritt kostet und was der britische Künstler mit seinen imposanten Skulpturen erreichen möchte.

Das ist ganz schön abgetaucht: Vor der Küste der Kanarischen Insel Lanzarote hat jetzt offiziell das erste Unterwasser-Museum Europas geöffnet. Der britische Künster Jason deCaires Taylor ist zum Beginn des neuen Jahres mit seinem Werk „Museo Atlantico“ fertig geworden. Ab sofort können Besucher aus der ganzen Welt seine Skulpturen unter Wasser bestaunen.

 Hier für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Insgesamt besteht das gesamte Werk aus zwölf Installationen mit zusammen mehr als 300 Figuren – allesamt auf dem Meeresboden in bis zu 14 Metern Tiefe. Unter den Ausstellungsstücken befindet sich auch eine 30 Meter lange und 100 Tonnen schwere Mauer. Dazu gibt es noch einen bontanischen Skulpturen-Garten, der die Flora und Fauna Lanzarotes abbildet. 200 Skulpturen sind so groß wie Menschen, liegend angehäuft in einem riesigen Kreis. Taylor nennt die Installation „Der menschliche Kreis“.

Auch interessant: Welche Kanaren-Insel passt am besten zu mir?

Eines seiner Werke ist das so genannte „Portal“. Dabei handelt es sich um einen riesigen Spiegel, der die Oberfläche des Wassers reflektiert. Der Spiegel wirkt wie ein Eingang, wie ein Portal in eine andere Welt, eine blaue Welt. Errichtet wurde das Portal auf einer kleinen Anhöhe, sodass sich Tintenfische, See-Igel oder andere Fische darunter ansiedeln können.

Gehört zur Installation „Dereguliert“: Ein Geschäftsmann auf einer Schaukel

Foto: Jason deCaires Taylor and CACT Lanzarote
Was Taylor erreichen will

Mit der Ausstellung möchte der Künstler, dass wir mehr und mehr verstehen, wie unsere Beziehung zum Leben und der Welt unter Wasser funktioniert, wie sehr wir davon abhängig sind und dass wir das sensible Öko-System schützen müssen – für uns selbst.

Wie und wo kann ich das Museum besuchen?

Das Museum liegt im Süden der Insel, in der Bucht Las Colorades in der Nähe des Urlaubsortes Playa Blanca.

Auch interessant: 9 gute Gründe, Lanzarote zu lieben

Nur Tauscher und Schnorchler können sich das Werk angucken. Der Eintritt für erwachsene Taucher beträgt 12 Euro, Schnorchler zahlen nur 8 Euro. Besucher sind maximal eine Stunde im Wasser, für die Sicherheit ist ein Schiff vor Ort sowie zertifizierte Öko-Tauchführer.

Geöffnet hat das Museum von 10 bis 16 Uhr, letzter Einlass ist um 15 Uhr. Fotografieren (für private Zwecke) ist übrigens erlaubt.

Wichtig: Wer die Ausstellung besuchen möchte, muss die Tour über ein zertifiziertes Tauch-Unternehmen buchen.

Andere Werke des Künstlers

Es ist nicht das erste Werk dieser Art des Künstlers. Zwei seiner Ausstellungen sind bereits in der Karibik abgetaucht. In Grenada und in Mexiko gibt es schon viele Unterwasser-Figuren, die mittlerweile zu künstlichen Riffen geworden sind: Pflanzen und Tiere haben sich dort angesiedelt und einen neuen Lebensraum gefunden.

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen