Cirali an der Türkischen Südküste

Das Geheimnis des brennenden Berges

In einem kleinen versteckten Ort, unweit der Touristenzentren um Antalya, schlagen Flammen aus einem Berg. Seit Jahrhunderten tun sie das, wiesen einst Schiffen den Weg und locken heute Touristen an. Doch niemand hat das Feuer entfacht. Eine Wanderung auf den Spuren eines Rätsels.

Nach Einbruch der Dunkelheit werden die Wanderschuhe geschnürt und der Rucksack geschultert. Etwas Proviant sollte darin sein. Eine Taschenlampe sowieso. Und bloß nicht die Wasserflasche vergessen: Denn die braucht man nicht nur zum Durstlöschen während der schweißtreibenden Wanderung. Doch dazu später.

Zwanzig Minuten dauert der Aufstieg auf den 250 Meter hohen Yanar. Dann lichtet sich der Wald und gibt den Blick frei auf ein Felsplateau, auf dem, so scheint es, sechs, acht, zehn kleine Lagerfeuer lodern, bis zu 30 Zentimeter hoch. Aber niemand hat hier Holz zu Haufen getürmt. Aus kleinen Felsspalten züngeln die Flammen, seit Ewigkeiten schon und ganz von allein. Es sei denn, jemand hält ein Feuerzeug über eine Erdspalte, dann entzündet sich schon mal eine neue, alte Flamme.

Flammen schlagen aus Felsspalten – Chimaera bei Cirali

Foto: dpa

Doch wie entsteht das Feuer? Es sind Erdgase, die hier aus Rissen, Spalten und kleinen Löchern entweichen und sich entzünden. Das Gas fackelt sozusagen ab. Yanartas, brennender Stein, nennen die Türken diesen Ort. Oder auch: Chimaera, weil hier die sagenhafte Chimäre zu Hause war, jenes Feuer speiende Mischwesen mit dem Kopf eines Löwen, dem Körper einer Ziege und dem Schwanz einer Schlange, das von Bellerophon, Enkel des Sisyphos, mithilfe des geflügelten Pferdes Pegasus getötet wurde.

In der Antike waren die Flammen wie ein Leuchtfeuer auf dem Meer zu beobachten – und auch heute noch kann man bei Dunkelheit von einem Schiff aus die Flammen lodern sehen. Am romantischsten aber ist es direkt vor Ort, auf dem Berg, am natürlichsten Lagerfeuer, das es gibt. Die Atmosphäre ist einzigartig: Viele haben Weinflaschen dabei, manche eine Gitarre. Und irgendeiner hat sicher auch eine Pfanne und Eier eingepackt – denn wann hat man schon mal die Gelegenheit, über einem so einzigartigen Feuer eine schnelle Mahlzeit zu brutzeln?

Cirali an der Südküste der Türkei ist auch gut mit dem Boot erreichbar

Foto: getty images

„Der Koch der Olympos Lodge gab uns eine Pfanne mit, ein Fläschchen mit Öl und eine Plastikflasche voll Teig für Crepes“, schreibt Rainer aus Berlin auf Tripadvisor, „in der Mitte des Feldes sind links die besten 'Kochstellen'. Die Crepes sind schnell gebacken. Man ist hier nie ganz allein, also kann man auch noch einen Crepe abgeben.“ Ebenfalls bemerkenswert für den User: „Die Raucher freut es, ohne Feuerzeug die Zigarette entzünden zu können.“

Und was hat es nun mit der Wasserflasche auf sich? Oben angekommen löst man das Etikett von der Flasche, faltet es zu einer Schleife, bindet es an einen Baum, an dem schon Tausende dieser Schleifchen hängen und: hat einen Wunsch frei. Wie viele wohl nur den einen haben? Irgendwann einmal wieder herkommen zu können – an diesen einzigartigen, nahezu magischen Ort.

Auch schön: Der Strand von Cirali. Er ist in den Top 10 der besten Strände der Türkei auf Platz 4 gelandet.

Foto: getty images

Wo wohnen? Am besten nimmt man sich ein Zimmer in Cirali, in einer der hübschen Pensionen und kleinen Hotels, in denen ein weitläufiger Garten mit buckligen Orangenbäumen fast so selbstverständlich zur Anlage gehört wie die obligatorischen Oliven auf den türkischen Frühstückstellern. Übrigens: Der Strand von Cirali ist einer der zehn schönsten Strände der Türkei.

Zur Übersicht der bei Tripadvisor am besten bewerteten Unterkünfte in Cirali

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Kennen Sie schon Pinterest? Folgen Sie unserer Pinnwand Beaches & Beauties auf Pinterest:


Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Infos rund um Anreise und Unterkunft

Dalyan: Der nächstgelegene Flughafen ist in Dalaman, von dort am besten mit dem Mietwagen weiter. Verschiedene Reiseveranstalter haben Dalyan im Programm, etwa auch Oeger Tours. Der Schildkrötenstrand ist mit dem Auto erreichbar oder mit dem Wasser-Taxi von Dalyan Zentrum. Von 20 Uhr am Abend bis 8 Uhr morgens ist der Strand für Besucher gesperrt.

Der Lykische Weg: Die beste Reisezeit ist von März bis Juni oder Oktober bis November. Wer mehrtägige Touren plant, sollte ein Zelt dabei haben, zumindest eine Isomatte.
 Informationen gibt es hier im Internet.

Cirali: Im Ort gibt es zahlreichen Pensionen und Hotels. Das luxuriöseste ist die Olympos Lodge direkt am Strand. Einen beeindruckenden Garten und komfortable Holzbungalows hat das Azur Hotel, in dem der Gastgeber übrigens auch Deutsch spricht. Weitere Hotels in Cirali finden Sie hier.

Antalya: Anreise von vielen deutschen Flughäfen. In der Altstadt gibt es zahlreiche nette Pensionen und auch sehr luxuriöse Hotels. Das mit den meisten Auszeichnungen und einer ebenfalls preisgekrönten Küche ist das Tuvana Hotel. Empfehlenswert ist auch das Mediterra Art Hotel. Weitere Hotels finden Sie hier.

Wussten Sie, dass...

... die Türkei der fünftgrößte Olivenölproduzent der Welt ist?

... der „Lykische Weg“, eine beliebte Wanderroute an der türkischen Südküste, sich über 500 Kilometer von Fethiye bis nach Antalya erstreckt?

... im antiken Theater von Aspendos über 20.000 Menschen Platz finden?

... für Motorradfahrer in der Türkei die Null-Promille-Grenze gilt? Für Fahrer von PKW ohne Anhänger gelten 0,5 Promille.

... Antalya mit über 1,1 Millionen Einwohner die größte Stadt an der Türkischen Riviera ist? 1960 hatte die Stadt nur 60.000 Einwohner.

... man im Taurus-Gebirge auf den Spuren des Apostel Paulus wandern kann?

... zwei der sieben Weltwunder sich in der Türkei befinden: Es sind der Artemistempel in Ephesus und das Grabmal von Mausolos in Halikarnassos?

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen