Nach Terror-Anschlag in Istanbul

So sollten sich Türkei-Urlauber jetzt verhalten

Bei einem Anschlag in Istanbul sind mindestens zehn Menschen, davon neun Deutsche, getötet worden. Viele weitere Menschen sind bei der Detonation auf dem Hippodrom-Platz verletzt worden. Urlauber sollten jetzt vor Ort vorsichtig sein.

Türkei-Urlauber sollten sich grundsätzlich von Demonstrationen und Menschenansammlungen insbesondere in größeren Städten fernhalten. In den Städten halten sich Reisende an belebten Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln möglichst so kurz wie möglich auf.

Diese Empfehlungen gab das Auswärtige Amt unabhängig vom jüngsten Anschlag in Istanbul mit mehreren Toten. In einem aktualisierten Reisehinweis für das Land wird jetzt Reisenden in Istanbul dringend geraten, Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen zu meiden und sich über die Reisehinweise und Medien informiert zu halten.

Bei Reisen nach Istanbul und über Land rät die Behörde generell zu erhöhter Vorsicht. Von Reisen ins Grenzgebiet zu Syrien und Irak wird seit einiger Zeit dringend abgeraten.
Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat 2015 mehrere Anschläge in der Türkei verübt, allerdings bislang nicht gegen Touristen. In der Türkei kommt es außerdem zu verstärkten Zusammenstößen zwischen den türkischen Sicherheitsbehörden und der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK. „Landesweit ist weiter mit politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen“, schreibt das Auswärtige Amt.

Die besten Schnäppchen & Storys: Hier für denTRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Nach Anschlag Recht auf kostenlose Stornierung von Istanbul-Reisen

Nach dem Terroranschlag von Istanbul können Urlauber ihre Städtereise in die Metropole wahrscheinlich kostenlos absagen. Nach derzeitiger Rechtsprechung bestehe ein Kündigungsrecht wegen Gefährdung durch höhere Gewalt, erklärte der Reiserechtler Prof. Ernst Führich aus Kempten. Urlauber können ihre Istanbul-Reise also kostenlos umbuchen oder stornieren. Anders sieht es zum Beispiel bei Badeurlaub in anderen Teilen der Türkei aus. Solche Pauschalreisen könnten nicht einfach kostenlos storniert werden, sagte der Jurist.


Hier kostenlos bei TRAVELBOOK Escapes anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen