Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für den Jakobsweg

Seit einigen Jahren wird gepilgert, was die Sohlen hergeben. Aus der ganzen Welt machen sich immer mehr Sinnsucher auf den Weg nach Santigao de Compostela, zum Grab des Apostels Jakob.

Von Blacky Neubauer

Der klassische Jakobsweg ist der „Camino Francés“, der von den französischen Pyrenäen aus 800 Kilometer durch Nordspanien führt, Alleine auf dieser Hauptroute sind pro Jahr weit über 100.000 Pilger auf dem Weg zu sich selbst.

MEIN TIPP

In der Hauptsaison (August, September) kann es auf dem „Camino Francés“ relativ voll werden. Eine Alternative ist der portugiesische Weg für Jakobspilger. Der „Caminho Português“ hat zwei Vorteile: Erstens ist er nicht überlaufen, zweitens gilt er als die leichteste Variante aller Jakobswege. Der ideale Einstieg also für Pilger-Neulinge! Die Route beginnt eigentlich in Lissabon. Wer nur eine Woche Zeit hat, startet an der portugiesisch-spanischen Grenze im Städtchen Tui. Die 115 Kilometer lange Strecke durch Galicien kann man locker in fünf Tagen schaffen.

Bereiten Sie sich gut vor: Die 16 wichtigsten Tipps für den Jakobsweg

WUSSTEN SIE, DASS...

... man für die Übernachtung in den preisgünstigen öffentlichen Herbergen einen Pilgerausweis benötigt?

... Hollywoodstar Shirley MacLaine auf dem Jakobsweg pilgerte und über ihre spirituelle Reise ein Buch geschrieben hat?

... 1993 die spanische Hauptroute vom Jakobsweg in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen wurde?

Die Kathedrale von Santiago de Compostela ist die Grabeskirche des Apostels Jakobus und das Ziel aller Pilger. Auch wichtig: die Vorlage des abgestempelten Pilgerpasses im Pilgerbüro – dafür gibt es eine Pilgerurkunde!

Foto: Getty Images
BLOSS NICHT...

... mit zu viel Gepäck loswandern. Ideal sind um die zehn Kilo.

... mit nagelneuen Wanderschuhen starten. Bequeme und vor allem „eingelaufene“ Schuhe sind empfehlenswert.

... unvorbereitet auf den Jakobsweg gehen. Eine gewisse Grundkondition ist unverzichtbar.

SPRACHFÜHRER

Deutsch: Spanisch
Hallo/Guten Tag: Buenas tardes
Auf Wiedersehen: Adiós
Ja/Nein: Sí/No
Bitte/Danke: De nada/Gracias
Ich heiße…: Me llamo…
Hilfe: Necesito ayuda
Ich spreche kein Spanisch: No hablo español
Die Rechnung, bitte: La cuenta, por favor
Was kostet…?: Cuánto cuesta…?
Prost!: Salud!
Entschuldigung: Disculpe, Permiso, Perdón
Eins/Zwei/Drei: Uno/Dos/Tres

Hier finden Sie die besten Hotels in Santiago de Compstela, dem Ziel des „Camino Financés“

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen