Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für Frankreich

Goldgelbe Croissants und Café au lait, Austern und Champagner, lauschige Cafés und elegante Restaurants: Leben wie Gott in Frankreich – da ist schon was dran.

Von Hans Schloemer

Von den lieblichen Dörfern der Normandie über die wilde Küste der Bretagne zu den breiten Atlantikstränden des Südens, vom kuscheligen Elsass über die duftende Provence zu den Seealpen und der mondänen Côte d'Azur... Die Weltstadt Paris, die Wälder des Pèrigord und die Vulkane der Auvergne: Kein anderes Land Europas bezaubert mit so vielen unterschiedlichen Regionen wie La France.

MEIN TIPP

Im Wald von Imbsheim im Elsass sollen jeden Freitag die Hexen tanzen. Das erzählt man sich jedenfalls im Gasthaus „S’Bastberger Haxe Stuewel“, wo in einem Labyrinth von Stuben mit Häkeldeckchen, Strohblumen und jeder Menge Hexenfiguren gutbürgerlich aufgetischt wird. Die Preise sind moderat, die Portionen von Rehpfeffer oder Hahn in Riesling riesig (Imbsheim, Rue Principale 25, Telefon: 0033 / 388 707 385).

Hier finden Sie Tipps für den Hauptstadt-Besuch: So sieht man ganz Paris in 2 Tagen

WUSSTEN SIE, DASS...

... es in Frankreich 300 Käsesorten gibt? In einem Menü wird der Käse stets vor dem Dessert gereicht. Die deutsche Variante „Käse schließt den Magen“ hält der Franzose für eine absonderliche Geschmacksverwirrung.

... der Advokat Grimod de la Reynière (1758-1838) den in Frankreich so beliebten Aperitif erfunden hat? Der Feinschmecker galt zu seiner Zeit als Trendsetter und überraschte seine Bewunderer mit phantasievollen Festmählern. Doch anstatt einer Suppe reichte er vor dem Essen lieber aromatisierten Wein und Likör.

... die älteste französische Stadt am Mittelmeer liegt? Es ist Marseille. Ihre Gründer waren Griechen, die um 600 v. Chr. Land suchten, um eine Stadt anzulegen.

An der Küste der Normandie fanden die Maler des Impressionismus um Claude Monet das perfekte Licht

Foto: Getty Images
BLOSS NICHT...

... einen Franzosen zwischen 13 und 14.30 Uhr stören. In dieser Zeit widmet man sich zwischen Lille und Marseille kollektiv dem Mittagessen – und das ist unseren Nachbarn heilig.

VERANSTALTUNGEN

Musikfest: am 21. Juni in ganz Frankreich mit kostenlosen Konzerten
Festivitäten: am 14. Juli zum Nationalfeiertag auf der Avenue des Champs Elysées in Paris
Größter Trödelmarkt Europas: am ersten Wochenende im September in der Braderie von Lille

Staunen Sie mal: Die 18 schönsten Naturwunder Frankreichs

SPRACHFÜHRER

Deutsch: Französisch
Hallo/Guten Tag: Salut/Bonjour
Auf Wiedersehen: Au revoir
Ja/Nein: Oui/Non
Bitte/Danke: De rien/Merci
Ich heiße…: Je m'appelle...
Hilfe: Au secours
Ich spreche kein Französisch: Je ne parle pas français
Die Rechnung, bitte: L'addition, s'il vous plaît
Was kostet … ?: Combien coûte … ?
Prost!: A ta santé!/ A votre santé!
Entschuldigung: Excusez-moi
Eins/zwei/drei: Un/Deux/Trois
Wo finde ich einen Arzt?: Où est-ce qu'il y a un médecin?

FEIERTAGE

Neujahr: 1. Januar
Ostern: März oder April
Tag der Arbeit: 1. Mai
Ende des Zweiten Weltkrieges: 8. Mai
Christi Himmelfahrt: Mai
Pfingsten: Mai/Juni
Nationalfeiertag: 14. Juli
Mariä Himmelfahrt: 15. August
Allerheiligen: 1. November
Tag des Waffenstillstandes im Ersten Weltkrieg: 11. November
Weihnachten: 25. Dezember

Hier finden Sie die besten Hotels in Frankreich

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen