Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für Irland

Wiesen, Weiden und Hochmoore, mildes Klima, wilde Küsten und Schafherden: So präsentiert sich das ländliche Irland. Den Kontrast dazu bietet Dublin mit trendigen Bars, luxuriösen Hotels und schicken Geschäften.

Von Hans Schloemer

Die Stadt – Heimat der literarischen Größen James Joyce und Oscar Wilde – ist stolz auf ihre prachtvolle georgianische Architektur. Das Trinity College, eine der berühmtesten Universitäten der Welt, muss man gesehen haben. Und wenn es wieder mal regnet, geht es auf ein Guinness an die Theke. Pubs, in denen gern und fast immer gesungen wird, sind das verlängerte Wohnzimmer der Iren. Hier trifft man sich nach Feierabend – und gerne auch zwischendurch.

MEIN TIPP

Unübertroffen ist die Teatime im Merrion, dem elegantesten Hotel von Dublin. Edle Teesorten, köstliche Sandwiches, kunstvoll arrangierte Kuchen und Törtchen – überir(d)isch gut und kaum zu schaffen (36 Euro, www.merrionhotel.com ).

WUSSTEN SIE, DASS...

... die irische Landschaft vierzig verschiedene Grüntöne aufweisen soll? Das liegt am vielen Regen. Es heißt, dass Irland dort am schönsten sei, wo es am meisten regnet: in der Gegend um Kerry mit 270 Regentagen pro Jahr.

... die Iren leidenschaftliche Teetrinker sind? Mit sieben Pfund Tee pro Kopf und Jahr übertreffen sie sogar die Engländer. Getrunken wird er vor allem als „cream tea" mit Milch und Zucker.

... kein anderes europäisches Land eine so reiche Kultur an Märchen und Sagen hat wie Irland? Spätestens im Pub bekommen Irland-Besucher  eine der vielen Fantasie-Geschichten erzählt, die fast jeder Ire parat hat.

BLOSS NICHT...

... nachts im ländlichen Irland Auto fahren. Die Straßen sind eng und holprig, und die allgegenwärtigen Schafe machen es sich gern mal mitten auf der Fahrbahn gemütlich.

Lesen Sie auch: Der wildeste Roadtrip Europas

VERANSTALTUNGEN

St. Patrick‘s Day: Paraden und Feierlichkeiten am 17. März im ganzen Land
Bloomsday: Gedenktag für die Hauptfigur aus dem Roman Ulysses am 16. Juni in Dublin
Halloween: am 31. Oktober in vielen irischen Städten

SPRACHFÜHRER

Deutsch: Irisch
Hallo/Guten Tag: Heileo/Dia dhuit
Auf Wiedersehen: Slán
Ja/Nein: Is ea/Ní hea
Bitte/Danke: Le do thoil/Go raibth maith agat
Ich heiße…: …atá orm
Hilfe!: Cuidiú!
Ich spreche kein Irisch: Níl Gaeilge agam
Die Rechnung, bitte: Tobhair dom an bhille, le do thoil
Was kostet…?: Cá mhéad…?
Prost!: Sláinte!
Entschuldigung: Gabh mo leithscéal
Eins/Zwei/Drei: Aon/Dó/Trí

Deutsch: Englisch
Hallo/Guten Tag: Hello
Auf Wiedersehen: Bye
Ja/Nein: Yes/No
Bitte/Danke: Please/You’re welcome/Thank you
Ich heiße…: My name is…
Hilfe: Help
Ich spreche kein Englisch: I don’t speak English
Die Rechnung, bitte: The bill, please
Was kostet…?: How much…?
Prost!: Cheers!
Entschuldigung: Sorry
Eins/Zwei/Drei: One/Two/Three

FEIERTAGE

Neujahr: 1. Januar
St. Patrick’s Day: 17. März
Ostern: März oder April
Tag der Arbeit: 1. Montag im Mai
June Bank Holiday: 1. Montag im Juni
October Bank Holiday: Letzter Montag im August
Weihnachten: 25. bis 26. Dezember

Hier finden Sie Irlands beste Hotels

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen