Am Ende musste er über 2 Grenzen rennen

Weltrekord! Brite besucht 12 Länder in 24 Stunden

Es war ein Wettlauf mit der Zeit: Innerhalb von 24 Stunden wollte es Adam Leyton schaffen, zwölf Länder zu besuchen und damit einen neuen Weltrekord aufzustellen. Am Ende gelang es ihm nur knapp – und er musste dafür zu Fuß einen 4-Kilometer-Sprint durch drei Länder hinlegen. Warum er überhaupt den Rekord-Trip machte.

Innerhalb von nur 24 Stunden gelang es dem Briten Adam Leyton, ohne Auto insgesamt zwölf Länder zu besuchen – und damit einen 23 Jahre alten Weltrekord einzustellen. Die alte Bestmarke hatte bei elf Ländern innerhalb nur eines Tages gelegen.

Der dreifache Vater aus dem englischen Leeds hatte die Rekord-Reise für einen guten Zweck angetreten: um Spenden für die Organisation SANDS zu sammeln, die sich um seine Schwester Gemma kümmerte, nachdem diese eine Totgeburt hatte.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Start der Reise war in Deutschland

Start des Trips war um 7:01 im saarländischen Perl, das direkt an der Grenze zur Stadt Schengen in Luxemburg liegt – dem Ort also, in der das Abkommen zur weitgehenden Abschaffung von Grenzkontrollen in Europa geschlossen wurde.

Von dort ging es weiter über Frankreich, Belgien und die Niederlande, wobei Leyton laut eigenen Angaben auch mehrmals zu Fuß laufen musste, um Anschlusszüge zu erwischen. Von Amsterdam flog er dann nach Kopenhagen in Dänemark, von wo aus er einen Zug ins schwedische Malmö erwischte. Anschließend ging es nach Warschau in Polen und von dort über Tschechien, die Slowakei, Ungarn und schließlich nach Österreich.

Am Ende war es richtig knapp

Das zwölfte und somit letzte Land der Rekord-Reise erreichte Leyton nur sieben Minuten vor Ablauf der 24-Stunden-Frist, nachdem er einen sportlichen 4-Kilometer-Sprint hingelegt hatte. Auf seinem Facebook-Account postete Adam anschließend ein Selfie mit der Unterschrift: „6.53 Uhr. Österreich! Land 12. 23 Stunden und 52 Minuten. Ich hab's geschafft. Ich hab's verdammt nochmal geschafft!“

Nur zwei Stunden Schlaf

TRAVELBOOK verriet der Chef einer Firma für Hochzeitsplanungs-Software, was für ein dramatischer Schluss-Spurt es am Ende war: „Ich rannte vier Kilometer aus von der Slowakei über die Grenzen zu Ungarn und schließlich Österreich. Nach 24 Stunden mit nur zwei Stunden Schlaf war ich absolut fertig, aber auch in Hochstimmung.“

Jetzt wartet Leyton darauf, dass das Guinnessbuch der Rekorde die neue Weltbestmarke anerkennt – nämlich den für die meisten bereisten Länder innerhalb von 24 Stunden bei ausschließlicher Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wie Bus, Zug oder Flugzeug.

Damit ein Land als besucht gilt, muss man dort einmal den Boden berührt haben. Um das zu schaffen, sprang Leyton in Tschechien extra kurz aus dem Zug, um dann anschließend wieder einzusteigen und weiterzufahren.

Das Spendenziel wurde weit übertroffen

Abgesehen vom Rekord freut sich Leyton auch über die 1100 Pfund (gut 1440 Euro), die mittlerweile auf der Spenden-Seite eingegangen sind – er hatte sich als Ziel nur 250 Pfund (328 Euro) gesetzt.

Die Willkommens-Party zu Hause nach erfolgreichem Rekord-Versuch sei übrigens fantastisch gewesen, erzählt er TRAVELBOOK. „Meine Frau und meine Kinder warteten am Flughafen auf mich, und zu Hause gab es dann einen Kuchen und Champagner von Freunden.“ Seine Rekord-Urkunde werde natürlich einen Ehrenplatz zu Hause bei ihm an der Wand erhalten.

Auf seiner Rekord-Reise ab Deutschland durchquerte Adam Leyton 12 Länder, um Spenden für eine Charity-Organisation zu sammeln

Foto: Google Maps

Wer Adams Route etwas genauer verfolgen möchte, kann sich unten das Youtube-Video ansehen, das er über seinen Trip gedreht hat. Inspiriert wurde er für seinen Weltrekord-Versuch übrigens von drei Norwegern, über die TRAVELBOOK bereits 2014 berichtet hatte: Die Männer hatten in nur 24 Stunden 19 Länder besucht – damals allerdings mit dem Auto.

Leyton hat offenbar Gefallen an dieser etwas stressigen Form des Reisens gefunden: „Ich würde gerne noch weitere Rekord-Trips machen, vielleicht in ein paar Jahren. Es war ein fantastisches Abenteuer.“

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen