Die hippe Spezialität aus Kopenhagen

Was sich hinter dem Food-Trend „Smushi“ verbirgt

Ob Möbel, Kleidung oder auch Food: Die Skandinavier sind weltweit bekannt für ihren guten Geschmack und ihr Trendgespür. Letzteres führt uns in einer neuen Folge von „Friederikes Weltspeisen“ nach Kopenhagen, wo sogenannte „Smushis“ auf den Teller kommen und bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen angesagt sind. Was es damit auf sich hat.

Friederike Koenig Von Friederike Koenig

Was den Berlinern ihre Stulle, ist den Dänen ihr Smørrebrød. Zumindest fast, denn ein stinknormales Butterbrot mit dem dänischen Klassiker zu vergleichen, wäre fast schon eine Beleidigung, kann man die dänische Version doch zweifelsfrei als die Vollendung eines Butterbrotes bezeichnen.

Das Brot ist dünn geschnitten, der Belag dafür umso dicker und weit entfernt von blasser Fleischwurst. Stattdessen gibt es zum Beispiel Kombinationen aus Weißbrot mit Lachs und grünem Spargel, Roggenbrot mit Roastbeef und Kartoffelchips, oder Schwarzbrot mit Rote Bete und Selleriepüree.

Foto: Travelbook/ Getty Images

Die besten Reise-Angebote & -Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

So kreativ die Brot-Kombis der Dänen auch sind, ein Smørrebrød-Trend stellt alle anderen in den Schatten: Smushi. Was beim Schnellaufsagen prädestiniert für einen lustigen Versprecher ist, bezeichnet eigentlich nur die Verbindung von dänischem Smørrebrød und japanischem Sushi. Lo Østergaard war es, die die kleinen, aufwendigst drapierten Häppchen nach Kopenhagen brachte und dort bereits im Mai 2007 das Royal Smushi Cafe eröffnete.

Das Royal Smushi Cafe in Kopenhagen

Foto: Tripadvisor

Auch interessant: Mit diesen Tricks gelingen skandinavische Zimtschnecken

Kleiner Snack, der nicht ganz günstig ist

Dort stehen so leckere Smushis auf der Karte, dass man sie am liebsten alle probieren würde – zum Beispiel Lachsrolle mit Rogen, Frischkäse, Kräuter und Zitrone oder Hackbraten mit einem Gelee aus roten Johannisbeeren und frittierter Petersilie. Doch haben die Smushis ihren Preis, zwei Stück kosten rund 13 Euro, drei Stück 19 Euro.

Wer nicht gleich ein Vermögen ausgeben will, sollte die Smushis also als kleinen Snack sehen, eben ein Food-Trend für den kleinen Hunger zwischendurch.

Royal Smushi Cafe, Amagertorv 6, 1160 Kopenhagen. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10-19 Uhr, Sonntag: 10-18 Uhr

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen