Gesünderes Essen, weg mit dem grellen Gelb…

Jetzt will Ryanair netter werden

Ryanair gilt als der Inbegriff der Billigairline – mit Betonung auf: billig. Doch die Vielzahl an Beschwerden und vor allem das schlechte Image sorgten teilweise für ein Umdenken bei der Fluglinie. In einer weiteren Offensive, festgehalten in einer Art Charta, will Ryanair nun besser werden. TRAVELBOOK hat die Neuerungen zusammengestellt.

Geht es auf die 30 zu, macht sich so mancher Gedanken über seine Ziele und das eigene Image. Ähnlich scheint es dem Management von Ryanair zu gehen: Die irische Billigfluggesellschaft hat vergangene Woche ihren 30. Geburtstag in London gefeiert und bei dieser Gelegenheit die neue Passagier-Satzung vorgestellt. In dem dreijährigen „Always Getting Better“-Programm wurden sowohl acht Versprechen formuliert als auch weitere Verbesserungen hinsichtlich der Dienstleistungen und Gebühren angekündigt, um somit „alle Aspekte des Kundenerlebnisses“ zu verbessern, heißt es in einer Pressemitteilung der Airline.

Unter anderem wird in der Charta angekündigt, die niedrigsten Flugpreise sowie die beste Auswahl an Reisezielen anzubieten und „Europas verlässlichste Airline“ zu sein. 2015 – im zweiten Jahr des Programms – sollen die Maschinen mit neuen Flugzeuginnenräumen starten. Sogar psychologische Aspekte wurden hierbei bedacht: Nicht nur Sitze mit mehr Beinfreiheit sollen für den Komfort der Passagier sorgen, sondern auch der Einsatz eines „weniger aggressiven“ Gelbtons in der Innenausstattung. Deshalb wird auch das Personal mit neuen Uniformen ausgestattet – und bekommt einen neuen Look in freundlichem Gelb. 

Das neue Design der Kabinen sieht zum Teil gar kein Gelb mehr vor:

Neben der Farbgebung soll auch das Bordmenü verbessert werden: Fluggäste können im Laufe des Jahres mit einer größeren Auswahl an gesunden Gerichten rechnen und sich ein warmes Frühstück auf allen Hauptstrecken vorbestellen. Zudem wird den Ryanair-Kunden eine neue personalisierte Website und ein Informationsangebot versprochen, das den Mailversand mit kundenspezifischen Angeboten vorsieht. Zukünftig sollen Passagiere auch Gebühren beim Check-in am Flughafen sparen sowie auf neue Stornierungs-Möglichkeiten zurückgreifen können.

Auch auf Twitter kündigte die Airline ihre Versprechen an:

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Folgen Sie unserer Pinnwand FLIEGEN auf Pinterest:


Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes