6 Tipps und 3 Übungen von Detlef D! Soost

Im Urlaub zum Traumbody – so geht's!

Die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, ohne Hemmungen am Buffet zuschlagen und an der Bar zu Knabberzeug und Cocktail greifen – die Folge: ein schlechtes Gewissen. Man kann im Urlaub aber auch die Zeit nutzen und das Projekt „Traumbody“ angehen. Fitnessexperte Detlef D! Soost hat für TRAVELBOOK ein paar praktische Tipps und Übungen für das Workout im Hotelzimmer.

Das Buffet am Abend, der Burger am Pool, der süße Cocktail zwischendurch: Im Urlaub lauern Kalorienfallen – und zwar überall.

Um am Strand eine gute Figur in Badehose oder Bikini zu machen, trainieren einige Menschen zwar vor dem Urlaub. Doch im Urlaub hört der körperliche Tatendrang dann oftmals auf. Wir schlafen, essen, trinken – sind gern einfach nur faul. Wer nicht nur ausgeruht und braun gebrannt, sondern auch gestärkt und fit(ter) nach Hause fahren möchte, kommt um Sport nicht herum.

Fitnessprofi Detlef D! Soost, der mit „Schlank im Urlaub“ ein spezielles Programm anbietet, hat für TRAVELBOOK ein paar Tipps und Übungen zusammengestellt.

Tipp 1: Viel Trinken

Detlef D! Soost: „Mindestens zwei bis drei Liter sollte jeder pro Tag trinken. Und zwar über den Tag verteilt und nicht auf einmal. So wird der Flüssigkeitshaushalt optimal reguliert und das Hungergefühl gesenkt.“

Tipp 2: Auf den magen hören

„Auch und gerade am Buffet sollte man auf den Magen hören“, erklärt Soost. „Wenn ein Sättigungsgefühl eintritt, nicht weiteressen, sondern aufhören – und den Genuss speichern.“

Tipp 3: Kohlenhydrate meiden

Gerade abends solle man Kohlenhydrate meiden und auf viel frisches Gemüse und Fisch bzw. helles Fleisch am Buffet ausweichen. „Das bringt nötige Vitamine und Nährstoffe“, so Soost. „Die Kohlenhydrate sind Energielieferanten für uns, fallen die weg, zieht sich der Körper seine Energie aus Eiweißen und Fetten, greift so Polster an.“

Tipp 4: gemüse statt kuchen essen

Anstatt auf dem Dessertteller Kuchen, Pudding und Co. zu häufen, solle man lieber auf buntes Gemüse umsteigen. So nehme man vielfältige Vitamine und genügend Ballaststoffe auf, die der Verdauung zuträglich seien, erklärt der Fitnessexperte.

Tipp 5: erst schwitzen, dann relaxen

Das sei die richtige Reihenfolge. Soost: „Gern dazu die vorhandenen sportlichen Mittel und Aktivitäten des Hotels nutzen, um anschließend dann im Sonnenstuhl zu entspannen.“

Tipp 6: alkohol meiden

Soost zu TRAVELBOOK: „Ein Glas Rotwein hin und wieder ist in Ordnung. Cocktails und süße Säfte hingegen sollten vermieden werden. Sie enthalten viel Zucker.“

Ein paar einfache Übungen helfen zudem, im Urlaub fit zu bleiben und seinen Körper zu formen. Das Gute: Sie brauchen für die Übungen keine Hanteln, Matten oder sonstige sperrigen Utensilien.

übung Für den Bauch: Bergsteiger im Unterarmstütz

„Eine der besten Übungen für eine perfekte Taille und sexy Arme ist der Bergsteiger“, sagt Soost.

1. In die Unterarm-Stützposition gehen und den Bauch fest anspannen. Der gesamte Körper bildet eine gerade Linie.

Foto: DS TV

2. Jetzt das rechte Knie zum rechten Ellbogen ziehen.

Foto: DS TV

3. Zurück in die Ausgangsposition kommen und das linke Knie zum linken Ellbogen ziehen.

„So wird nicht nur die gerade Bauchmuskulatur trainiert, sondern vor allem die tiefer liegenden, schrägen Bauchmuskeln, die sogenannten Obliques. Man sollte auf eine langsame Durchführung achten, das Becken gerade lassen und ein Hohlkreuz vermeiden“, erklärt er dazu.

Anfänger machen zwei Durchläufe  à 10 Wiederholungen pro Seite, Profis machen drei Durchläufe à 20 Wiederholungen.

übung Für die Beine: Squat Jumps

„Die Squat Jumps sind eine Kombination aus der klassischen Kniebeuge und einem Sprung“, weiß Detlef D! Soost.

1. Die Füße etwas weiter als hüftbreit auseinander stellen. Die Fußspitzen zeigen leicht nach außen. Das Körpergewicht ist auf beide Fersen verteilt. Der Blick ist nach vorn gerichtet.

2. Jetzt den Po so nach hinten schieben, als würde man sich auf einen Stuhl setzen.

Foto: DS TV

3. Sobald die Oberschenkel parallel zum Boden zeigen, nach oben springen und sanft wieder in der leichten Kniebeuge landen. Auf einen geraden Rücken und eine leise, leichte Landung auf den Fußspitzen achten.

Foto: DS TV

Anfänger machen zwei Durchläufe à 15 Wiederholungen, Profis machen drei Durchläufe à 20 Wiederholungen.

übung Für den Po: Ausfallschritt oder „Detlefs Lunges“

„Der Ausfallschritt ist die richtige Übung für alle, die einen knackigen Po haben wollen“, verrät der Fitnessprofi.

1. Beide Arme nach oben ausstrecken, den Blick geradeaus richten und den Bauch fest anspannen.

2. Jetzt einen großen Schritt nach vorn machen, bis der Oberschenkel parallel zum Boden ist. Das Knie über dem Fußgelenk positionieren und nicht über die Fußspitze hinausschieben.

Foto: DS TV

3. Die Ferse zurückschieben und sofort den Fuß weit zurücksetzen, um einen Ausfallschritt nach hinten zu machen. Dabei gehen die Arme nach unten.

Foto: DS TV

4. Jetzt wieder nach vorn kommen zum Ausfallschritt. Es ist also ein ständiger Wechsel zwischen einem Ausfallschritt vor und zurück.

Anfänger machen zwei Durchläufe à 12 Wiederholungen pro Bein, Profis machen drei Durchläufe à 20 Wiederholungen pro Bein.

Wer Detlef D! Soost live erleben will, hat im Januar die Gelegenheit dazu: Im Robinson Club Ampflwang (Österreich) trainiert er Urlauber als persönlicher Coach. Neben Fitness stehen bei „Schlank im Urlaub“ auch gesunde Ernährung und Entspannung auf dem Programm (zw. sieben und zehn Tagen, ab circa 1.270 Euro).

Lesen Sie auch bei TRAVELBOOK BlogStars:

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes