So viel Handgepäck ist bei den Airlines erlaubt

Welche Airline kassiert? Welche ist grosszügig?

So viel Handgepäck ist im Flieger erlaubt

Wer kennt das nicht: Die Urlaubsliste ist abgearbeitet, alle Sachen endlich im Koffer – doch das Ding will einfach nicht zugehen oder ist drei Kilo schwerer als erlaubt. Also schnell nochmal umverteilen, ab ins Handgepäck mit den überflüssigen Kilos. Doch Vorsicht: Wer sich beim Handgepäck nicht an die Bestimmungen der Airlines hält, zahlt unter Umständen ordentlich drauf!

Angelika Pickard Von Angelika Pickardt

Jede Fluggesellschaft hat ihre ganz eigenen Vorgaben, wie groß und schwer ein Handgepäckstück sein darf. Auch, ob Sie zusätzlich eine Handtasche oder einen Laptop mitnehmen dürfen, ist von Airline zu Airline anders geregelt. TRAVELBOOK zeigt für nationale und internationale Fluggesellschaften, was Sie mit an Bord nehmen dürfen – und wo Extra-Kosten lauern.

LUFTHANSA & AIRBERLIN
• Erlaubt: In der Economy-Class ein Gepäckstück von maximal acht Kilogramm und 55 x 40 x 23 Zentimetern. Handtasche oder Laptop-Tasche darf bei beiden deutschen Airlines zusätzlich mit die Kabine. Alles darüber kommt in den Frachtraum ohne Extra-Gebühr. Nur bei Übergewicht werden zwischen 50 und 100 Euro fällig.

EASYJET
• Erlaubt:
ein Handgepäckstück pro Person mit maximal 56 x 45 x 25 Zentimetern einschließlich Rollen, Taschen und Griffe
• Gegen Extra-Gebühr:
Größere Gepäckstücke müssen gegen eine Gebühr von 30 Euro aufgeben werden. Noch teurer wird es, wenn man Sie erst am Flugsteig mit zu großem Handgepäck „erwischt“: Easyjet erhebt dann 50 Euro Gebühr für die Verstauung im Frachtraum, plus eine etwaige Übergepäckgebühr sowie eine Flugsteiggepäckgebühr.

RYANAIR
Erlaubt: pro Fluggast ein Handgepäck von maximal 10 Kilogramm mit maximal 55 x 40 x 20 Zentimetern
Gegen Extra-Gebühr: Handtaschen, Foto-Apparate etc. dürfen nur gegen Extra-Gebühr separat mitgeführt werden. Stellt die Airline am Flugsteig fest, dass Ihr Handgepäck zu groß ist, kommt es gegen Zahlung einer Gebühr von 60 Euro in den Frachtraum.

GERMANWINGS
Erlaubt: pro Fluggast ein Handgepäckstück bis zu acht Kilogramm mit maximal 55 x 40 x 20 Zentimetern
Gegen Extra-Gebühr: Der Zuschlag für Reisegepäck, das am Flughafen aufgegeben wird, beträgt bei Germanwings generell 25 Euro.

TUIFLY
Erlaubt: ein Stück mit maximal sechs Kilogramm und 55 x 40 x 20 Zentimeter. Laptop, Handtasche, Schirm etc. dürfen extra mit an Bord genommen werden.
Gegen Extra-Gebühr: 25 Euro kostet es, wenn das Handgepäck am Schalter aufgegeben werden muss, dazu kommen ggfs. zehn Euro Gebühr je Kilogramm Übergepäck.

CONDOR
• Erlaubt: ein Handgepäckstück von maximal sechs Kilogramm, nicht größer als 55 x 40 x 20 Zentimeter. Handtasche oder Laptoptasche dürfen zusätzlich mit in die Kabine genommen werden. Stellt sich ein Gepäckstück als zu groß oder zu schwer raus, muss es in den Frachtraum.

EMIRATES
• Erlaubt: in der Economy-Class ein Handgepäckstück von sieben Kilogramm, die Maße 55 x 38 x 20 Zentimeter dürfen nicht überschritten werden. Zusätzlich dürfen Duty-Free-Einkäufe mit an Bord. Eine besondere Regelung gibt es für Trolleys: Nur wenn die addierten Gesamtabmessungen inklusive Rollen und Griffen weniger als 114 Zentimeter ergeben, dürfen Ziehkoffer oder -taschen mit in die Kabine.

BRITISH AIRWAYS
• Erlaubt: Höchstmaße für ein Handgepäckstück betragen 56 cm x 45 cm x 25 Zentimeter. Großzügiger als andere Airlines ist British Airways beim Gewicht: Bis zu 23 Kilogramm darf das Handgepäck wiegen. Eine Handtasche oder Laptoptasche ist zusätzlich erlaubt. Sollte das Handgepäck aus Platzmangel doch in den Frachtraum müssen, müssen Sie bei Übergewicht zahlen.

AIR FRANCE
• Erlaubt: ein Handgepäckstück von maximal 55 x 35 x 25 Zentimeter mit maximal zwölf Kilogramm. Handtasche oder Laptop sind zusätzlich erlaubt.

AMERICAN AIRLINES
Erlaubt: Pro Fluggast ein Handgepäckstück 56 x 35 x 23 Zentimeter, das in die Gepäckstück-Messvorrichtung am Flughafen passen muss. Eine Gewichtsbeschränkung gibt es nicht, eine zusätzliche Handtasche o.ä. ist erlaubt.
Gegen Extra-Gebühr: Wenn das Handgepäck aufgegeben werden muss und die Freigepäckgrenze überstiegen wird, kostet das 50 Euro Gebühr.