Tattoo gestochen, Haare gefärbt, Freundin betrogen

Die spontanen Urlaubssünden der Deutschen

Im Urlaub hat man Zeit, viel Zeit. Zumindest genug davon, um auf Ideen zu kommen, deren Umsetzung man im Nachhinein bitter bereut. In einer aktuellen Umfrage hat ein Reiseportal die Urlaubssünden der Deutschen ermittelt – sowie spontane Aktionen, für die man sich gar nicht schämen muss.

Im Urlaub ist man schon mal spontan. Schließlich fühlt man sich sehr viel freier, so ganz fern jeglicher Verpflichtungen und der Routine des Alltags. Vor allem übrigens in Spanien, dem Urlaubsland, in dem immerhin 32 Prozent der von Lastminute.de befragten Deutschen alle Zurückhaltung über Bord werfen und Dinge kurzentschlossen machen, die sie nirgends anders täten.

Und was wird dann so spontan gemacht? Etwa die Haare gefärbt. Rund 16 Prozent der Befragten kam schon mal mit einer neuen Haarfarbe aus dem Urlaub zurück. Oder ein Tattoo gestochen: Fünf Prozent brachten ein solches Langzeitsouvenir auf der vermutlich gebräunten Haut mit. Allen Mut zusammen genommen haben die sieben Prozent, die beim Karaoke ans Mikro traten. Und so viel Spontanität, wie der Urlaub erlaubt, macht offenbar süchtig: Fast jeder Dritte (29 Prozent) hat schon einmal kurzerhand den Urlaub verlängert.

Was man sich daheim vielleicht nicht traut: der große Auftritt als Karaoke-Star

Foto: getty

Neue Kulturen wirken übrigens inspirierend: Fast 16 Prozent haben bei ihrer Heimkehr gleich eine ganz neue Leidenschaft oder ein Hobby im Gepäck. Apropos Leidenschaft: Acht Prozent haben sich kurzentschlossen im Urlaub entschieden, eine Familie zu gründen. Ebenso viele übrigens bevorzugten lieber eine spontane Affäre. Während jeder Zehnte schon einmal eine Beziehung im Urlaub beendete, haben sechs Prozent einen Heiratsantrag gemacht, ganze sieben Prozent tatsächlich auch kurzerhand geheiratet.

Spannendere Aktivitäten finden Sie hier!

Hier die Top 10 der spontanen Aktionen der Deutschen im Urlaub:

  • Urlaub verlängert (29 Prozent)
  • Haare gefärbt (15,8 Prozent)
  • Eine ganz neue Leidenschaft / neues Hobby begonnen (15,7 Prozent)
  • Alleine Urlaub gemacht (14,5 Prozent)
  • Eines Abends ausgegangen, und die beste Nacht meines Lebens gehabt (13,6 Prozent)
  • Entschieden, nach dem Urlaub weniger zu arbeiten (13,2 Prozent)
  • Eine neue Sportart angefangen (11,7 Prozent)
  • Jemand um ein Date gebeten (9,7 Prozent)
  • Vom Partner getrennt (9,6 Prozent)
  • Untreu gewesen (8,4 Prozent)

Im Urlaub eine neue Sportart erlernen? Warum nicht, sagen sich etwa zwölf Prozent

Foto: getty

Welcher Urlaubstyp sind Sie? Hier geht's zum Test bei CAR.A.MIA

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von