Neues Ranking

Die saubersten Hotels Europas hat...

…die Slowakei! Das ergab eine Studie des Buchungsportals hotel.de, das regelmäßig die Beurteilungen der internationalen Hotelgäste in Sachen Sauberkeit analysiert, um auf Basis dessen ein Länder- und Städteranking zu erstellen. Mehr als zwei Millionen Bewertungen von internationalen Hotelgästen wurden dafür in diesem Jahr untersucht. Lesen Sie hier, welche Länder es noch in die Top Ten geschafft haben, welche es mit der Sauberkeit offenbar nicht so genau nehmen – und wie es in deutschen Städten aussieht.

Es kann vorkommen, dass sich der Gast eines Hotels, kaum dass er sein Zimmer betritt, einen anderen Beruf wünscht. Den des Kriminalpolizisten nämlich, denn an Spuren herrscht kein Mangel: Im Waschbecken präsentieren sich die Haarproben des Vorgängers, die Fernbedienung zieren fettige Fingerabdrücke und unter dem Bett warten noch Textilproben in Form von Unterwäsche oder ähnlichem darauf, endlich entdeckt zu werden.

Um die Sauberkeit – in der Hotellerie ein existenzielles Muss wie der Kaffee zum Frühstück – ist es in vielen Häusern nun mal nicht gut bestellt. Und in manchen Ländern gibt es offenbar mehr Schmutzfinken unter den Hoteliers als anderswo. Das Buchungsportal hotel.de hat auf Basis von zwei Millionen Gäste-Bewertungen aus aller Welt nun ein Länder- und Städteranking veröffentlicht, in dem Ross und Reiter genannt werden, also die saubersten und unsaubersten Länder in Sachen Hotelsauberkeit.

Der Hotelgast erwartet von seinem Zimmer vor allem eines: dass es sauber ist

Foto: getty images

Die saubersten Hoteliers gibt es demnach in der Slowakei. Mit durchschnittlich 8,75 von insgesamt 10 erreichbaren Punkten präsentiert sich die ansässige Hotellerie als europäischer Spitzenreiter. Auf dem zweiten Rang liegt Bulgarien mit 8,70 Punkten, auf dem dritten die Schweiz mit 8,66 Punkten. Auch die deutsche Hotellerie kann gegenüber dem Vorjahr ein paar Plätze gut machen und liegt mit 8,53 Punkten nun auf Platz 7, knapp hinter Kroatien (8,54) und gleichauf mit Portugal (8,53).

Die zehn Länder mit den besten Bewertungen:

Platz Land Bewertung Sauberkeit (Bestwert: 10,0)
1. Slowakei 8,75
2. Bulgarien 8,70
3. Schweiz 8,66
4. Polen 8,65
5. Österreich 8,60
6. Kroatien 8,54
7. Deutschland 8,53
8. Portugal 8,53
9. Tschechien 8,52
10. Rumänien 8,52

In den skandinavischen Ländern scheinen die Hoteliers dagegen ein wenig „Laissez-faire“ walten zu lassen. Vor allem in Dänemark zeigen sich Hotelgäste mit der Sauberkeit der Zimmer weniger zufrieden und vergeben nur 7,73 Punkte. Mit 7,92 Punkten landen die Norweger auf dem vorletzten Platz, das Vereinigte Königreich (7,95) belegt Platz 3 im Ranking der Länder mit den schlechtesten Bewertungen.

Die zehn Länder mit den schlechtesten Bewertungen:

Platz Land Bewertung Sauberkeit (Bestwert: 10,0)
1. Dänemark 7,73
2. Norwegen 7,92
3. Vereinigtes Königreich 7,95
4. Niederlande 7,96
5. Belgien 7,97
6. Frankreich 7,98
7. Griechenland 8,17
8. Türkei 8,18
9. Schweden 8,26
10. Ungarn 8,35

Je nobler das Hotel, je höher sind die Standards an die Sauberkeit

Foto: getty images

Und wie sieht das Ranking für Deutschland aus? Hier führt Bremerhaven (9,05) die Liste mit den saubersten Hotels an – wie übrigens schon im Vorjahr. Bei den Bussinesszentren haben die Berliner Hoteliers mit 8,51 Punkten und einem Platz im Mittelfeld die Nase vorn. Doch auch Hamburg (8,42), Düsseldorf (8,28) und München (8,28) haben eine weiße Weste.

Die zehn deutschen Städte mit den besten Bewertungen:

Platz Stadt Bewertung Sauberkeit (Bestwert: 10,0)
1. Bremerhafen 9,05
2. Dresden 8,98
3. Paderborn 8,97
4. Chemnitz 8,83
5. Rostock 8,81
6. Regensburg 8,76
7. Freiburg im Breisgau 8,74
8. Münster 8,73
9. Leipzig 8,72
10. Erfurt 8,71

Schlusslichter in Deutschland sind die Städte Solingen (7,85), Hamm (7,82) und Neuss (7,73), auch wenn sich die ansässigen Hoteliers gegenüber dem Vorjahr leicht verbessern konnten.

Die zehn deutschen Städte mit den schlechtesten Bewertungen:

Platz Stadt Bewertung Sauberkeit (Bestwert: 10,0)
1. Neuss 7,73
2. Hamm 7,82
3. Solingen 7,85
4. Wuppertal 8,03
5. Darmstadt 8,04
6. Kiel 8,11
7. Krefeld 8,14
8. Offenbach am Main 8,15
9. Mönchengladbach 8,15
10. Frankfurt am Main 8,16

Doch wenn man schon andere mäkeln lässt, muss am Ende die Frage erlaubt sein, was so ein Ranking eigentlich aussagt? Wenn man oberflächlich auf die Platzierung schaut, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die Länder im Osten generell sauberer sind als die im Westen. Und dass, wenn man sich die deutschen Städte anschaut, in den kleineren Städte weniger gern der Putzlappen geschwenkt wird als in den großen. Spannende Ergebnisse – aber kann man das so stehen lassen?

Zunächst ein Blick auf die Zahlen: Die Unterschiede zwischen den Platzierten sind so groß nicht und bewegen sich in der Regel nur hinter dem Komma – was die Aussagekraft des Rankings, vor allem das der angeblich unsaubersten Länder und Städte – natürlich mindert. Zudem darf davon ausgegangen werden, dass unter den bewertenden Gästen, vor allem wenn es sich um nicht ganz so international bedeutende Ziele handelt, jeweils ein großer Teil Einheimischer sein dürfte – und die Kriterien an Sauberkeit sowie die gewohnten Standards dürften von Nation zu Nation natürlich variieren.

Oder kurz: Der typische Business-Reisende, der vor allem in den großen, westlichen Städten eincheckt, dürfte generell sehr viel pingeliger sein als die bulgarische Familie, die ihren Jahresurlaub an der Küste verlebt – und ohnehin den ganzen Tag am Strand liegt.

Mehr Reise-Storys gibt's bei TRAVELBOOK BlogStars.

Hier geht's zu unserer Pinterest-Pinnwand Hotels & Hostels:


TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes