Fast 40 Prozent!

So krass kann der Preis-Unterschied für dieselbe Ferienwohnung sein

Wer schon mal online nach Hotels oder Flügen gesucht hat, weiß um die riesigen Preisunterschiede bei verschiedenen Anbietern. Bei Ferienwohnungen vermutet man solche Differenzen nicht unbedingt. Doch auch hier lohnt sich ein Preisvergleich, wie unsere Beispiele zeigen. TRAVELBOOK hat bei Experten nachgefragt, wie die zum Teil erheblichen Unterschiede zustande kommen, verrät, wie man sonst sparen kann und gibt wichtige weitere Tipps für das Buchen einer Ferienwohnung.

Hotel- und Flugpreise vor der Buchung zu vergleichen, ist für viele Reisende heutzutage normal – und auch das Wissen darüber, dass es die unterschiedlichsten Preise über verschiedene Anbieter gibt. Nicht so aber bei Ferienwohnungen. Hier glauben noch viele Urlauber an einen Festpreis. Der trügerische Gedanke: eine Wohnung – ein Preis. Dass es aber auch dabei zu riesigen Preisunterschieden kommen kann, zeigen die gefundenen Beispiele über die Suchmaschine für Ferienwohnungen, Holidu.de:

1. Ferienhaus auf Mallorca – 36 Prozent Unterschied

Gesucht wird: Ferienhaus in Pollença für 4 Personen mit Pool, 9. bis 16. Juli 2016
Angebote: Das Buchungsportal Booking.com bietet die Wohnung für 3197 Euro an, der Anbieter Flipkey verlangt 2034 Euro.
Preisunterschied: 1163 Euro für sieben Übernachtungen, also rund 166 Euro pro Nacht.
Ersparnis: 36 Prozent.

Die Wohnung auf Mallorca im Preisvergleich (Stand: 27.01.2016)

Foto: Screenshot/Holidu.de

2. Ferienwohnung an der Ostsee –  bis zu 12 Prozent Unterschied

Gesucht wird: Ferienwohnung in Boltenhagen für 6 Personen, 9. bis 16. Juli 2016
Angebote: Der Anbieter FeWo-direkt bietet die Wohnung für 990 Euro an, das Buchungsportal e-domizil für 1153 Euro.
Preisunterschied: 163 Euro für sieben Übernachtungen, also rund 23 Euro pro Nacht.
Ersparnis: 14 Prozent.

Die Wohnung in Boltenhagen im Preisvergleich (Stand: 27.01.2016)

Foto: Screenshot/Holidu.de

Warum gibt es diese Preisunterschiede?

Eigentlich, so möchte man meinen, müsste es bei Ferienwohnungen nur einen Preis geben: nämlich den, den der Vermieter vorgibt. Johannes Siebers, Mitgründer von Holidu.de, erklärt jedoch: „Um mehr Buchungsanfragen zu bekommen, stellen viele Vermieter von Ferienwohnungen ihre Unterkunft auf mehreren Webseiten zur Verfügung.“ Die Folge: Es tauchen Preise von verschiedenen Anbietern auf – und nicht mehr nur der eine Preis vom Vermieter.

Doch das heißt laut Siebers nichts zwangsläufig, dass ein Anbieter immer der günstigste ist. „Es kann sein, dass eine Webseite bei Ferienwohnung A den günstigsten Preis anbietet und bei Ferienwohnung B den teuersten.“ Laut des Experten hilft da nur eines: Vergleichen – und zwar bei jeder Buchung.

Laut einer aktuellen Preis-Statistik des Unternehmens schwanken die Preise meistens zwischen 0,1 und 10 Prozent. Doch bei immerhin 2,4 Prozent der Angebote gibt es Preisunterschiede von sogar mehr als 50 Prozent.

Auch interessant: Worauf Urlauber achten sollten - 7 Tipps fürs Mieten einer Ferienwohnung

Wo kann man Ferienwohnungspreise vergleichen?

Wer sich also in Zukunft nicht auf nur einen Anbieter verlassen will, sollte auch bei Ferienhäusern und -wohnungen die Preise vergleichen. Möglich ist dies unter anderem auf diesen Portalen:

3 Spartipps beim Buchen von Ferienwohnungen

1. Fragen Sie den Preis direkt beim Vermieter an!
Die Wohnung wird über einen privaten Vermieter verkauft, im Internet sind seine Kontaktdaten zu finden? Dann fragen Sie per E-Mail oder telefonisch einen Preis an. So kann er direkt auf mögliche Preisnachlässe reagieren.

2. Buchen Sie weit im Voraus!
Frühbuchen ist zwar weder bei Hotel- und Flugbuchungen noch bei Ferienwohnungen ein Garant für niedrige Preise, aber: Besonders an beliebten Ferienzielen buchen viele Familien jedes Jahr dieselbe Wohnung oder dasselbe Haus. Wer sich also nicht rechtzeitig um eine Unterkunft kümmert, steht am Ende ganz ohne da.

3. Informieren Sie sich vor Ort!
Wer das Ferienziel kennt und vielleicht jeden Sommer hier seinen Urlaub verbringt, kann auch vor Ort nach guten Angeboten fragen bzw. die Augen nach Hinweisschildern offen halten. Denn es gibt immer noch viele Vermieter, die ihre Häuser und Wohnungen gar nicht online anbieten.

Die besten Schnäppchen & Storys: Hier für denTRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

6 Tipps für die Online-Buchung einer Ferienwohnung

1. Checken Sie die Lage der Unterkunft!
Manchmal ist der Preis so attraktiv, dass dabei die ungünstige Lage der Ferienwohnung in den Hintergrund rückt. Vorher also bei Google-Maps oder einem anderen Kartendienst schauen, was man im Umfeld alles erleben kann. Und falls die genaue Lage nicht angegeben ist: beim Vermieter nachfragen.

2. Checken Sie Gästebewertungen!
Die Anbieter einer Ferienwohnung tun natürlich ihr Bestes, um die Unterkunft attraktiv wirken zu lassen. Besser ist es jedoch, denjenigen zu vertrauen, die dort schon mal waren. Fast bei jedem Anbieter findet man Gästebewertungen – etwa bei  Airbnb oder Tripadvisor (Kooperationspartner von TRAVELBOOK).

3. Misstrauen Sie den Fotos!
Nicht immer bilden Fotos die Wirklichkeit ab. Wer am Urlaubsort nicht enttäuscht werden will, sollte die Bilder also immer kritisch betrachten und stutzig werden, wenn nur Details und nicht etwa ein ganzer Raum gezeigt wird.

4. Vor dem Einzug die Wohnung gründlich checken
Der erste Eindruck kann oft trügen, deswegen sollte man sorgfältig alles überprüfen, bevor man offiziell einzieht. Funktionieren die Geräte wie Kühlschrank, Herd, Heizung, Klimaanlage, TV und Co.? Ist wirklich alles vorhanden, was versprochen wurde? Etwaige Mängel sollte man  sofort dem Vermieter melden, so kann er diese noch beseitigen oder schnell Ersatz bereitstellen. Außerdem erhöht sich auf diese Weise die Chance auf einen Nachlass, sollte der Mangel nicht behoben werden. Wichtig: Mängel schriftlich festhalten und Fotos machen.

5. Nutzen Sie alle Annehmlichkeiten!
Bei einigen Ferienwohnungen sind zuweilen Leistungen wie die Mitbenutzung eines Bootes inklusive. Doch wer das Kleingedruckte nicht liest, übersieht das mitunter. Studieren Sie also die Beschreibungen der Unterkünfte genau.

6. Fragen Sie den Gastgeber nach Insidertipps!
Viele Gastgeber tun es oft schon ungefragt, aber sollte das nicht der Fall sein: Scheuen Sie sich nicht, ihn nach Tipps und Empfehlungen zu fragen – für die besten Restaurants, Strände, Ausflüge. So sparen Sie sich aufwendige Recherche und gewinnen zudem authentische Urlaubserlebnisse.

Hier kostenlos bei TRAVELBOOK Escapes anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.