Bei Verspätung

Wann die Deutsche Bahn für die Weiterfahrt im Taxi zahlt

Jeder kennt es: Die Bahn verspätet sich, manchmal zwar nur minimal, aber plötzlich steht man am Zielbahnhof da und hat die letzte Anschlussverbindung verpasst, oder ein wichtiger Termin kann nicht eingehalten werden – es sei denn, man nimmt sich ein Taxi. Aber zahlt die Bahn die Weiterfahrt?

Wenn die Bahn Verspätung hat, kann dies durchaus einen kleinen Domino-Effekt auslösen: Entweder man läuft Gefahr, einen wichtigen Termin oder eine Anschlussverbindung zu verpassen. Im schlimmsten Fall ist auch die Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr möglich, sodass Passagieren dann nur noch ein Taxi bleibt. Doch nicht immer bezahlt die Bahn die Kosten dafür. Die Regelung für eine Erstattung der Taxifahrt ist eindeutig geregelt.

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Die Bedingungen für die Erstattung von Taxi-Kosten

Um Kosten fürs Taxi geltend machen zu können, muss die planmäßige Ankunftszeit der Bahnverbindung zwischen 0.00 und 5.00 Uhr liegen. Zudem muss die Verspätung mindestens 60 Minuten betragen, teilt die Deutsche Bahn mit.

Erstattet wird die Weiterfahrt mit dem Taxi auch, wenn ein Zug ausfällt, es sich um die letzte planmäßige Verbindung gehandelt hat und der Zielbahnhof nicht mehr vor 0.00 Uhr erreicht werden kann.

Auch interessant: 11 Dinge, die man in der Bahn vermeiden sollte

Stellt das Unternehmen dann kein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung, und der Kunde kann mit keinem Mitarbeiter der Bahn etwa im Zug oder einer Informationsstelle Kontakt aufnehmen, kann er sich die Kosten für ein Taxi ersetzen lassen, allerdings nur bis maximal 80 Euro.

Die Taxi-Quittung und das Ticket der betroffenen Reise reicht man dafür beim Servicecenter Fahrgastrechte ein.

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!