Der TRAVELBOOK-Adventskalender – Tür Nr. 9

Hier hängt neue Kunst in einem alten Palast

Die heutige Tür des TRAVELBOOK-Adventskalenders ist ziemlich unscheinbar – und das ist ganz typisch für marrokanische Pforten, die nie verraten, welcher Reichtum sich vielleicht dahinter verbirgt. Meistens kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Auch diese Tür führt zu wahren Schätzen. Hereinspaziert!

Marokko-Tipps von Caroline Link

Les Jardins de La Koutoubia: „Auf dem Dach des Hotels in Marrakesch, in dem wir übrigens auch die Szenen mit Heinrich und Ben am Pool gedreht haben, gibt es ein sehr gutes Restaurant. Überhaupt kann man im Jardins de La Koutoubia sehr gut essen.“

Al Fassia: „In Marokko schmeckt es ohnehin dort am besten, wo Hausfrauen kochen. In dem Restaurant Al Fassia in Marrakesch ist das garantiert. Hier arbeiten ausschließlich Frauen – und das Restaurant gehört zu den besten der Stadt.“

Djemaa el Fna: „Sehr gut gegessen haben wir auch immer an den Buden auf dem zentralen Platz in Marrakesch – wie überhaupt überall dort, wo Einheimische essen. Etwa auch an den kleinen Ständen am Straßenrand, wo das Fleisch in den Tajinen wirklich stundenlang vor sich hinschmort.“

Beldi Country Club:
„Ein alter Palast mit großem Rosengarten und Olivenbäumen, etwa 15 Minuten außerhalb von Marrakesch in Richtung Atlasgebirge. Eine wunderschöne Anlage, wenngleich nicht gerade billig. In den Beldi Country Club fahren viele Marrakescher allein schon deswegen, um in dem schönen, alten Pool zu baden.“

Wussten Sie, dass...

.... Djamaa al-Fna übersetzt Platz der Gehängten heißt? Der Platz der Gaukler war nämlich einst der Platz der Henker: Hier ließen die Herrscher einst Hinrichtungen vollstrecken.


... die Asche von Yves Saint Laurents in den Majorelle-Gärten verstreut wurde?


.... König Mohammed VI. in den neunziger Jahren Vorschriften erließ, wonach nur noch staatlich lizenzierte Führer Fremde durch die Medina begleiten und aufdringliche Händler keine Touristen mehr ansprechen durften? Denn die Händler und selbsternannten Guides Marrakeschs galten als die lästigsten im Lande – Touristen waren zunehmend genervt und blieben Marrakesch fern.


... Alfred Hitchcock hier 1955 mit Doris Day und James Stewart den Klassiker „Der Mann, der zu viel wusste“ gedreht hat? Gewohnt haben Hitchcock und Co. übrigens im damals schon legendären Hotel „La Mamounia“.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen