Viele Angebote weisen Schwächen auf

Die Apps der Airlines im Test

Mit dem Smartphone am Flughafen einchecken, Flugpläne abfragen und bei Verspätungen direkt informiert werden: Airline-Apps können einen stressigen Reisetag deutlich angenehmer gestalten. Leider bleiben im Test einige hinter den Erwartungen zurück – zwei bekommen sogar die Note „mangelhaft“.

Sie ersetzen Bordkarten, zeigen Verspätungen an und man kann mit dem Smartphone ganz bequem einchecken: Airline-Apps gehören heute zur Standard-Ausrüstung von Vielfliegern. Doch in einem neuen Test zeigt sich: Viele Apps sind noch ausbaufähig. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Connect“ bewertete keine der acht getesteten Fluggesellschaften und zwei Airline-Verbünde mit „sehr gut“. Zwei erhielten sogar die Note „mangelhaft“.

Insgesamt standen 18 Angebote für die Betriebssysteme iOS 7.1 und Android 4.2.2 auf dem Prüfstand. Die meisten davon lagen im Mittelfeld: Zwei wurden mit „ausreichend“, fünf mit „befriedigend“ und neun mit „gut“ bewertet.

Note „gut“ erntete die Germanwings-App. Gelobt wurde die Übersichtlichkeit

Foto: Germanwings

Am besten schnitten die Apps von Air France mit 81 (iOS 7.1) und 84 (Android 4.2.2) von 100 möglichen Punkten ab. Beide erhielten das Prädikat „gut“. Flüge buchen, umbuchen und einchecken sei mit diesen Apps besonders bequem. Zudem würden Kundenanfragen via Twitter und Facebook beantwortet. Mit nur 54 (iOS 7.1) und 51 (Android 4.2.2) Punkten stuften die Tester das Angebot von Sky Team als „mangelhaft“ ein. Sie böten lediglich das Streckennetz des weltweiten Flottenverbandes sowie einen „Lounge-Finder“ für Flughäfen.

Überraschend: Condor erhielt 74 Punkte, obwohl die App nur auf iOS läuft. Laut Statistik des Kantar Worldpanel ComTech hat Apple in den europäischen Ländern Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien aber nur einen Marktanteil von 18,1 Prozent. Somit schließt die App den Großteil der deutschen Smartphone-Nutzer aus.

Die Air-Berlin-App wurde wegen des Einsatzes vieles Logos kritisiert

Foto: Air Berlin

Die deutschen Unternehmen Lufthansa und Germanwings (81) erhielten für ihre Android- und iOS-Apps jeweils die Note „gut“. Lufthansa glänzte dabei mit Transparenz und Infovielfalt, Germanwings mit Flexibilität bei Umbuchung und Sitzplatzreservierung per App. Air Berlin wurde hingegen für den übertriebenen Einsatz des Markennamens mit dem Satz „Branding statt Funktionalität“ und einem „befriedigend“ .

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen