Neues Ranking

In welcher US-Stadt leben die unattraktivsten Amerikaner?

Schönheit ist relativ und über Geschmack lässt sich streiten. Ein Ranking mit den attraktivsten und unattraktivsten Stadtbewohnern im Land ist daher reichlich mutig. Die US-amerikanische Zeitschrift „Travel+Leisure“ hat es also gewagt – und davor ihre Leser befragt.

Die schönsten Amerikaner, man ahnt es, trifft man an den Stränden der großen Metropolen. Wenn dann auch noch reichlich Sonne vom Himmel scheint und den Blick verklärt, mag wohl niemand widersprechen, wenn Miami oder Los Angeles in den Top Ten landeten – zumindest im Voting der Leser des Magazins „Travel+Leisure“.

Klicken Sie sich hier durch die Städte mit den schönsten Menschen, aus Sicht der Leser eines US-amerikanischen Reisemagazins:


Doch wo leben die Menschen, mit denen es die Natur offenbar nicht so gut gemeint hat, die weniger mit Attraktivität punkten und stattdessen andere Qualitäten pflegen? Nicht im Licht, eher im Schatten, muss man vermuten. Und tatsächlich: In dem Ranking der unattraktivsten Einwohner finden sich viele Städte, die ihre Probleme haben – finanzieller Art, in Sachen Kriminalität, oder weil ein Terroranschlag die Stadt traumatisierte.

Weshalb die Aussagekraft des Rankings natürlich mit Vorsicht zu genießen ist: Oft ist es das Bild, das gemeinhin von der Stadt existiert, welches für eine Positionierung sorgt, weniger die wahre Schönheit oder Unattraktivität der Einwohner. Und wer weiß, ob die Leser tatsächlich vor Ort waren und sich ein Urteil erlauben können – zumal dieses dann ohnehin pure Geschmackssache wäre.

Also nehmen wir das Ganze mit Humor – und schauen augenzwinkernd etwas genauer hin: auf die hässlichen Städte der Staaten.

Platz 1: Detroit

Zugegeben, wenn man an Detroit denkt, drängt sich nicht unbedingt Schönes ins Bild. Zerfallene Hallen und Häuser prägen die einstige Boomtown, die im Juli 2013 als erste amerikanische Großstadt Insolvenz anmelden musste und seitdem für „Ruinen-Porno“ bekannt ist, wie man den Tourismus an verlassene Orte – abandoned places – hier nennt. Auch nicht so richtig schön: Alice Cooper, der von hier kommt. Oder die Metalband Halloween.

Sohn der Stadt: Alice Cooper

Foto: getty

Aber wie die Touristen, die gerade in der Hässlichkeit Detroits Schönes entdecken und die Ruinen zur Attraktion machen, so können auch die Leser von „Travel+Leisure“ Detroit noch was abgewinnen. So sei die Stadt eigentlich ziemlich cool, müssen sie gestehen. Und wer an Eminem denkt und den Detroit Techno, wird dem nicht widersprechen. Auch die Pizza – hier oft als Quadrat serviert – sei zum Teil richtig gut, zum Beispiel bei Buddy’s an der Ecke von Conant und Six Mile Roads.

Die Schönheit des Morbiden: ungenutzte und verfallende Kirche in Detroit

Foto: getty

Platz 2: Memphis und Oklahoma City

Elvis ist halt schon lange tot – und die einstige Strahlkraft des Schönlings bringt keinen Glanz mehr über die Stadt und ihre Bewohner. Im Gegenteil: Befragt nach der US-Stadt mit den attraktivsten Einwohnern, landete Memphis auf dem vorletzten Platz. Doch immerhin hat die Stadt einiges, um mit Niederlagen umzugehen: den Blues (die Musikszene ist nach wie vor sehr lebendig) und Bier (das lokale Gebräu wird auch von „Travel+Leisure“-Lesern empfohlen).

Elvis hat die Latte ziemlich hoch gehängt: Dennoch wollen sich mit seiner Attraktivität einige messen

Foto: getty

Und wenn man an dem Erscheinungsbild der individuellen Bewohner im Nachhinein nicht allzu viel drehen kann, so hat zumindest die Stadt selbst seit den 90ern einige Bemühungen unternommen, um ihre Attraktivität zu steigern. Eine auf alt getrimmte Straßenbahn verkehrt nun durch die Innenstadt, auch wurden der Mud-Island-Vergnügungspark, die Memphis Pyramid und ein neues Baseballstadium gebaut. Doch die Top-Sehenswürdigkeit, für die man nach Memphis kommt, ist und bleibt natürlich Graceland, das einstige Anwesen des schönen Elvis.

Die Sehenswürdigkeiten von Memphis

Ebenfalls auf Platz 2 landete Oklahoma City, Hauptstadt des gleichnamigen US-Staats nördlich von Texas. Aber warum? Es ist schwer zu sagen. Schließlich verstecken die Einwohner ihr Gesicht oft unter einem großen Cowboy-Hut. Und überhaupt dürften sie so viele gar nicht zu Gesicht bekommen. Oklahoma City gehört nicht unbedingt zu den Touristen-Zielen in den Staaten. Erst recht nicht nach dem Bombenattentat von 1995, bei dem 168 Menschen ihr Leben verloren – dem schwersten Terroranschlag in der Geschichte der USA, vor dem 11. September 2001.

Nicht ohne meinen Cowboyhut: Auf einer Rinder-Auktion in Oklahamo City

Foto: getty

Seit diesem traumatischen Ereignis versucht man, die Innenstadt zu revitalisieren. Besucher sollten sich den Bauhaus Design Shop anschauen, sowie das Capitol, das als einziges in Amerika eine eigene Ölquelle besitzt. Auch soll man in Oklahoma City gut shoppen können, die Flohmärkte sind berühmt. Ein Must-see natürlich: das National Cowboy & Wester Heritage Museum. Und wenn sie vielleicht nicht die schönsten sind, so gelten die Einwohner der Stadt doch als sehr freundlich und als: exzellente Autofahrer.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Oklahoma City

Platz 3: Baltimore

Was verbindet man mit Baltimore? Vor allem Gruseliges. Dafür sorgte natürlich schon Edgar Allan Poe: zunächst mit seinen Geschichten und schließlich mit seinem mysteriösen Tod. Gruselig ist auch die Kriminalitätsstatistik (knapp 300 Tötungsdelikte pro Jahr; Baltimore liegt auf Rang 8 unter den zehn gefährlichsten US-Städten) und der rasante Bevölkerungsschwund (seit den 50ern um ein Drittel). Und auch die Siegesserie von Schwimmstar Michael Phelps, Sohn der Stadt, ist irgendwie ein bisschen gruselig.

Hier wurde Edgar Allan Poe das letzte Mal lebend gesehen

Foto: getty

Die Leser von „Travel+Leisure“ finden die Einwohner aber nicht nur wenig attraktiv, sondern auch ein bisschen verrückt und sonderbar – was aber vielleicht auch mit Edgar Allan Poe und seinen Geschichten zu tun haben könnte. Wer sich übrigens auf den Spuren des Grusel-Autors bewegen will, besucht sein Wohnhaus und kehrt später in The Horse You Came In On ein, dem angeblich ältesten Saloon Amerikas. Hier war es, wo man den Schriftsteller zum letzten Mal gesehen hat.

Eine Übersicht über Hotels in Baltimore

Platz 4 bis 10

Und wer hat es noch auf die unrühmliche Liste geschafft? Philadelphia, die erst als Hauptstadt (1790–1800), später immerhin durch einen sehr schönen Song eines nicht unattraktiven Bruce Springsteen berühmt wurde. Pittsburgh (Platz 5) hat es auch in einem anderen Ranking in die Top 10 geschafft, nämlich in das der besonders gastfreundlichen Städte. Auf Platz 6 steht Cleveland, das den Lesern von „Travel+Leisure“ aber nicht wegen der angeblich unattraktiven Menschen am liebsten nach Einbruch der Dunkelheit ist, sondern: wegen der Weihnachtsbeleuchtung, die soll wohl wirklich schön sein. Und ebenfalls in den Top Ten: Orlando, Louisville und Portland.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch bei TRAVELBOOK BlogStars: Detroit – A Lovely City?

Folgen Sie bei Pinterest unserer USA-Pinnwand:

Hier geht es direkt zur USA-Pinnwand

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Wussten Sie, dass...

... Kalifornien den Beinamen „Golden State“ trägt?


... Kalifornien mit knapp 38 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der USA ist?


... der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Kalifornien minus neun Stunden beträgt?


... im Redwood Nationalpark die höchsten Bäume der Welt wachsen (über 112 Meter)?


... Kalifornien etwas größer als Deutschland ist?


... im Jahre 1906 San Francisco von einem gewaltigen Erdbeben fast völlig zerstört wurde?


... 1910 der erste Film in Hollywood gedreht wurde?


... in vielen Städten Kaliforniens das Rauchen auf öffentlichen Plätzen verboten ist? Das gilt selbst an bestimmten Stränden. Auf die Schilder achten!

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen