Rausgezoomt!

13 Attraktionen – mal anders betrachtet

Ansichtskarten sollen den Daheimgebliebenen einen Eindruck vom Urlaubsort vermitteln. Doch meistens zeigen Postkarten nur die halbe Wahrheit und sparen das Drumherum einfach aus. TRAVELBOOK macht einen Perspektivwechsel und stellt berühmte Sehenswürdigkeiten aus einem anderen Blickwinkel vor.

Von Anna Löhlein

Grüße aus dem Urlaub! Allerdings ist das Foto kaum überraschend, fast schon ein bisschen langweilig, zeigt es doch den zwar schönen, aber typischen Blick auf das Taj Mahal mit seinen Minaretten und dem spiegelnden Wasserbecken davor.

Alles so, wie man es kennt – auch wenn man selbst noch nicht dort gewesen ist. Da die Sehenswürdigkeiten dieser Erde jedoch nicht im luftleeren Raum hängen, gibt es stets eine Umgebung, die auch nicht ganz uninteressant ist. So schlängelt sich direkt hinter dem Mausoleum des Taj Mahals der Fluss Yamuna und davor öffnet sich die Millionenstadt Agra.

Lässt man den Blick um die bekannten Perspektiven schweifen, so eröffnen sich neue Sichtweisen – mal ernüchternd, mal erhellend – und stets den Horizont erweiternd. Mit der Absicht, seinen ganz eigenen Blick auf die Dinge zu finden, lohnt sich ein Besuch beim Taj Mahal, den Pyramiden von Gizeh und Co. gleich doppelt.

So nah und doch so fern – aus einem anderen als dem gewohnten Blickwinkel betrachtet, sehen vermeintlich bekannte Sehenswürdigkeiten ganz anders aus. Das beweist unsere Fotostrecke oben!

Travel-Tipps von

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen