Neue Superlative für die Expo 2020

Dubais Sucht nach Rekorden

Als erste arabische Stadt darf Dubai im Jahr 2020 eine Weltausstellung ausrichten. Staatsoberhaupt Scheich Mohammed bin Rashid al Maktoum hat für die Expo2020 superlative Pläne. Zehntausende Arbeiter sollen angeworben werden, um seine Visionen in die Tat umzusetzen. Schon jetzt wird in allen Ecken Dubais gebaut, damit die Stadt rechtzeitig zur Expo in noch mehr Glanz erstrahlt. TRAVELBOOK wagte einen Blick hinter die Fassaden.

Angelika Pickard Von Angelika Pickardt

Wie aus dem Nichts tauchen sie in der Ferne auf. Dutzende, nein: Hunderte Wolkenkratzer erheben sich aus der Wüste, eingehüllt in sandigen Dunst. Dazwischen Highways und Brücken, eine überirdische Metro rauscht durch die Stadt. Ein kleines bisschen Ehrfurcht macht sich breit beim Landeanflug auf Dubai, die Stadt des ungezügelten Bauwahnsinns in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Dann Landung am Flughafen: Der Dubai International Airport ist hypermodern, extrem sauber, perfekt organisiert und verfügt über drei riesige Terminals, eines davon erst seit 2008 in Betrieb. Nicht genug, finden die Emirati – und bauen gerade einen zweiten Flughafen am anderen Ende der Stadt. Der größte der Welt soll es werden – genauso wie so vieles hier am größten, schnellsten, höchsten ist. Dubai ist süchtig nach Rekorden und Superlativen.

Der Airport „Dubai World Central“ soll einmal eine Fläche von 140 Quadratkilometern einnehmen

Foto: Dubai Airports

Ein Superlativ ist von keinem Punkt der Stadt aus zu verfehlen: Mehr als 800 Meter schraubt sich die funkelnde Spitze des Burj Khalifa in den fast immer wolkenlosen Himmel. Die Hochhäuser rundherum sehen neben dem höchsten Gebäude der Welt winzig aus, obwohl sie mit ihren 70 Stockwerken oder mehr die Frankfurter Skyline bei Weitem übertreffen würden.

Die besten Tipps für Dubai bekommen Sie auf der Reisezielseite!

Dubai will die beste Expo aller Zeiten organiseren

Die Skyline von Dubai ist noch lange nicht fertig. Überall wird gebaut, schießen neue Glas- und Betontürme aus dem Boden, einer futuristischer als der andere. Vor dieser Kulisse wirkt das segelförmige Hotel Burj Al Arab, noch vor wenigen Jahren der Inbegriff von Moderne und Luxus der Wüstenmetropole, fast schon ein wenig aus der Mode gekommen.

Die große Finanzkrise, die alle Baupläne und –tätigkeiten zum Erliegen brachte, ist vorbei. Dubai will alles aufholen und strebt noch höher hinaus. Überall neue Investitionen und XXL-Projekte, vom höchsten Riesenrad über den größten Vergnügungspark bis zum größten Zoo und dem größten Solarpark der Welt. Spätestens bis zur Expo soll alles fertig  sein. Der Herrscher von Dubai hat versprochen, „die beste Weltausstellung aller Zeiten“ zu organisieren. Das Motto: „Connecting Minds, Creating the Future“. Mehr als 200.000 neue Arbeitsplätze sollen in den nächsten sieben Jahren allein durch die Expo entstehen.

Hier finden Sie die besten Hotels in Dubai

Baulärm rund um die Uhr

Besonders viel gebaut wird zurzeit in der angesagten Dubai Marina im Süden der Stadt. Hotelgäste brauchen hier starke Nerven: Der Lärm der Baukräne und Bagger ist rund um die Uhr zu hören. Auch nachts stehen die Maschinen nicht still, unzählige Bauarbeiter aus Indien sind der Motor für Dubais Bauwahn. Nachdem es an den Arbeitsbedingungen der Männer vor ein paar Jahren aus dem Ausland heftige Kritik hagelte, hat Scheich Mohammed reagiert: Der Zustand der Arbeiter-Unterkünfte hat sich gebessert, und ein neues Gesetz untersagt Bautätigkeiten bei über 40 Grad.

Im Sommer kann es schon mal bis zu 50 Grad heiß werden. Selbst im Dezember fällt das Thermometer selten unter 28 Grad. Trotzdem sollte man in Dubai immer einen Pullover oder mindestens einen Schal dabei haben, denn in jedem Hotel, in jeder Mall und in jedem Museum kühlen Klimaanlagen die Temperatur auf ein Minimum runter.

Jeder 2. Einwohner Dubais ist Inder

Schon jetzt, ohne die geplanten neuen Mega-Attraktionen, gibt es in Dubai viel zu erleben und viel zu sehen. Im älteren Teil der Stadt den Gold-, Textilien- und Gewürz-Souk, im neuen Teil die modernen Einkaufscenter, Hochhäuser und Flaniermeilen. Die Stadt ist laut und ein bisschen anstrengend. Erholung finden Urlauber am langen weißen Sandstrand, die Badetemperaturen sind das ganze Jahr über angenehm.

Ein kleines Mysterium bleiben die Emirati, die Staatsbürger der Vereinigten Arabischen Emirate, mit denen man als Tourist kaum in Kontakt kommt. Sie stellen weniger als ein Fünftel der Bevölkerung – jeder zweite Einwohner ist Inder.

Hotels, Flüge, Bahntickets, Mietwagen: Hier können Sie Ihre Reise planen und buchen

Einheimische  Männer erkennt man den weißen, knöchellangen Gewändern (Thawb) und der typischen Kopfbedeckung, einem karierten Tuch (guthra), das durch einen schwarzen Strick gehalten wird. Die Frauen tragen oft eine Abaya, ein langes Gewand, und ein Kopftuch, das mindestens die Haare, manchmal auch das ganze Gesicht bedeckt. Im Scheich-Mohammed-Zentrum für kulturelle Verständigung (SMCCU) erklärt eine hübsche und selbstbewusste junge Frau mit Kopftuch den Besuchern, es sei ihre eigene Entscheidung, wie sie sich kleide, und auch ansonsten führten Frauen in Dubai mittlerweile ein vollkommen selbstbestimmtes Leben. Ein leiser Zweifel bleibt, aber man mag bei der Verschiedenheit der Kulturen nicht darüber urteilen, was richtig und was falsch ist.

Im Zentrum für kulturelle Verständigung wird die Rolle der Frau in Dubai thematisiert

Foto: Angelika Pickardt/Travelbook

Man muss sie selbst mal erlebt haben, diese einzigartige Mischung aus geheimnisvoller Tradition und extremer Moderne. Die Lenker im Land agieren unter einem unausgesprochenen Motto, dass alle treibt: „Alles ist möglich“. Wir sind gespannt, was noch kommt, in der Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten.

Die Reise wurde unterstützt vom Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing.

Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit finden Sie unter www.axelspringer.de/unabhaengigkeit

Travel-Tipps von

Sightseeing-Tipps für Dubai

Sightseeing-Tipps für Dubai

Souks im alten Dubai
Das Schlendern durch die verschiedenen Souks mit ihren kleinen Gässchen in Deira, dem alten Teil von Dubai, ist ein Erlebnis. Im farbenprächtigen Gewürz-Souk duftet es überall nach den exotischsten Gewürzen, die in großen offenen Säcken verkauft werden. Schmuck aller Art gibt es im Gold-Souk.

Per Wassertaxi nach Bur Dubai
Für wenige Dirham setzt ein Wassertaxi in Form eines Holzbootes über den Dubai Creek ans andere Ufer über, wo der Stadtteil Bur Dubai liegt. Im Textilien-Souk findet man traditionelle Kleidung und Kaschmirschals.

Kulturelle Begegnung im Viertel Bastakiya
Im 19. Jahrhundert wurden die Wohnhäuser von Bastakyia aus Kalkstein, Lehm und Muscheln von den Persern erbaut. Das Viertel mit seinen kunstvollen arabischen Verzierungen und Windtürmen ist eine Oase der Ruhe. Mittendrin liegt das SMCCU, das Scheich-Mohammed-Zentrum für kulturelle Verständigung, in dem man nach vorheriger Anmledung an einem köstlichen traditionelles Mittagsmahl teilnehmen kann. In der anschließenden Fragestunde erfährt man viel Wissenswertes über Religion und Gesellschaft in Dubai.

Auf den Burj Khalifa
Definitv nichts für Menschen mit Höhenangst: Die Aussichtsplattform „At the Top“ in der 124. Etage des höchsten Gebäudes der Welt. Der Aufzug katapultiert Besucher in weniger als einer Minute auf 452 Meter. Von oben wirkt alles winzig – ein echtes Erlebnis.
Unbedingt vorher online oder vor Ort ein Ticket reservieren! Eintritt: 125 Dirham für Erwachsene, Kinder bis 12 Jahre zahlen 95 Dirham.

Dubai Mall
In der nach Angaben Dubais größten Shoppingmall der Welt gibt es wirklich alles zu kaufen, was das Herz begehrt: Von gängigen Ketten wie H&M und Zara über teure Edelmarken wie Victoria's Secret, Gucci und Manolo Blanic. Wer shoppen nicht mag, kann trotzdem so einiges erleben: In der Dubai Mall gibt es eine Indoor-Skihalle, eine Eisbahn und ein riesiges Aquarium. Dazu natürlich unzählige Restaurants und Cafés.

Wasserschauspiel am Abend
Am Fuße des Burj Khalifa befindet sich ein künstlicher angelegter See mit der größten Wasserfontäne der Welt, der Dubai Fountain. Jeden Tag um 18.00 Uhr startet eine beeindruckende Wasser- Licht- und Klangshow, die alle halbe Stunde zu einem neuen Musiktitel wiederholt wird. Die letzte Vorstellung gibt es gegen 23.00 Uhr.

The Walk
Vor allem am Abend lohnt sich ein Abstecher mit der hochmodernen Metro zur Dubai Marina und der angesagten Flaniermeile The Walk, die parallel zum Strand verläuft. Hier reihen sich Geschäfte, Cafés und Restaurants aneinander, ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Einheimische.

Mit dem Burj Khalifa hat Dubai das höchste Gebäude der Welt errichtet: 828 Meter ragt es in den Himmel

Foto: Angelika Pickardt/Travelbook

Travel-Tipps von

Nützliche Tipps

Beste Reisezeit: Die Sonne scheint in Dubai das ganze Jahr. In den Sommermonaten ist es mit 40 bis 50 Grad aber vielen zu heiß. Die perfekte Reisezeit  liegt zwischen November und März.

Hinkommen: Emirates fliegt von mehreren deutschen Städten (München, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf) täglich Nonstop nach Dubai und zurück

Kleidung: Dubai ist ein islamisches Land, entsprechend respektvoll sollte man sich in der Öffentlichkeit kleiden. Heißt für Frauen: Keine Spaghettitops, Miniröcke und Hotpants. In Hotelanlagen ist das was anderes – aber oben ohne am Strand zu liegen ist tabu. Männer sollten unterwegs möglichst keine kurzen Hosen und schulterfreie Shirts tragen. Für Besuche in den stark klimatisierten Malls, Museen u.ä. sollten Sie immer eine leichte Jacke oder ein Halstuch dabei haben.

Unterwegs in Dubai: Die Stadt ist größer als man denkt und voller Highways. Lange Strecken zu Fuß zu laufen ist also keine gute Idee. Besser: Ein Taxi nehmen, oder die moderne Metro.

Übernachten: Eine Unterkunft in Dubai zu finden ist nicht schwer – die Stadt verfügt zur Zeit über mehr als 600 Hotels mit über 80.000 Zimmern und Apartments, von einfach bis luxuriös. Am besten in der Nähe des Strandes einchecken. Tipp für Ruhesuchende: Das Jebel Ali Golf Resort liegt etwas außerhalb der Stadt an einem wunderschönen  Strand. Ein Shuttle bringt Hotelgäste auf Wunsch täglich nach Dubai-Zentrum.

Eine Liste mit den am besten bewerteten Hotels in Dubai finden Sie hier

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen