12 Meter freier Fall, Looping, bis zu 80 km/h schnell

Die irrste Wasserrutsche der Welt

Im Action Park im US-amerikanischen Vernon soll 2016 eine Wasserrutsche eröffnen, die ihresgleichen sucht. Name: The Sky Caliber. Bis zu 80 km/h schnell sind Rutschende darin unterwegs, sind für kurze Zeit im freien Fall und machen einen Looping.

Es ist schon ziemlich erstaunlich, dass der Action Park in Vernon, New Jersey, überhaupt in Betrieb ist. Schließlich haftet dem Ende der 70er-Jahre eröffneten Freizeitpark an der Ostküste der USA ein miserabler Ruf an. Dazu beigetragen haben unter anderem Missmanagement und eine Serie von zum Teil tödlichen Unfällen. Allein 1985 seien, so berichten einige US-Medien, 110 Verletzungen gezählt worden, darunter 45 am Kopf. „Gefährlichster Freizeitpark der Welt“ wurde er deswegen auch genannt.

So ist es wenig verwunderlich, dass der Vergnügungspark, der neben einem alpinen Bereich auch einen Wasser- und zwischenzeitlich sogar einen Motorpark beherbergte, immer wieder mit Krisen zu kämpfen hatte: Der Betrieb einiger Attraktionen wurde von den Behörden untersagt, hinzu kamen infolge der Unfälle auch kostspielige Prozesse. Zweimal, 1996 und 2013, musste der Park schließen, jedes Mal fanden sich Investoren, um ihn wiederzueröffnen. Schließlich sind die Lage, nur etwa eine Stunde von New York City entfernt, und die gute Infrastruktur auf dem Gelände des Skigebiets Mountain Creek durchaus attraktiv.

Seit 2014 ist er nun wieder geöffnet, nach zwischenzeitlicher Namensänderung erneut unter dem Namen Action Park. Natürlich haben die Betreiber in puncto Sicherheit nachgebessert. Allerdings, so scheint es, wollen sie die Tradition besonders waghalsiger Attraktionen weiterführen. Zu ihnen zählte auch der Cannonball Loop: eine Rutsche mit integriertem Looping. Nur einen Monat war sie in Betrieb, dann wurde sie von den Behörden geschlossen. Zu viele Menschen hatten sich in der kurzen Zeit verletzt. Schlimmeres sollte verhindert werden. Auch heute noch lässt sich die ungenutzte Rutsche im Park besichtigen.

Hier sehen Sie den Cannonball Loop im Betrieb, springen Sie im Video dafür zu Minute 8:20!

Ausgerechnet der Cannonball Loop soll nun ein Revival erleben. Für 2016 ist die Eröffnung des „Sky Caliber“ geplant, der zumindest bei den Zahlen noch waghalsiger wirkt als sein Vorgänger: Mutige erwartet ein freier Fall über 12 Meter in die Tiefe, gefolgt von einem Looping. Bis zu 80 km/h schnell soll es in der Rutsche zugehen. Im Gegensatz zur Ur-Variante gleiten die Fahrgäste in einer Schutzkapsel durch die Röhre. Eine eine 360-Grad-Rotation um die eigene Achse ist dabei möglich.   

Laut Angaben der kanadischen Firma Sky Turtle Technologies , die die Rutsche entwickelt hat, handelt es sich um die erste Rutsche mit einem senkrechten freien Fall – wobei weltweit einige Betreiber mit ähnlichen Konstruktionen werben – und einem wirklich senkrechten Looping. Letzteres ist tatsächlich einzigartig: Sonst findet man weltweit nur Rutschen mit schräg gestellten Loopings.

Hier können Sie sich einen Eindruck vom Sky Caliber machen:

Nach all den Vorfällen der Vergangenheit werden bei den Freizeitpark-begeisterten Amerikanern dennoch Zweifel bleiben, ob die Rutsche auch wirklich 100-prozentig sicher ist. Adrian Duke, Chef von Sky Turtle Technologies, jedenfalls erklärt im Gespräch mit „New York Daily News “, die Tests seien alle erfolgreich verlaufen. Zudem verweist Sky Turtle Technologies darauf, dass keine der von ihr entworfenen Rutschen bislang zu Verletzungen geführt hätten. Dukes Ziel: „Wir hoffen, den Wasserrutschen-Geschwindigkeits-Rekord zu brechen.“

Einzigartig ja, aber wirklich ungefährlich? Laut der kanadischen Firma, die hinter dem Entwurf des Sky Caliber steckt, ist die Rutsche sicher. Unter anderem, weil die Fahrgäste von einer Kapsel geschützt werden

Foto: Nick Diamond Photography

Auf der Website des Parks aber heißt es dennoch: „Viele Attraktionen im Mountain Creek Action Park sind dynamisch und aufregend und können Besonderheiten wie hohe Geschwindigkeiten, steile Abhänge, scharfe Wendungen und andere Kräfte beinhalten.“ Es gebe immer Risiken bei der Nutzung solcher Attraktionen. „Wenn Sie sich entscheiden, mitzumachen, dann akzeptieren Sie diese Risiken.“


Lesen Sie auch:

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Sie interessieren sich für Vergnügungsparks auf der ganzen Welt? Dann folgen Sie unserer Pinnwand FREIZEITPARKS auf Pinterest:


Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Travel-Tipps von

Hotels in New York

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen