Um den Tourismus anzukurbeln

Südkorea will ersten FKK-Strand eröffnen

Was hierzulande bei vielen Urlaubern nur ein müdes Gähnen hervorruft, ist in Südkorea eine kleine Revolution: In einer Provinz des konservativen asiatischen Landes soll 2017 ein FKK-Strand eröffnet werden – der erste überhaupt.

Der Küstenabschnitt befindet sich in der Provinz Gangwon im Nordosten Südkoreas, bekannt für seine schönen Sandstrände.

„Wir sehen das Projekt als Teil unserer Bemühungen, den Tourismus in der Region anzukurbeln“, zitiert die australische Zeitung „The Sydney Morning Herald“ eine Sprecherin der dortigen Regierungsbehörde. Vor allem ausländische Urlauber sollen damit angelockt werden.

Ein Beamter erklärte der englischsprachigen Tageszeitung „Korea Times“, die Idee sei Teil der Pläne, Strände für bestimmte Zwecke zu schaffen, etwa für Familien, Paare, Haustiere und FKK-Anhänger.

Die Ankündigung habe sofort empörte Protest-Anrufe aus der Bevölkerung nach sich gezogen, gibt die Sprecherin im „Sydney Morning Herald“ zu – und sie weiß: „Ohne deren Zustimmung wird es schwierig, das Projekt voranzutreiben.“

Aber: Bei aller Zurückhaltung, was Nacktheit angeht, fragt man sich doch, warum ausgerechnet in Südkorea ein Sex-Themenpark massenhaft Besucher anzieht...

Sie waren schon mal in Südkorea? Bewerten Sie das Land als Reiseziel!

Travel-Tipps von

Hotels in Südkorea

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen