Wo Stars ihre Kohle lassen

Das kosten die teuersten Hotelsuiten der Welt

Wenn Sie glauben, dass ein paar Hundert Euro für ein Hotelzimmer viel sind, sollten Sie jetzt lieber nicht weiterlesen. Denn für so manchen Promi sind Tausende Euro für eine Nacht in einer Nobelherberge normal. Wo Rihanna und Leonardo DiCaprio absteigen, welche Suite einst Salvador Dali bewohnte und in welchem Zimmer Champagner direkt aus dem Hahn kommt: TRAVELBOOK zeigt die zehn teuersten Hotelsuiten.

Was Stars in diesen Suiten für eine Woche zahlen, blecht ein Durchschnittsverdiener für ein ganzes Haus. Doch Promis wollen eben den ganz besonderen Luxus. Dabei geht es ihnen allerdings mehr um den Lifestyle, als um das Zimmer an sich, erklärt Jack Ezon vom Luxusreiseanbieter Ovation Vacations auf „Daily Mail“: ein Besuch der Chanel-Show in Paris, Nobelausstattung, Privatbutler, Pianist. Für Normalos undenkbar, für Promis Realität.
 
50.000 Euro: Royal Penthouse Suite im Hôtel Président Wilson, Genf (Schweiz)
Nicht nur Bill Gates und sein Namensvetter Clinton steigen hier ab. Auch Popsternchen Rihanna logierte bereits in dem Schweizer Hotel, das umgerechnet 50.000 Euro pro Nacht kassiert. Auf stolzen 1.800 Quadratmetern können sich die Promis und Gutverdiener dann ausbreiten, in vier Schlafzimmern betten und in zwölf Duschen erfrischen. Wenn sie sich da mal nicht verlaufen. Außerdem inclusive: kugelsichere Fenster, ein privates Sicherheitsteam und großartige Aussichten auf den Genfer See.

33.800 Euro: Maharajah Pavilion im Raj Palace Hotel, Jaipur (Indien)
„Nur“ 33.800 Euro pro Nacht kostet hingegen das zweitteuerste Hotelzimmer der Welt – und das größte in ganz Asien. Der wohlhabende Gast residiert hier im ehemaligen Zuhause des Maharadscha auf vier Etagen und 1.500 Quadratmetern. Vergoldete Innenausstattung, Spiegelwände, Mobiliar in Gold und Silber, Jacuzzi, Swimmingpool – Prunk pur.

33.800 Euro: Ty Warner Penthouse Suite im Four Seasons Hotel, New York City (USA)
Für den gleichen Preis wie im Raj Palace Hotel bekommt man eine Nacht im New Yorker Four Seasons. Dafür gibt es 400 luxuriöse Quadratmeter, neun Zimmer, einen Privatbutler, einen Rolls Royce und eine 360-Grad-Sicht auf die Stadt. Die Suite ist übrigens größer als das durchschnittliche Apartment im Big Apple.

30.000 Euro: Hilltop Estate im Laucala Island Resort, Fidschi
Dem einen steigen die Tränen in die Augen, wenn er diese Hotelrechnung sieht. Aber die Reichen dieser Welt kostet die Unterschrift darunter nur ein müdes Lächeln. Das Zimmer kostet 30.000 Euro pro Übernachtung und kann nur nach erfolgreicher Bewerbung oder Empfehlung bezogen werden. Dafür sind ein Privatkoch, eine Nanny, Reitschule und ein 72-Loch-Golfplatz inklusive. Eigentümer ist Red-Bull-Milliardär Dietrich Mateschitz.

30.000 Euro: Royal Suite im Hôtel Plaza Athénée, Paris (Frankreich)
So viel wie im Hilltop Estate legt man auch im Pariser Plaza Athénée auf den Tisch, wenn man hier einchecken möchte. Dann warten drei Schlafzimmer, Spiegel mit integrierten Fernsehern, ein Dampfbad und eine Ausstattung aus dem 18. Jahrhundert auf den wohlhabenden Hotelgast.

27.500 Euro: Penthouse Suite im Hôtel Grand Hyatt Cannes Hotel Martinez , Cannes (Frankreich)
Die Suite mit den atemberaubenden Ausblicken und seidenbezogenen Möbeln war für einen saudischen Scheich offenbar ein Schnäppchen. Er wollte das Hotel-Penthouse, das übrigens das einzige an der Côte d’Azur ist, gleich für fünf Jahre mieten. Kostenpunkt: umgerechnet 27.500 Euro pro Nacht.

26.300 Euro: The Royal Villa im Grand Resort Lagonissi, Athen (Griechenland)
Rund 26.300 Euro lassen sich Stars wie Leonardo DiCaprio und Mel Gibson eine Übernachtung in der Athener Villa kosten. Dafür bekommen sie einen eigenen Butler, einen Privatkoch und einen Pianisten, der sich auf Abruf ans Klavier setzt.

26.300 Euro: Präsidentensuite im St. Regis Hotel, New York (USA)
Wo früher Salvador Dali wohnte, können heute Touristen übernachten. Die stattlichen 319 Quadratmeter mit zwei Schlafzimmern, Nobel-Küche und Ausblick auf den Central Park kosten umgerechnet 26.300 Euro die Nacht. Der Hotel-Bentley kann für die eine oder andere Spritztour angeworfen werden.

17.500 Euro: The Apartment im The Connaught Hotel, London (UK)
Am Morgen danach ruft dieses Hotel umgerechnet 17.500 Euro für die Übernachtung auf. Zum riesigen Zimmer gehören ein Privatbutler und ein Hahn, aus dem Champagner fließt. Dekadentes Herz, was willst du mehr?

16.000 Euro: Villa Rockstar im Eden Rock, Saint-Barthélemy (Kleine Antillen)
In der Villa Rockstar auf den Kleinen Antillen kann der Gast im eigenen Aufnahmestudio zum Mikro greifen und mit dem Jeep umhercruisen. An Rockstar-Noblesse wird nicht gespart. Zum Sparen kommt auch der Gast nicht: Ab 16.000 Euro legt er für eine Nacht in der Villa auf den Tisch.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

TRAVELBOOK Escapes – Luxusurlaub zum Schnäppchenpreis: Jetzt kostenlos anmelden!

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Travel-Tipps von

Das gibt's neben den Luxushotels zu sehen

Travel-Tipps von

Hotels in New York

Travel-Tipps von

Travel-Tipps von

Hotels auf den Fidschi-Inseln

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen