Cloud 9 auf den Fidschi-Inseln

Das ist die coolste Pizzeria der Welt

Sie mögen Pizza? Wasser? Sonne? Strand? Dann nichts wie auf zu den Fidschis. Vor der Küste der Hauptinsel, genauer gesagt im Malolo Barrier Reef, schwimmt eine Pizzeria mitten im Südpazifik. Wie Sie hinkommen, was Sie dort machen können (außer essen), und wie sich die wohl coolste Pizzeria der Welt für die Umwelt einsetzt.

FriederikeKoenig.jpg Von Friederike Koenig

Willkommen im Pizza-Paradies!

Türkisblaues Wasser, weißer feiner Sand, wohin man auch läuft, dazu Sonne non stop: Gründe für eine Reise zu den Fidschi-Inseln gibt es viele. Doch es gibt einen Grund, der könnte alle anderen in den Schatten stellen. Er ist wie das Tüpfelchen auf dem i, oder besser gesagt wie der Extrakäse auf der Pizza: Cloud 9, eine schwimmende Pizzeria! Richtig gelesen: Pizza. Auf dem Wasser. In der Sonne. Mitten im Südpazifik.

Foto: Travelbook/ Getty Images

Nur 40 Speed-Boot-Minuten (oder zwei Stunden mit dem Segelboot) von der Stadt Nadi entfernt liegt das kleine Insel-Imbiss-Paradies. Der Name – „Cloud 9“ – hält das, was er verspricht: nämlich wie im siebten Himmel zu sein. Auf zwei Stockwerken sind Schaukelstühle, Sonnenliegen und Tische verteilt. Wer sich nach dem Essen für ein Nickerchen hinlegen will, kann das auf den großen Daybeds tun. Sie ragen über das schwimmende Haus hinaus, schweben also über dem Wasser.

Keine Lust einfach nur auf die Pizza zu warten? Dann schnappen Sie sich ein Surfbrett, gehen Sie tauchen oder schwimmen Sie einmal um das Haus herum. Neben, unter und über Ihnen: das türkisblaue Meer

Foto: Cloud9

Apropos Essen: Neben Pizza aus dem Holzofen (auch vegetarisch und glutenfrei!) stehen Cocktails und Smoothies auf der Speisekarte, sowie lokales Bier „Fiji Gold“, „Fiji Bitter“ und „Fiji Rum“. Und was bei einer Pizza-Party nicht fehlen darf: DJs und gute Musik. Am Wochenende legen Einheimische für die bis zu 100 Leute auf. Der Dresscode: Bikini, Badehose, Sonnenbrille, nasse, wellige Haare, glänzende Haut und ein Film Sonnencreme auf dem Körper.

Während Sie auf Ihre Pizza warten, können Sie sich Schnorchel und Schwimmflossen ausleihen und eine Runde um das Pizza-Boot tauchen, Stehpaddeln oder sich die Sonne auf den (noch leeren) Bauch scheinen lassen.

Sie können mit dem Schnellboot, dem Segelboot aber auch mit einer privaten Jacht oder mit dem Jetski anreisen

Foto: Tor Johnson Photography

Damit das Pizza-Paradies lange eines bleibt, sorgt sich „Cloud 9“ auch um den Umweltschutz. Der Müll wird gesammelt und täglich per Boot zur Entsorgung auf das Festland gebracht, so landet kein Dreck im Meer. Außerdem gibt es umweltfreundliche Toilettenanlagen.

Auch interessant: Maca – die Sex-Knolle aus Peru 

Bräsig in der Sonne liegen? Auch das geht hier

Foto: Cloud9

Da mag die Pizza in Italien noch so gut sein, die Anreise nach Ozeanien noch so beschwerlich: Der Urlaub auf den Fidschi-Inseln ist auf meiner Bucket List soeben ein Stück nach oben gerutscht. Und trotz fehlender rot-weiß-karierter Tischdecken und Schnulzenlieder wie in der Pizzeria nebenan: Wer sagt denn, dass in paradiesischer Umgebung nicht auch ganz viel Amore aufkommt? Eben.

Auch interessant: Das Geheimnis hinter Berlins Promi-Dönerbude

Von Nadi brauchen Sie etwa 40 Minuten mit dem Schnellboot zur „Cloud 9“, die im Malolo Barrier Reef liegt

Foto: 2015 Google Maps

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.


Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen