„Big Nude Boat“ sticht Februar in See

Der FKK-Kreuzer schippert bald wieder durch die Karibik

Einem Volkslied zufolge ist eine Seefahrt lustig und schön – diese hier ist aber vor allem eines: nackt. Anfang Februar sticht das „Big Nude Boat“ wieder in See – und mit ihm mehr als 2000 FFKler, die die Karibik zwei Wochen lang ganz ohne Kleidung bereisen.

Ein Gefühl von Freiheit. Mit diesen Worten beschreiben manche Urlauber das Gefühl an Bord eines Kreuzfahrtschiffs zu sein und auf das schier unendlich wirkende Meer zu schauen. Mit einem Freiheitsgefühl lässt sich aber auch das beschreiben, was ab dem 5. Februar mehr als 2100 Menschen in den USA tun: nackt durch die Karibik cruisen – natürlich nur dann, wenn man gerne unbekleidet unter Gleichgesinnten ist, alle anderen dürften bei dem Gedanken eher Scham verspüren.

Anzeige: 4-Sterne-Komfort in Kroatien inkl. Flug, Transfer & Halbpension ab 555€ (-43%)

Was wohl die Menschen auf vorbeifahrenden Schiffen denken, wenn sie unbekleidete Passagiere an der Reling stehen sehen?

Foto: Bare Necessities Tour & Travel/ Michael J. Cooney

Hier für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Das „Big Nude Boat“, wie das Schiff Carnival Pride der Reederei Carnival Cruise Lines genannt wird, startet in Tampa in Florida und steuert nach einem Tag den Hafen von Key West auf den Florida Keys an. Nach einem weiteren Seetag legt das Schiff in Half Moon Cay an, einem Teil der kleinen, ansonsten unbewohnten Bahamas-Insel Little San Salvador an, die einen ganzen Tag lang allein den Nackten gehören wird.

Weitere Stopps sind auf den Turks-Inseln und in Amber Cown in der Dominikanischen Republik geplant. Anschließend geht es zurück nach Florida. Die Kosten für die FKK-Kreuzfahrt fangen bei umgerechnet rund 1100 Euro pro Person in einer Innenkabine an, und gehen hoch bis etwa 9200 Euro pro Person in einer Penthouse Suite.

Wer braucht schon Bikini oder Badehose, wenn man nackt in den Pool springen kann?

Foto: Bare Necessities Tour & Travel/ Michael J. Cooney

Auch interessant: 14 deutsche Thermen und Bäder, wo FKK Pflicht ist

FKK an einigen Orten tabu

Gepäck dürfte während dieser Kreuzfahrt verhältnismäßig wenig an Bord sein, denn was die Gäste während der zehntägigen Tour so gut wie nicht brauchen werden, ist: Kleidung. Wie der Veranstalter Bare Necessities Tour & Travel , der seit 1991 FKK-Reisen anbietet, auf seiner Webseite schreibt, ist FKK grundsätzlich zwar keine Pflicht, sondern optional. Doch lassen Fotos und Videos erkennen, dass Textilanhänger – logischerweise – deutlich in der Minderheit sind: Ob beim Sonnenbaden, Roulette spielen oder beim Yoga, ob Männlein, ob Weiblein, alle frönen genüsslich der Freikörperkultur.

An einigen Orten ist FKK jedoch tabu: im Haupt-Restaurant an Bord der Celebrity Constellation sowie im Hafen. Zwar wird auch eine unbekleidete Masseurin in einem Werbevideo gezeigt (siehe ganz unten), doch normalerweise tragen auch die knapp 1000 Besatzungsmitglieder Kleidung.

Mit sich selbst eins werden: Ein Ziel, das sowohl Yoga- als auch die FKK-Fans haben

Foto: Bare Necessities Tour & Travel/ Shelly Stazis

Dass es sich dabei aber nur um eine reine FKK-Kreuzfahrt, nicht aber etwa um Anrücherigeres wie eine Swinger-Veranstaltung handelt, kennzeichen die Veranstalter auf ihrer Webseite. Dort heißt es, dass Nacktsein innerhalb einer Gruppe keine sexuelle Aktivität darstelle. Vielmehr glaubt Nancy Tiemann, die Vorsitzende des Unternehmens, daran, dass Menschen, die ihre Kleidung in der Öffentlichkeit ablegen, es schaffen, „sie selbst zu sein, so wie sie wirklich sind, anstatt so, wie sie glauben, dass andere sie gerne hätten“. Aus eigener Erfahrung berichtet Tiemann weiter, dass sie durch das Nacktsein begonnen habe, sich selbst zu akzeptieren, mit allen Schwachstellen.

Auch interessant: Sex an Bord, Alkoholexzesse: Ein Kreuzfahrt-Mitarbeiter packt aus

Einfach mal in den Seilen hängen – nackt versteht sich

Foto: Bare Necessities Tour & Travel

FKK-Kreuzfahrt auch in Europa

Wer selbst einmal mit Celebrity Cruises auf Nackt-Kreuzfahrt gehen möchte, kann entweder im Februar 2017 wieder an der großen Fahrt teilnehmen oder sich schon jetzt für das Jahr 2018 einen Platz sichern. Neben dem „Big Nude Boat“ bietet der Veranstalter auch FKK-Trips auf einem Segelschiff an.

Auch in Europa gibt es ähnliche Angebote. Auf der Royal Clipper geht es ab dem 08.07.2017 von Rom los, das Schiff macht auf der  zweiwöchigen FKK-Kreufahrt dann weitere Stopps in Italien sowie in Frankreich und Spanien. Die Preise beginnen ab 4399 Euro pro Person.

Sehen Sie hier das Video, mit dem das Unternehmen für seine Nackt-Kreuzfahrt wirbt:

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen