Fragen und Antworten zum Global-Entry-Programm

Wie man schneller in die USA einreisen kann

Wer häufig in die USA reist, kann als Deutscher am Global-Entry-Programm teilnehmen. Wie es funktioniert und wie man sich dafür bewirbt.

Wer zum Beispiel beruflich viel in die USA fliegt, kann mit dem Global-Entry-Programm die Einreise beschleunigen. Allerdings ist der Bewerbungsprozess dafür sehr aufwendig. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

Was für Vorteile hat das Global-Entry-Programm?
Das Programm erleichtert die Einreise in die USA. Reisende kommen an bestimmten amerikanischen Flughäfen dadurch wesentlich schneller durch die Passkontrollen. Sie gehen einfach zu einem Global-Entry-Automaten, an dem sie ihren Pass und Fingerabdruck einscannen lassen und eine Zollerklärung abgeben. Danach können sie direkt zur Gepäckausgabe gehen.

So sehen die Global-Entry-Automaten aus

Foto: Getty Images

Am Ende dieses Artikels finden Sie eine Liste mit den US-Airports, an denen Global-Entry-„Kiosks“ zu finden sind.*

Wer kann an dem Programm teilnehmen?
Teilnehmen können Staatsbürger oder dauerhaft Aufenthaltsberechtigte der USA sowie Bürger aus Deutschland, den Niederlanden, Panama, Südkorea und Mexiko. Mindestalter für Bewerber aus Deutschland: 12 Jahre.

Wie bewirbt man sich für das Programm?
Um sich als Deutscher zu bewerben, muss man sich zunächst bei der Bundespolizei in einem Easypass-Registrierungsbüro vormerken lassen. Easypass ist ein neues, automatisches Grenzkontrollsystem. Die Büros gibt es an folgenden Flughäfen:

  • Frankfurt (Terminal 1, Halle A, Ebene 2)
  • München (Terminal 2, Ebene 4, Raum 4479)
  • Hamburg (Terminal 2, Ebene 1)
  • Düsseldorf (Zentralgebäude Abflugebene)
  • Berlin Tegel (Terminal C)

Anschließend folgt eine Online-Bewerbung, die 100 Dollar (rund 90 Euro) kostet, und ein Interview der Kandidaten durch die US-Behörden. Die Gespräche finden zum Beispiel vom 26. bis 29. Oktober am Frankfurt Flughafen statt, vom 2. bis 3. November in der amerikanischen Botschaft in Berlin und vom 9. bis 11. November am Flughafen München. Dabei wird auch ein Foto gemacht, und es werden biometrische Informationen (z. B. Fingerabrücke) gesammelt.

Wird dem Antrag zugestimmt, ist die Mitgliedschaft in dem Programm fünf Jahre lang gültig, allerdings werden Mitglieder innerhalb von zwei Jahren erneut geprüft.

Wer am Global-Entry-Programm teilnimmt, muss nicht zur Passkontrolle. Hier am Flughafen Washington-Dulles-International

Foto: Getty Images

Was sind Gründe für eine Ablehnung?

  • Bei Angabe von falschen Informationen
  • Bei Vorstrafen, laufenden Ermittlungen in Zusammenhang mit einer Straftat oder etwaigen Haftbefehlen
  • Wenn in irgendeinem Land gegen Zoll-, Einwanderungs- oder Agrarbestimmungen bzw. -Gesetze verstoßen wurde
  • Wenn man in laufende Ermittlungen von Bundes-, Landes- oder lokalen Behörden verwickelt ist
  • Wenn man bereits aufgrund der US-Einwanderungsbestimmungen nicht infrage kommt
  • Wenn man den U.S. Customs and Border Protection (CBP), den US- Zoll und Grenzschutz, nicht davon überzeugen kann, man sei eine Person, die ein niedriges Risiko darstelle

*US-AIRPORTS MIT GLOBAL-ENTRY-„KIOSKS“
(in Klammern der IATA-Code des Airports)

  • Anchorage - Ted Stevens International Airport (ANC)
  • Austin - Austin-Bergstrom International Airport (AUS)
  • Baltimore/Washington International Thurgood Marshall Airport (BWI)
  • Boston-Logan International Airport (BOS)
  • Burlington International Airport (BTV)
  • Charlotte-Douglas International Airport (CLT)
  • Chicago Midway International Airport (MDW)
  • Chicago O'Hare International Airport (ORD)
  • Cincinnati/Northern Kentucky International Airport (CVG)
  • Cleveland Hopkins International Airport (CLE)
  • Dallas/Ft. Worth International Airport (DFW)
  • Denver International Airport (DEN)
  • Detroit Metropolitan Airport (DTW)
  • Fairbanks International Airport (FAI)
  • Ft. Lauderdale/Hollywood International Airport (FLL)
  • George Bush Intercontinental Airport, Houston (IAH)
  • Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL)
  • Honolulu International Airport (HNL)
  • John F. Kennedy International Airport, New York (JFK)
  • John Wayne Airport (SNA)
  • Los Angeles International Airport (LAX)
  • McCarran International Airport, Las Vegas (LAS)
  • Miami International Airport (MIA)
  • Milwaukee – General Mitchell International Airport (MKE)
  • Minneapolis/St. Paul International Airport (MSP)
  • Newark Liberty International Airport (EWR)
  • Oakland International Airport (OAK)
  • Orlando International Airport (MCO)
  • Orlando-Sanford International Airport (SFB)
  • Philadelphia International Airport (PHL)
  • Phoenix Sky Harbor International Airport (PHX)
  • Pittsburgh International Airport (PIT)
  • Portland International Airport (PDX)
  • Raleigh-Durham International Airport (RDU)
  • Salt Lake City International Airport (SLC)
  • San Antonio International Airport (SAT)
  • San Diego International Airport (SAN)
  • San Francisco International Airport (SFO)
  • San Jose International Airport (SJC)
  • San Juan-Luis Muñoz Marin International Airport (SJU), Puerto Rico
  • Seattle-Tacoma International Airport-SeaTac (SEA)
  • Tampa International Airport (TPA)
  • Washington-Dulles International Airport (IAD)

Mehr Reise-Storys gibt's bei TRAVELBOOK BlogStars.

Hier geht's zu unserer Pinterest-Pinnwand MAGAZIN:

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen