Hier möchten wir sofort einsteigen!

Die schönsten Taxis der Welt hat...

Mumbai! Denn hier sorgt eine Initiative junger Künstler jetzt für Farbe im Taxi: „Taxi Fabric“ nennt sich das Projekt, bei dem je ein Grafikdesigner das Interieur eines Taxis gestaltet – und Sitzbänke, Türen und Decken mit mit coolen Designs verziert. Doch den Künstlern geht es nicht nur darum, dass die Taxis am Ende viel schöner anzuschauen sind – sie wollen mit ihrem Design eine Geschichte erzählen.

Von Julika Frontzeck

Stau, Stress und ziemlich viel Trubel – auf den Straßen der Millionenstadt Mumbai geht es immer hitzig zu. Wer in einem Taxi sitzt, tut daher gut daran, den Blick nach innen zu richten. Denn hier lässt sich für gewöhnlich einiges entdecken. Da sind Sitze mit Leopardendesigns bezogen, Lichterketten befestigt oder auffälliger Fensterschmuck angebracht. So nämlich versuchen sich Mumbais Taxi-Fahrer von der Konkurrenz – 55 000 Taxen sind in der Metropole unterwegs – abzusetzen. Und: Wer besonders viel in das Aussehen seines Autos investiert, kann dafür sogar höhere Fahrpreise verlangen. 

Das brachte Sanket Avlani auf die Idee, „Taxi Fabric“ zu gründen – eine Plattform für junge Designer, die es sich zur Aufgabe machen, das Interieur der Taxen Mumbais künstlerisch zu gestalten: von den Sitzbezügen über die Deckenbemalung bis hin zur Verzierung des Lenkrads. So entstehen aus den Fahrzeugen wahre Kunstobjekte. Und das ist nicht nur für die Taxifahrer lukrativ: Die Designer können so auf sich und ihre Kunst aufmerksam machen– schließlich haben sie täglich rund 4.000 Besucher in ihrer „Taxi-Galerie“.

„Einmal tief durchatmen“ soll man etwa in diesem hübschen Taxi:

Launching our 11th Taxi in Mumbai, a taxi that urges you to stop, breathe and feel before taking you anywhere. @ankitanshinde for #taxifabric Speaking of her design, Ankita explains, “I met my taxi driver and the taxi owner today. When I asked them what they like about the city and what are the places they go to in their free time, they replied- "There is no free time. We are always so busy running our business. We don't go anywhere or do anything. We just take the customers to the places they want to go to." This sentence made my idea that I had in my mind even stronger. View the taxi and read more on www.taxifabric.org/ankitashinde Funded through @Kickstarter by #wklondon #Mumbai #taxi #happy #pause #stop #breathe #feel #illustration #designer #India #interiors #seatcovers Photograph by @aashim

Ein von Taxi Fabric (@taxifabric) gepostetes Foto am

Die ersten designten Taxen wurden auf eigene Kosten finanziert. Aufgrund der überragenden Resonanz startete Taxi Fabrics daraufhin eine Kickstarter-Crowdfounding-Kampagne und aus dem gesammelten Geld sollen nun bis Ende 2015 mindestens 20 bis 30 weitere Taxen bemalt, besprüht und verschönert werden. Bisher nehmen elf Designer an dem Projekt teil.

Das jüngste Design (Bild 1 bis 2 in unserer Galerie oben) stammt von dem Künstler Kunel Gaur und wurde pünktlich zum indischen Unabhängigkeitstag am 15. August fertig – das ist natürlich kein Zufall. „Ich widme meine Malereien denen, die ein ganzes Jahrhundert für die Freiheit und Unabhängigkeit Indiens gekämpft haben“, erklärt der Künstler auf der Internetseite des Projekts, „Ich bewundere diese Kämpfer so sehr für ihren Mut und ihre Stärke.“

Auch die junge pakistanische Künstlerin Samia Arif ist Teil der Taxi-Fabric-Kommune. Sie möchte durch ihr Design Grenzen überwinden und appelliert an die Gemeinsamkeiten aller Menschen, unabhängig von ihrem Heimatland. „Indien und Pakistan/Bei der Geburt getrennt/Geschwister die aufwachsen/ und vergessen wie sehr sie einander lieben,“ so der Leitgedanke hinter ihrem Taxi-Design.

Samya Arifs Thema: Zusammengehörigkeit von Indien und Pakistan. Dafür arbeitet die junge Grafikdesignerin mit Attributen die Gemeinsamkeiten der beiden Religionen und Kulturen verdeutlichen

Foto: Taxi Fabric

Die Macher von Taxi Fabric erklären auf ihrer Internetseite, dass es in einem Land wie Indien für junge Künstler unheimlich schwer sei, Fuß zu fassen. Das Projekt biete eine gute Gelegenheit, sich zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem gibt Taxi Fabric jungen Leuten die Möglichkeit, durch ihre Kunst etwas zu auszudrücken und zu bewegen.

Von Alltagsgeschichten bis zu politischen Statements – die Künstler haben die Möglichkeit, sich zu äußern. Wodurch die Taxis nicht nur schön, sondern auch extrem spannend sind. Und wenn es nach den Machern von Taxi Fabric geht, sollen viele weitere von ihnen bald auch in anderen Metropolen Indiens unterwegs sein.

Klicken Sie sich oben durch die Bildergalerie – und entdecken Sie die beeindruckensten Designs indischer Taxis!

Mehr Reise-Storys gibt's bei TRAVELBOOK BlogStars.

Hier geht's zu unserer Pinterest-Pinnwand MAGAZIN:

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen