Krasses Drohnen-Video

Hier zerfleischen Dutzende Haie einen Wal

In der australischen Shark Bay, genauer gesagt vor Dirk Hartog Island, wurden Touristen Zeugen davon, wie rund 70 Tigerhaie einen Wal auseinandernahmen und verschlangen. Ein Drohnen-Video hielt das Naturereignis fest.

Glasklares Wasser über hellem Grund, Sonne, perfekte Sicht – und Dutzende riesiger Tigerhaie, die direkt an den kleinen Booten einen Wal zerfleischen: Das erlebten Touristen jetzt bei einem Bootsausflug in der berühmte „Shark Bay“ vor der Küste Westaustraliens.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

„Ein unfassbares Erlebnis“

„Das war wirklich ein unfassbares Erlebnis, dieses Naturereignis zu sehen“, schwärmt ein Augenzeuge auf der Facebook-Seite von „Eco Abrolhos“, Anbieter für Charter- und Kreuzfahrten sowie Tagesausflüge in Westaustraliens spektakuläre Gewässer und Marine-Nationalparks. Ein Crew-Mitglied hatte das Fress-Spektakel mit einer Drohne aus der Luft gefilmt, das Video erschien dann auf der Facebook-Seite des Touranbieters.

Sehen Sie auch: Dieses Foto schockt weltweit – auf Tuchfühlung mit Weißem Hai

Die Touristen waren gerade auf einem Ausflug vor der Insel Dirk Hartog Island, der Teil einer 14-tägigen Bootstour von Geraldton bis Broome war. Die Insel liegt in der Shark Bay und zählt nicht nur wegen der Haie zum Unesco-Welterbe: Im umgebenden Meer liegt das größte Seegrasvorkommen der Welt, sodass sich unglaublich viele Fische und andere Meerestiere dort tummeln. Das Gebiet ist auch wegen der vielen Sehkühe bekannt: Zehn Prozent der weltweiten Seekuhpopulation lebt um Dirk Hartog Island.

Riesige Haie rings um die Ausflugsboote: Dies ist nur eine Szene aus dem spektakulären Video auf der Facebook-Seite des Touranbieters Eco Abrolhos

Foto: Facebook / eco.abrolhos

Auch interessant: Haie! Das ist der gefährlichste Strand der Welt (Tipp: nicht in Australien)

28 Hai-arten leben in „Shark Bay“

Das reichhaltige Nahrungsangebot zieht auch viele größere Meeresbewohner an: Wale, Delfine und jede Menge Haie. Shark Bay heißt denn auch die gesamte Bucht, die an der Westküste Australiens etwa 800 Kilometer nördlich der Stadt Perth liegt. Den Namen „Haifischbucht“ erhielt sie wegen der vielen Haie schon 1699 von dem britischen Freibeuter und Entdecker William Dampier.

Auch interessant: Die 16 besten Tipps, um einen Hai-Angriff zu überleben

Insgesamt 28 verschiedene Haiarten leben in Shark Bay. Tigerhaie, die auf dem Video die Boote umkreisen und den Wal fressen, sind von der Größe her mit dem Weißen Hai vergleichbar. Sie werden etwa fünfeinhalb Meter lang, manche Experten gehen davon aus, dass manche Tiere sogar noch größer werden.

„War der Wal schon tot?“

Obwohl es im Shark-Bay-Marine-Nationalpark vor Haien nur so wimmelt, sind spektakuläre Aufnahmen wie dieses neue Video dennoch eine Besonderheit: Nicht jeden Tag finden die Haie einen solchen Riesen-Leckerbissen wie den Walkadaver. „War der Wal denn schon tot?“, fragte ein besorgter User dann auch sofort auf der Facebook-Seite und wurde gleich beruhigt: Ja, der Meeressäuger habe bereits leblos im Wasser getrieben, so ein Augenzeuge.

Somit haben die Haie nur brav ihren Job erledigt: Als „Müllabfuhr der Meere“ sind sie unverzichtbar. Auch wenn sie bedrohlich aussehen, wäre eine Welt ohne diese zum Teil leider sehr bedrohten Fische daher viel gefährlicher.

(mgr)

TRAVELBOOK Escapes  – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen