Neuer „Lonely Planet“-Guide

15 Touri-Attraktionen, die NICHTS kosten

Ob man als Flashpacker oder Backpacker reist: Heutzutage kann man mit jedem Budget die Welt erkunden. Unabhängig davon dürfte es dennoch niemanden stören – sondern sogar erfreuen –, wenn er am Urlaubsort einige Sehenswürdigkeiten kostenlos besuchen kann. Welche die weltweit schönsten sind, hat nun der Kult-Reiseführer „Lonely Planet“ in einem neuen Buch zusammengefasst. Wir verraten 15 davon.

Oft läppern sich die Kosten für Eintritte in Museen, Nationalparks, Tempelanlagen oder andere Sehenswürdigkeiten im Urlaub, und das Reisebudget ist schnell erschöpft. Dass es aber auch anders geht, zeigt das Buch „The Best Things In Life Are Free“ von den Reise-Profis von „Lonely Planet“. Hier findet man 884 (!) Tipps für kostenlose oder sehr günstige Aktivitäten und Ausflüge in 60 Städten weltweit.

Vom Blumenmarkt in Bangkok bis zum Strandbad in Kopenhagen: Sehenswürdigkeiten, die es in dieses Buch geschafft haben, kosten meist gar nichts – oder manchmal eben nur ganz wenig. Wer so günstig reist, spart so viel Geld, dass man die Reise gleich verlängern kann. Denn wie Autor Tom Hall im Vorwort des Buchs schreibt, hängt die Qualität eines Erlebnis nicht an einem Preis, den man dafür zahlt.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

15 kostenlose Touri-Attraktion, ausgewählt von Lonely Planet

1. Weinprobe in Kapstadt

Kenner wissen um Südafrikas grandiose Weine, die man bei einem Besuch in Kapstadt unbedingt probieren sollte. Kaum zu glauben, aber „Wine Concepts“ (Adresse: 50 Kloof St, Gardens, Cape Town) bietet von Montag bis Samstag zu verschiedenen Uhrzeiten kostenlose Verkostungen an. In der Tjing Tjing Rooftop Bar (Adresse: 165 Longmarket St, Cape Town) gibt es die kostenlose Weinprobe immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr.

2. Sonnenuntergang in Nepal

Sonnenuntergänge gehören zu den schönsten Spektakeln, die uns die Natur bietet – und zwar kostenlos auf der ganzen Welt. Besonders angetan hat es den „Lonely Planet“-Autoren der Sonnenuntergang in der Stadt Pokhara in Neapel. Für „Oohs“ und „Aahs“ empfehlen sie, die rund 10 Kilometer bis ins Dorf Sarangkot zu fahren. Der Blick von hier über die Berge Machapuchare und Annapurna soll gigantisch sein.

Auch interessant: 13 Orte, an denen die Sonne am schönsten untergeht

3. Heiße Quellen in Neuseeland

Eine Spa-Behandlung in der Natur. Das bekommt man auf der Coromandel Peninsula auf Neuseelands Nordinsel. Wer will, kann sich am Strand ein großes Loch graben – sobald das Thermalwasser dann hier rein fließt, hat man seinen eigenen Pool mit heilenden Kräften.

4. Blumenmarkt in Bangkok

Ein Trip nach Bangkok kann so anstrengend sein – Hitze, Dreck, Millionen Menschen –, da wirkt ein Besuch auf dem Tag und Nacht geöffneten Blumenmarkt Pak Khlong Talat wie ein Kurzurlaub inmitten der riesigen Stadt. Selbst wenn man hier keine Blumensträuße kauft, da sie für die Weiterreise eher unpraktisch sind, kann man durch die Gassen schlendern und den Duft von Tausenden Blumen einatmen.

Blumenmarkt in Bangkok

Foto: Getty Images

5. Falafel-Straße in Beirut

Wer in Beirut ist, der Hauptstadt des Libanons, und von einem Tag voller Sightseeing erschöpft und hungrig ist, sollte einen Abstecher zur Beshara al-Khoury machen. Auf dieser Straße findet man zahlreiche Falafel-Läden, darunter auch den ältesten: Falafel Sahyoun. Geschenkt bekommt man die frittierten Kichererbsen-Bällchen, die die Händler hier anbieten zwar nicht, doch kosten die Gerichte hier gerade einmal zwischen 1,80 Euro und 8 Euro.

6. In Exuma mit Schweinen schwimmen

Die meisten dürften die Fotos von den schwimmenden Schweinen im türkisblauen Karibikmeer kennen. Zwar ist die Anreise nach Exuma auf die Bahamas, genauer gesagt: nach Pig Island, mitunter teuer, das Bad mit den süßen Tierchen aber garantiert kostenlos. 

Auch interessant: 4 Theorien zur schweinischen Bahamas-Attraktion Pig Island

7. Picasso-Museum in Barcelona

Jeden ersten Sonntag im Monat und jeden Sonntag nach 15 Uhr ist der Eintritt in das Museu Picasso in Barcelona kostenlos. Wer Picassos Werke sehen will, sollte allerdings früh da sein, es bildet sich schnell eine lange Schlange am Eingang.

Auch interessant: So sehen beliebte Touri-Orte wirklich aus

8. Strandbad in Kopenhagen

Nur wenige Kilometer vom Zentrum der dänischen Hauptstadt entfernt liegt der Amager Strandpark, in dem es sich anfühlt, als wäre man im Urlaub. Sandburgen am Meer bauen, sich die Sonne auf die Haut scheinen lassen... und das alles kostenlos.

Der Amager Strandpark

Foto: Getty Images

9. Tai Chi am Sonnentempel in Peking

In weiten Teilen Asiens beginnt der Tag für viele Menschen mit oder sogar schon vor Sonnenaufgang. Viele treffen sich am Strand oder in Parks, um etwas Sport zu machen und mit Kraft in den Tag zu starten. So auch im Rìtán Park in Peking. Am frühen Morgen kann man hier Menschen beim Tai Chi zusehen. Eine weitere kostenlose Attraktion in der chinesischen Hauptstadt ist der fast 500 Jahre alte Sonnentempel – und sein Pendant: der Mondtempel am anderen Ende der Metropole im Yuetan Park.

10. Stadtführung in São Paulo

Wie könnte man eine Stadt besser kennenlernen, als sie sich von Einheimischen zeigen zu lassen? Obwohl die meisten Stadtführungen weltweit Geld kosten, haben Touristen in São Paulo montags, mittwochs und samstags jeweils um 11.30 Uhr die Chance, an einer kostenlosen Tour teilzunehmen – etwas Trinkgeld ist natürlich gerne gesehen. Weitere Infos gibt es hier: spfreewalkingtour.com

11. Mittagspausen-Konzert in Berlin

Einmal pro Woche geben die Berliner Philharmoniker in kleiner Besetzung ein kostenloses Mini-Konzert im Foyer der Philharmonie. Beginn ist um 13 Uhr, der Eintritt ist frei – die Besucherzahl ist auf maximal 1500 Gäste begrenzt. Die Daten und das Programm werden auf der Webseite bekanntgegeben.

Im Foyer der Berliner Philharmonie finden mittags Konzerte statt

Foto: dpa Picture-Alliance

12. Kamelmuseum in Dubai

Das Kamelhaus Beit Al Rekkabin Dubai zeigt Besuchern, welch große Rolle die „Wüstenschiffe“ in der arabischen Kultur spielen. Nicht nur, dass sie als Transporttiere weite Strecken zurücklegen können, ihre Milch schmeckt gut, und bei traditionellen Kamelrennen wetten Einheimische viel Geld auf ihre Lieblinge. Der Eintritt ins Museum ist von Sonntag bis Donnerstag frei.

13. Drachenbootfest in Hongkong

Wer zwischen März und Oktober in Hongkong ist, sollte die Drachenbootfeste nicht verpassen. Das spektakulärste ist laut „Lonely Planet“ das im Ort Stanley auf der gleichnamigen Halbinsel und das im Dorf Tai O.

14. Nationalparks in Norwegen

Dass Norwegen in Sachen Natur so etwas wie eine Mini-Version von Kanada ist, ist bekannt. Besonders schön ist aber das Gebirge Jotunheimen und die anderen Nationalparks, in die man keinen Eintritt zahlt.

Wunderschöne Landschaft im Jotunheimen Nationalpark

Foto: Getty Images

15. Open-Air-Konzerte in Los Angeles

Vom Sommer in Los Angeles schwärmen Menschen weltweit. Oft sind nur die Preise für coole Aktivitäten, Festivals oder Café-Besuche relativ teuer, sodass nicht jeder Urlauber alles machen kann, worauf er vielleicht Lust hätte. Umso gelegener kommt da die „Twilight Dance Series“, ein Konzert und Party in einem am Santa Monica Pier und am angrenzenden Strandabschnitt. Meist ist der Eintritt an einem Tag frei. Weitere Infos und Daten gibt es hier.

Viele weitere kostenlose Touri-Attraktionen weltweit finden Sie im neu erschienen Buch „The Best Things In Life Are Free“ von Lonely Planet

Foto: Lonely Planet / PR

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen